Aufsässigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aufsässigkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Aufsässigkeit besitzt ein Mensch, der gerne aufbegehrt gegen Autoritätspersonen, gegen Regeln und Vorgehensweisen. Aufsässigkeit ist ähnlich wie Aufmüpfigkeit und Aufrührertum. Aufsässigkeit ist allgemein eine rebellische Gesinnung. Oft wird der Ausdruck Aufsässigkeit abfällig gebraucht.

Mitgefühl ist eine Hilfe beim Umgang mit Aufsässigkeit

Ein Anliegen eines anderen kann als Aufsässigkeit abgetan werden. Oft ist es aber hilfreich, die Anliegen eines als aufsässig empfundenen Menschen herauszufinden. Vielleicht bekommt man so wertvolle Verbesserungsvorschläge. Die meisten Menschen wollen sich für die gute Sache einsetzen. Wenn man das anerkennt, wird oft aus einer Aufsässigkeit eine konstruktive Zusammenarbeit.

Umgang mit Aufsässigkeit anderer

Wenn du findest, dass jemand anderes aufsässig ist, dann lebst du vielleicht im falschen Jahrhundert. Aufsässigkeit ist etwas, was aus den früheren Zeiten kam. Das Wort Aufsässigkeit kommt ja von Sasse, das war einer der irgendwo ein Lehnsnehmer war, es war ein Unfreier. Und Aufsässigkeit bedeutete er hat eben nicht das getan, was er tun sollte, nämlich einfach seine Aufgaben erledigen und dem Grundherren alles zu geben. Sondern er war aufsässig.

Heutzutage sind glücklicherweise die Beziehungen von Befehlsgeber und Befehlsempfänger nicht mehr so wie früher, eine gewisse Demokratie ist ein hohes Gut, Chefs brüllen nicht mehr ihre Untergebenen an, erteilen nicht mehr Befehle. Sie haben immer noch die Aufgabe Menschen irgendwie anzuleiten, sie können auch manchmal etwas sagen und haben eine gewisse Weisungsbefugnis. Aber man spricht nicht von Aufsässigkeit, sondern vielleicht von Unzufriedenheit wenn Menschen das nicht wollen, was der Chef sagt.

Es wäre dann eben klüger zu schauen, welche Anliegen haben die Menschen und sie mit einzubeziehen, sie zu fragen, zu sagen das sind die Ziele, das sind die Ziele des Unternehmens, unserer Abteilung, das sind die Ziele unseres Vereins, unserer Initiative. Das war bisher die Vorgehensweise, ihr scheint das nicht zu mögen, welche Alternativen habt ihr vor dem Hintergrund unserer gemeinsamen Ziele und Anliegen oder der vorgegeben Ziele und Anliegen. Was ist ein guter Weg, wie kommen wir damit hin? Dann spricht man nicht von Aufsässigkeit, sondern man spricht von Anliegen und alternativen Lösungsvorschlägen. Das ist eine viel bessere Betrachtungsweise, als von Aufsässigkeit zu sprechen.

Aufsässigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Aufsässigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Aufsässigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Aufsässigkeit sind zum Beispiel Starrsinn, Widerspenstigkeit, Unbelehrbarkeit, trotz, in den Widerstand gehen, sich nichts bieten lassen, Meinung vertreten, zu sich stehen .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Aufsässigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Aufsässigkeit sind zum Beispiel Friedensstifter, Menschenfreund, Philanthrop, Nachgiebigkeit, Anpassungsfähigkeit, Nachgiebigkeit, Anpassung, Konfliktscheuheit, Fügsamkeit, . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Aufsässigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Aufsässigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Aufsässigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Aufsässigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Aufsässigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv aufsässig , sowie das Substantiv Aufsässiger.

Wer Aufsässigkeit hat, der ist aufsässig beziehungsweise ein Aufsässiger.

Siehe auch

Seminare zum Thema Kreativität und Künste Yoga Vidya Seminare

Kreativität und kreatives Gestalten Seminare:

26. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Themenwoche: Mandalas und Yantras
Ein Mandala ist ein auf der Heiligen Geometrie aufgebautes Kreismuster, welches durch Form und Farbe mit deiner Seele kommuniziert. Der Kreis symbolisiert dabei die Einheit mit dem Göttlichen und…
Sharima Steffens,
30. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Indischer Tanz und Yoga
Der klassische indische Tanz ist eine über dreitausend Jahre alte, bis ins Detail ausgereifte Tanz- und Schauspielkunst als Ausdruck der Liebe zum Göttlichen. Eine dynamische und sehr körperorie…
Anna Grover,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation