Eigensinn

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eigensinn ist das hartnäckige Beharren auf seiner Meinung. "Eigen" ist das was einer Person besonders zukommt, charakteristisch für die Person ist. Sinn hängt hier mit "sinnen" zusammen, also nachdenken. Eigensinn ist zunächst einmal das Selbst-Nachdenken. Es ist aber insbesondere das Beharren auf dem, was man selbst meint. Eigensinn ist so etwas wie Starrsinn und Trotz.

Liebe ist die Sehnsucht aller, auch bei Eigensinn

Eigensinn wird oft negativ verwendet: Man spricht von Eigensinn, wenn jemand auf seinem bisherigen Streben beharrt, auch wenn das Irrige und Verkehrte desselben längst nachgewiesen ist. Eigensinn hat auch eine Zweitbedeutung, nämlich Egoismus, Eigennutz: Aus Eigensinn sucht jemand nur nach seinem eigenen Vorteil. Eigensinn kann auch ein Zeichen von Unreife sein: So spricht man vom Eigensinn eines Kindes und vom Eigensinn eines Kranken.

Eigensinnist eine Form der Dickköpfigkeit der Sturheit. Eigensinn bedeutet, dass man das tut, was man selbst für richtig hält, dass man bei seiner Meinung bleibt, selbst wenn andere gute Argumente haben. Das deutsche Wort Sinn hat viele Bedeutungen: Es gibt die fünf Sinne Tasten, Sehen, Hören, Riechen, Schmecken. Man kann nach dem Sinn des Lebens trachten.

Und es kann einem der Sinn nach Süßem stehen. Hier bedeutet Sinn Geist, Denken, Fühlen und Wollen. Es gibt auch den Unsinn, also den Mangel an Verstand. Eigensinn bedeutet, dass man einen eigenen Sinn hat, ein eigenes Denken, Fühlen und Wollen. Eine gehörige Portion Eigensinn hilft einem, bei seinen Überzeugungen zu bleiben. Übertriebener Eigensinn wird aber zu Starrsinn und kann einen in große Probleme stürzen. Eigensinn - eine Tugend. Was versteht man unter Eigensinn? Was will man mit diesem Begriff sagen? Wozu ist Eigensinn gut?

Eigensinn als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Narziss Eitelkeit Eigenliebe Selbstliebe.jpg

Eigensinn hat verschiedene Bedeutungen. Es gibt Eigensinn und es gibt Gemeinsinn, es gibt natürlich noch Unsinn und Schwachsinn, es gibt den Sinn für das Große und Ganze, es gibt den Sinn des Lebens. Der Ausdruck "Sinn" hat viele Bedeutungen. Sinn hat mit Sinnen zu tun, also man hat z.B. den Sehsinn, den Hörsinn. Sinn hat auch etwas zu tun mit nachsinnen, nachdenken, überlegen, Sinn ist eben auch der Sinn des Lebens. Und Eigensinn heißt so mehr, dass man an sich selbst denkt und auch sich um sich selbst kümmert.

Ein gewisser Eigensinn ist natürlich notwendig, man braucht einen gewissen Eigensinn, um sich um sich selbst zu kümmern. Und um sich selbst zu kümmern, ist natürlich auch wichtig. Es ist wichtig, dass man herausfindet, was einem selbst gut tut und es ist hilfreich, dass man dann auch das tut, was einem gut tut.

Und es ist auch hilfreich, wenn man sich nicht zu sehr um sich selbst kümmert, sondern wenn man sich mehr um andere kümmert. Diese Mischung aus Eigensinn und Gemeinsinn, das ist das, was den Menschen mit ausmacht. Es gibt manche Menschen, die kümmern sich mehr um ihr eigenes Wohlergehen und kümmern sich um andere in dem Maße, wie sie denken, dass die anderen einem gut tun. Und das ist auch ganz ok, es ist eine Art und Weise, wie man sein Leben lebt.

Und es gibt andere, deren ganzes Leben ist dem Wohl anderer gewidmet, die haben einen ganz großen Gemeinsinn. Und sie kümmern sich insoweit um sich selbst, wie es nötig ist, damit sie sich um andere auch langfristig kümmern können. Angenommen, du würdest immer nur für andere da sein, würdest kaum schlafen, kaum essen usw., dann würdest du irgendwann krank werden und kannst nicht für andere da sein.

Daher, du musst auch daran denken, wie kannst du diesen Körper, diese Psyche langfristig so versorgen, dass sie wirklich langfristig auch Gutes für andere tun kann. In diesem Sinne, wenn du dein Leben dem Wohl anderer gewidmet hast, dann gibt es eigentlich nicht mehr die Frage von Eigensinn, du kannst voll auf Gemeinsinn sein. Und dann ist nur die Aussage: "Ich will auch langfristig für andere da sein können. Und um langfristig für andere da sein zu können, dazu kümmere ich mich auch darum, dass mein Körper, Psyche und Emotionen haben, was sie brauchen."

