Bahya

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Schmetterling symbolisiert die menschliche Seele wie auch das flüchtige Leben und die Vergänglichkeit.

Bahya (Sanskrit: बाह्य bāhya adj. u. n.) außen befindlich, draußen (vor der Tür, vor dem Haus, vor dem Dorf usw.) befindlich, außerhalb von gelegen usw., der äußere; nicht zur Familie (Kula), zum Land (Desha) usw. gehörig, fremd; aus der Kaste oder der Gesellschaft gestoßen, ausgestoßen; außerhalb von etwas liegend, abweichend von, im Widerspruch stehend mit, sich nicht fügend in, nichts zu tun habend mit, sich ablehnend verhaltend, sich nicht eignend zu; das Äußere.

Bahya ist das Gegenteil von Antar. Antar heißt innerlich. Bahya heißt äußerlich. Innen und außen ist letztendlich gleich. Die innere Welt, Antar, und Bahya sind alles Manifestationen Gottes. Wenn du tief nach innen gehst, tief nach Antar gehst, erfährst du Atman, dein höchstes Selbst. Wenn du nach Bahya gehst, nach außen gehst, erfährst du Gott im Äußeren. Und wenn du aufhörst, deinen Geist auf einzelne Dinge zu richten, sondern deinen Geist durch ein einzelnes Ding in die Tiefe dessen, was dahinter ist, richtest, dann erfährst du auch wieder Brahman.


Und wenn du statt deine Aufmerksamkeit in ein Ding zu richten, deine Aufmerksamkeit überall hin richtest, Bahya, in alle Richtungen nach außen, auch dann erfährst du Brahman überall. Letztlich gilt "Brahma Satyam", es gibt nur Brahman. Brahman ist zu finden in Antar, im Inneren, Brahman ist zu finden in Bahya, im Äußeren. Natürlich, in einer einzelnen Sache kannst du nicht zufrieden sein, deshalb wird gesagt, Menschen suchen nach Sicherheit im Äußeren und finden sie nicht, denn äußerlich ist nichts sicher. Menschen suchen nach Glück im Äußeren, aber sie finden es nicht, denn Glück ist im Äußeren nicht zu finden. Sicherheit ist letztlich zu finden tief im Inneren, in der Begegnung mit Gott. Sicherheit ist zu finden in der Verwirklichung des wahren Selbst. Glück ist zu finden im inneren Selbst. Glück ist zu finden in Gott und Gott ist Antar, im Inneren, nicht nur von dir, in allen Wesen. Antar ist das Innerste von allem. (Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Bahya)

Die Yoga Sutras von Patanjali

बाह्याभ्यन्तरस्तम्भवृत्तिर्देशकालसंख्याभिः परिदृष्टो दीर्घसूक्ष्मः || 2.50 ||

bāhyābhyantara-stambha-vṛttir deśa-kāla-saṃkhyābhiḥ paridṛṣṭo dīrgha-sūkṣmaḥ || 2.50 ||

(Die Atemregelung) besteht aus den Vorgängen (Vritti) des Ausatmens, Einatmens und Anhaltens (Stambha), und sie ist lang (Dirgha) oder subtil (Sukshma), wenn Ort (Desha), Dauer (Kala) und Zählung (Sankhya) beobachtet werden.

Anm.: Die Begriffe des Ausatmens und Einatmens lauten wörtl.: äußerliche (Bahya) Atemfunktion (Vritti) und innerliche (Abhyantara) Atemfunktion.


Siehe auch

Capeller Sanskritwörterbuch zu Bahya

Bahya , Sanskrit बाह्य bāhya, draußen befindlich, äußerlich, ausgestoßen, fremd; mit Abl. oder --° außerhalb befindlich, abweichend von, ungeeignet zu. Bahya ist ein Sanskritwort und bedeutet draußen befindlich, äußerlich, ausgestoßen, fremd; mit Abl. oder --° außerhalb befindlich, abweichend von, ungeeignet zu.

Verschiedene Schreibweisen für Bahya

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Bahya auf Devanagari wird geschrieben " बाह्य ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " bāhya ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " bAhya ", in der Velthuis Transkription " baahya ", in der modernen Internet Itrans Transkription " bAhya ".

Video zum Thema Bahya

Bahya ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Seminare

Selbsterfahrung, Psychotherapie, Psychologie

28. Jul 2017 - 30. Jul 2017 - Die Kunst Entscheidungen zu treffen und die "Psychologie der Wahl"
Aufgrund einer Erkrankung von Leela Mata findet ein Seminarleiterwechsel zu Narada Marcel Turnau statt. Es kann zu Abweichungen im Seminarablauf kommen.Wie treffe ich (richtige) Entscheidungen inmi…
Narada Marcel Turnau,
28. Jul 2017 - 30. Jul 2017 - Yogatechniken für Vergebung
Erfahre durch Yoga und Meditation die Kraft der Vergebung ("kshama"). Vergebung ermöglicht die transformierende Erfahrung, der Welt neu begegnen zu dürfen, mit offenem Herzen und freiem Geist, un…
Shaktidas Schüler,

Indische Schriften

28. Jul 2017 - 30. Jul 2017 - Asana intensiv meditativ
Sonnengrüße in schlichter Form mit Sanskritaffirmationen wärmen dich sanft auf - und je nach Teilnehmern/innen gibt es noch Sonnengrußvariationen mit Schweiß. Die Asanas hältst du etwas läng…
Atman Shanti Hoche,
31. Jul 2017 - 06. Aug 2017 - Themenwoche: Karma Yoga - der Yoga der Tat
3. Kapitel der Bhagavad Gita und Bezug zu deinem Alltag hier und jetzt.So kannst du deinen Ferien-/Individualgastaufenthalt zusätzlich bereichern, auch ohne ein spezielles Seminar zu buchen. Natü…
Chandrashekhar Pandey,

Multimedia

Sukadev über Bahya