Fingergelenke

Aus Yogawiki
Asana Krähe - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Fingergelenke

Fingergelenke sind kleine Gelenke, die trotzdem viel Flexibilität haben

Die Fingergelenke gehören zu den kleinsten, flexiblen Gelenken. Gerade der Mensch hat eine besondere Hand mit der er greifen kann, mit der er viel machen kann. Manche sagen, diese Fähigkeit des Menschen zu Greifen und Feinstbewegungen zu machen ist eines der Dinge, die den Menschen auszeichnen.

Die Gelenke sind unterschiedlich, es gibt die vordersten Fingergelenke, die haben ausschließlich eine Scharniergelenkfunktion, sie können sich also nur vor und zurück bewegen. Auch die zweiten Fingergelenke sind Scharniergelenke, es gibt nur Flexion und Extension, manche Menschen bekommen sogar etwas Hyperextension hin, dass also die Finger weiter nach hinten gehen. Es gibt noch die Fingermittelhandknochen, diese können Flexion, Extension, Hyperextension und Abduktion und Adduktion, also Spreizung und wieder zusammenführen. Im Daumen, der ja auch zu den Fingern gehört, gibt’s noch eine zusätzliche Funktion, diese wird auch als Sattelgelenk bezeichnet, der Mittelhandknochen an dem der Daumen angesetzt ist, kann sich nach vorne bewegen. Der Mittelhandknochen des Daumens ist eigentlich nur ein Scharniergelenk und es gibt auch nur Zweifingerknochen des Daumens und so kann sich der Daumen vor und zurück bewegen und so kannst du greifen. In einer anderen Interpretation sind es drei Fingergelenke und es gibt keinen Mittelhandknochen am Daumen.

Ernährung

Die Fingergelenke gilt es gesund zu erhalten. Es gibt Menschen die irgendwann Arthrose bekommen, Rheuma oder Gicht, wo die Finger irgendwann dick werden, sich nicht mehr richtig bewegen können, irgendwie anfangen warm zu werden oder die Finger schräg sind. So ist es wichtig, dass man seine Finger gesund erhält. Allgemein gilt es, gesunde Ernährung, Verzicht auf Fleisch, auf degenerierte Fette, auf Milchprodukte, all das hilft, Rheuma, Gicht und Arthritis/Arthrose vorzubeugen. Viel Gemüse, Salate, Obst, Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide, all das ist etwas gesundes, was auch entzündliche Prozesse reduziert und das wiederrum hilft der Gesundheit der Fingergelenke.

Training

Außerdem ist es wichtig, die Fingergelenke regelmäßig zu üben, nicht nur mit dem Tippen, mal in die weite , mal in die enge, es ist gut auch mal Fäuste fest anzuspannen. Es gut am Tag die Finger immer mal zu bewegen und auch gut die Fingermuskeln zu stärken zum Beispiel indem du die Finger so gerade nimmst, gegeneinander hältst und dann die Ellbogen nach außen ziehst und das zweimal pro Woche, das stärkt vor allem die Unterarme. Aber die Unterarme haben die Muskeln die die Finger nachher zusammenziehen und es gibt ja die Sehnen die praktisch von den Unterarmmuskeln an der Innenseite der Handfläche bis zu den Fingern gehen. Was die Finger beugt sind zum großen Teil die Muskeln in den Unterarmen, diese gilt es zu stärken und dann werden gleichzeitig die Fingergelenke gestärkt. Du könntest auch die ganz gebeugten Finger gegeneinander ziehen und umgekehrt kannst du auch die Finger gegeneinander Drücken und so die Unterarmrücken stärken.

Natürlich, wenn du im Yoga Krähe und Handstand und Skorpion machst, da stärkst du natürlich die Fingerspitzen, die Finger und die Unterarmmuskeln gleich mit. Und die Feinkoordination, die du bei manchen Yogaübungen brauchst, sind auch sehr gut für gesunde Fingergelenke. Es gibt auch noch etwas bei den Chinesen, zum Beispiel gibt es kleine Kugeln, die Chi Kugeln, das ist auch ein gutes Training für die Finger. Und es ist auch gut die Finger und die Gelenke regelmäßig einzuölen zum Beispiel mit Ayurvedischenm Gelenk Öl, auch das kann helfen, damit die Gelenke gesund bleiben.

Anwendungen

Schließlich gilt es noch die Kneippsche Anwendungen zu machen. Wenn deine Eltern oder Großeltern Fingergelenksprobleme haben, dann ist es klug frühzeitig jeden Tag, die Finger mal 20 Sekunden ins kalte Wasser zu geben. Zum Beispiel am Ende des Duschens die Unterarme und Hände jeweils 20 Sekunden kalt zu duschen oder auch sonst zwischendurch mal, die Hände 60 Sekunden in warmes Wasser geben und dann 20 Sekunden kalt. Nicht so gut ist es, wenn die Hände im Winter zu kalt werden. Wenn du das häufiger machst, kann das auch Arthritis und Arthrose auslösen, eventuell.

Vortragsvideo zum Thema Fingergelenke

Vortragsvideo zum Thema Fingergelenke

Sprecher/Autor/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.

Schmerzen in den Fingergelenken - Yoga hilft

Kurzes Vortragsvideo zum Thema Schmerzen in den Fingergelenken - Yoga hilft

Seminare und Ausbildungen

24.05.2024 - 26.05.2024 Detox - auf allen Ebenen
Entgiften auf allen Ebenen: Tage für dich und deine Gesundheit.
Mit Tipps und Tricks für dein individuelles Detoxprogramm sowie Yogastunden, die stark verjüngen. Vegane Ernährung – die funktion…
Parashakti Beringer
24.05.2024 - 26.05.2024 Wildkräuter und Ayurveda im Frühsommer
Heimische Wildkräuter in der Natur entdecken, anwenden und ayurvedisch verstehen.
Wie fühlen sie sich an, wie schmecken sie, welche ätherischen Öle und Aromen sind wahrnehmbar, wie ist die äuß…
Madhuka Kuhnle
02.06.2024 - 07.06.2024 Physioga - Yoga und Physiotherapie für den Rücken - Yogalehrer und Yogatherapeuten Weiterbildung
Das Wort Yoga stammt aus dem Sanskrit und bedeutet "ins Joch spannen" oder "zusammenbinden". Was bindet Yoga zusammen? Sicherlich Körper, Geist und Seele. Aber auch den Menschen mit dem reinen Bewuss…
Maha Devi Jung
07.07.2024 - 14.07.2024 Yogatherapie bei Erkrankungen der Atemorgane (des respiratorischen Systems)
Du lernst Yoga-, Atem- und Kriya- (Reinigungs-) techniken sowie spezielle Ernährungsempfehlungen kennen, mit denen du Krankheiten wie:
» Asthma
» Bronchitis
» Nebenhöhlenentzündunge…
Ravi Persche, Claudia Persche

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Fingergelenke gehört zu den Themengebieten Gelenk, Finger, Gesundheit, Anatomie und Physiologie. Wenn du dich interessierst für Fingergelenke, interessiert du dich vielleicht an Informationen zu Kniegelenk, Kiefergelenke, Hüft-Kreuzbein-Gelenk, Iliosakralgelenk, Schultergelenke, Schultergelenke, Zwischenwirbelgelenke, Sehnen und Bänder, Hüftgelenk, Hüfte, Zehen. Vielleicht interessieren dich auch Seminare zum Thema Anatomie und Physiologie, eine Yogalehrer Ausbildung oder eine Yogatherapie Ausbildung.