Du kannst darüber nachdenken. Ich weiß, heute, es ist das Jahr 2015, spricht man gerne über Work-Life-Balance, man spricht über die Notwendigkeit der Selbstliebe, ich habe auch darüber schon Vorträge gegeben,- Eigenliebe und man spricht, dass es wichtig ist, auch einen gewissen Eigensinn zu haben. Und Menschen sagen: "Ja, ich muss auch mal etwas für mich tun." Und viele kommen ja so auch zum Yoga, ich bin ja Yogalehrer, und sagen: "Ja, ich will etwas für mich tun."

Viele Menschen haben ihr Studium hinter sich oder manche und sagen: "Jetzt habe ich so viel studiert für die Uni, oder für die Schule und dann für die Uni, und jetzt will ich erstmal für mich etwas tun, bevor ich dann wieder ins Unternehmen gehe." Manche machen es zwischen Abi und Uni, manche machen es in den Semesterferien, sie sagen: "Ich habe so viel getan für die Uni, für die Schule, um meine Mutter, Vater zufrieden zu stellen und jetzt will ich etwas für mich tun."

Oder auch die Vierzig- bis Sechzigjährigen, bei denen langsam die Kinder größer werden, sagen: "Jetzt habe ich schon so viel getan für meine Kinder, jetzt bin ich mal dran, ich will etwas für mich tun." Das ist eine Weise und es ist mal auch eine gute Weise, eine nachvollziehbare Weise und vielleicht auch eine gesunde Weise.

Noch schöner finde ich es aber, wenn man sagt: "Ich bin hier, um etwas für andere zu tun. Mein ganzes Leben ist der Gemeinschaft gewidmet, dem Wohl anderer. Und damit ich das langfristig tue, sorge ich dafür, dass ich gesund mich ernähre, dass ich mich so kleide, wie es gut ist, dass ich die Wohnung habe, die ich brauche oder das Zimmer habe und dass auch meine Emotionen sich irgendwie wohlfühlen und auch eine gewisse Menge an Bedürfnisse befriedigt sind, dass ich Freude habe, denn mit mehr Freude kann ich auch anderen mehr helfen."

In diesem Sinne gibt es keinen separaten Eigensinn, sondern der Eigensinn steht unter dem Dienst des Gemeinsinns. So kannst du überlegen, ob du vielleicht dein Leben so ausrichten willst, zum Wohl anderer gewidmet, aber damit du das langfristig kannst, kümmerst du dich auch um das, was du brauchst, um langfristig für andere da sein zu können.

Umgang mit Eigensinn anderer

Eigensinn ist ein interessantes Wort. Eigen heißt an sich selbst, Sinn bedeutet Nachsinnen. Eigensinn heißt an sich selbst denken, etwas für sich selbst tuen und sich selbst mit einbeziehen. Manchmal sind Menschen Eigensinnig und dort hat das Wort Eigensinnig zwei Bedeutungen. Eigensinn bedeutet zum einen, sie sind sehr Individuell, sie sind anders als andere und sie passen sich nicht so sehr an andere an. Sie haben ihre eigenen Überlegungen und ihre eigenen Gedanken.

Eigensinn kann aber auch bedeuten, dass sie nur an sich selbst denken und den maximalen Vorteil für sich selbst herausschlagen wollen. Und je nachdem welche Art von Eigensinn gemeint ist, geht man damit unterschiedlich um. Angenommen jemand hat einen Eigensinn im Sinne von er denkt für sich selbst, er ist nicht so gerne in der Gemeinschaft. Dort kann man natürlich schauen, wie man mit dem Menschen so umgeht, dass man mit ihm zurecht kommt. Eigensinnige Menschen brauchen ihren Freiraum, die brauchen ihre eigene Weise wie sie ihre Dinge tuen. Sie brauchen vielleicht etwas mehr Abstand zu anderen Menschen, oft sind es introvertierte Menschen und dies gilt es zu berücksichtigen.

Ein Mensch mit einem Eigensinn in dieser Hinsicht, der braucht einfach Freiraum und er braucht auch Wertschätzung für das was er ist und für das was er kann. Es ist durchaus hilfreich zu überlegen, wie sehr ein Mensch anpassungsbereit und wie Eigensinnig ist er. So kann man dann schauen, wieviel gibt man dem Menschen an Freiheit, oder wieviel kann man ihm raten sich seine Freiheit dort zu nehmen. Schwierig ist natürlich wenn jemand Eigensinn hat und mangelnde Leistungsbereitschaft.

Ein Mensch mit Eigensinn, Mann oder Frau plus Leistungsbereitschaft kann als Einzelkämpfer sehr viel bewirken. Ein Mensch mit Eigensinn, der aber wenig bereit ist selbst etwas zu tun, dort ist mehr Fingerspitzengefühl gefragt wie man dem anderen Menschen letztlich dazu inspirieren kann sich mehr für die gemeinsame Sache zu engagieren. Dort gilt es seine Vorstellungen mit zu berücksichtigen, dies aber vielleicht auch irgendwo schriftlich festzuhalten. Jedenfalls Vereinbarungen zu treffen, was der andere in welcher Zeit, wie machen wird.

Es gibt dann Menschen die haben großen Eigensinn, im Sinne sie wollen viel für sich selbst herausschlagen. Es gibt Menschen die sind uneigennütziger und es gibt solche dien scheinen mehr Eigennutz zu haben. Dort gilt es dies zu berücksichtigen, bei Menschen die sehr uneigennützig sind kann man schauen wie man hilft, das sie das bekommen was sie brauchen. Und Menschen die sehr Eigensinnig sind, mehr an sich selbst denken bei denen muss man mehr verhandeln und manchmal eben auch sagen: Das müssen wir gerecht verteilen. In diesem sinne muss man manchmal abwägen. Es gilt nicht einfach nur den Menschen die ihre Wünsche klar ausdrücken gerecht werden und denen die ihre Wünsche nicht ausdrücken auszunützen. Es gilt Gerechtigkeit zu entwickeln und da gilt es auch zu schauen, wieviel Eigensinn drücken die Menschen dort aus und wieviel Uneigennützigkeit drücken sie aus. Und dem der uneigennütziger ist, dort kann man schauen das man ihm etwas mehr gibt als er verlangt. Und der sehr Eigensinnig ist, dem gibt man vielleicht etwas weniger. Oder in einer Gemeinschaft lässt man gemeinsam darüber bestimmen und versucht das ganze gerecht zu verteilen.

Eigensinn - Antonyme und Synonyme, andere Persönlichkeitsmerkmale und Tugenden

Hier einige Anmerkungen, wie man as Persönlichkeitsmerkmal, die Eigenschaft Eigensinn in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Eigensinn - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Eigensinn, also Synonyme zu Eigensinn sind z.B. Selbständigkeit, Ausdauer, Beharrlichkeit, Dickköpfigkeit, Starrsinn, Beständigkeit, Selbstliebe.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Eigensinn übertrieben kann ausarten z.B. in Borniertheit, Verbohrtheit, Verbissenheit, Uneinsichtigkeit, Sturheit, Starrsinn. Daher braucht Eigensinn als Gegenpol die Kultivierung von Gemeinsinn, Anpassungsvermögen, Flexibilität, Offenheit, Mitgefühl, Wärme.

Gegenteil von Eigensinn - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Eigensinn, Antonyme zu Eigensinn :

Eigensinn Antonyme auf einen Blick

Antonyme Eigensinn, also Gegenteile, sind Gemeinsinn, Anpassungsvermögen, Flexibilität, Offenheit, Mitgefühl, Wärme, Ichleugnung, Minderwertigkeitsgefühl, Abhängigkeit.

Eigensinn im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Eigensinn

Eigensinn ist ein Persönlichkeitsmerkmal, das man in sich stärker werden lassen kann. Vielleicht willst du ja Eigensinn als Fähigkeit in dir zu stärken. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Eigensinn mehr zum Ausdruck zu bringen.
  • Du kannst z.B. den Entschluss fassen: "Während der nächsten Woche will ich Eigensinn bewusst kultivieren. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein eigensinnigerer Mensch zu sein."
  • Mache jeden Tag wirklich etwas, was du sonst nicht tun würdest und das Eigensinn ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend, diese Eigenschaft zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: Ich entwickle Eigensinn.
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin eigensinnig.

Affirmationen zum Thema Eigensinn

Hier einige Affirmationen für mehr Eigensinn. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Eigensinn

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin eigensinnig.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin eigensinnig. Om Om Om.
  • Ich bin ein Eigensinniger, eine Eigensinnige OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Eigensinn

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin eigensinnig " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Eigensinn.
  • Ich werde eigensinnig.
  • Jeden Tag werde ich eigensinniger.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Eigensinn.

Dankesaffirmation für Eigensinn

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag eigensinniger werde.

Wunderaffirmationen Eigensinn

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr eigensinnig. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Eigensinn entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr eigensinnig zu sein.
  • Ich bin jemand, der eigensinnig ist.

Gebet für Eigensinn

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Eigensinn:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Eigensinn.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein eigensinniger Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Eigensinn mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Eigensinn zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Eigensinn zu entwickeln?
  • Wie könnte ich eigensinnig werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Eigensinn.
  • Angenommen, ich will eigensinnig sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre eigensinnig, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Eigensinn kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als eigensinniger Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Eigensinn

Eigenschaften im Alphabet nach Eigensinn

Literatur

Weblinks

Seminare

Selbsterfahrung und Psychotherapie

14. Jun 2017 - 16. Jun 2017 - Kraftvolle Stille - Zeit für seelisches Aufräumen
Nicht immer ist es an der Zeit, loszulegen und Neues anzupacken. Bisweilen ist Stille und Innehalten angesagt, Bilanz ziehen, vielleicht sogar Bestehendes genießen und würdigen, sich Zeit nehmen…
Susanne Sirringhaus,
15. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Vertiefte Selbsterfahrung mit Yoga und spiritueller Gestaltarbeit
Eine Entdeckungsreise zu deinem Selbst. Du hast die Möglichkeit, mit Yoga-Körperübungen, Yoga-Atemübungen, Meditation und spiritueller Gestaltarbeit dich und dein Potential neu zu entdecken und…
Shivakami Bretz,

Yogalehrer Ausbildung

16. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert.…
Ananda Schaak,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,