Intuition: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Multimedia)
Zeile 13: Zeile 13:
 
:''"sein Bauchgefühl sagte dem [[Fußball|Schiedsrichter]], daß da etwas nicht stimmte, obwohl er von seiner [[Lage|Position]]  aus nichts gesehen hatte. (...) [[Fernsehen|Aufzeichnung]] zeigte, das war [[entscheidung|richtig]]. (...) Gehirn[[forschung]] (...): die meisten Nervenstränge vom Bauch ans Gehirn..." ([[Anselm Grün]], [[Mut]]..., 2011, S. 54 ff. [[Gratis]] [[bibliotherapie|Lese]]probe; auch mit: Wie fühlen die Alternativen sich wohl in paar Jahren an ([[mehr]] Friede, Freude..., s.o.) 2011[http://www.anselm-gruen.de/Lebenshilfe/Persoenliche-Entwicklung/Was-will-ich-Mut-zur-Entscheidung.html#])     
 
:''"sein Bauchgefühl sagte dem [[Fußball|Schiedsrichter]], daß da etwas nicht stimmte, obwohl er von seiner [[Lage|Position]]  aus nichts gesehen hatte. (...) [[Fernsehen|Aufzeichnung]] zeigte, das war [[entscheidung|richtig]]. (...) Gehirn[[forschung]] (...): die meisten Nervenstränge vom Bauch ans Gehirn..." ([[Anselm Grün]], [[Mut]]..., 2011, S. 54 ff. [[Gratis]] [[bibliotherapie|Lese]]probe; auch mit: Wie fühlen die Alternativen sich wohl in paar Jahren an ([[mehr]] Friede, Freude..., s.o.) 2011[http://www.anselm-gruen.de/Lebenshilfe/Persoenliche-Entwicklung/Was-will-ich-Mut-zur-Entscheidung.html#])     
  
Wikipedia u.a.:
+
==Swami Sivananda über Intuition==
 +
Der indische Weise [[Swami Sivananda]] schreibt in seinem Buch „How to Cultivate Virtues und Eradicate Vice“ über Intuition [http://www.sivanandaonline.org/public_html/ Divine Life Society]:
  
Dass sich Vielschichtiges ''intuitiv'' erfassen lässt, geht  zugleich auf das uralte instinkthafte Verhalten  bei Gefahr zurück. Es ist auch eine Wahrnehmungsform der Bewusstmachung - die sich gegenüber Projektionen und Vorurteilen oder unbewussten Gründen für eine  [[Entscheidung]] einüben lässt.  
+
'''Intuition''' ist das direktes supermentale Wissen von Atman, durch direkte Selbsterkenntnis. Hier gibt es kein Denken. Der Geist hört hier auf zu funktionieren. Hier gibt es keine Empfindung. Intuition ist oberhalb der Relativität.
 +
Es ist eine innere spirituelle Erfahrung, die nicht adäquat mit Worten beschreibbar ist. Die Sprache ist unzureichend, auch kann sie nicht die ganze unbeschreibbare transzendentale Erfahrung ausdrücken. Worte sind nur konventionell.
  
In der Philosophie beruht die häufige Beschreibung der ''Intuition'' auf dem Polaritätspaar intuitiv versus diskursiv. Während letzteres Sinneswahrnehmungen und  Schlussfolgerungen meint, ist  ersteres eine transzendente Funktion.
+
'''Du kannst Gott oder Atman nur durch Intuition erkennen.'''  
  
In der Logik wird eine Aussage, die wahr ist und bestimmten Grundannahmen, eben der Intuition, zuwiderläuft, als ein Paradoxon bezeichnet.  
+
In der Intuition ist alles klar. Alle Zweifel vergehen im Ganzen.
Ein altes Klischee:  Frauen seien intuitiver.  
+
*Intuition ist unmittelbares Wissen im Gegensatz zu mittelbaren Wissen. Durch die Intuition erkennt der [[Aspirant]] die Wahrheit der Dinge ohne Begründung und Analyse.
 +
*Intuition ist Wissen von Innen heraus. Intuition kommt wie ein Blitz. Daraufhin ist der Aspirant vereint mit seinem eigenen [[Atman]], seiner individuelle Seele, mit dem Selbst, oder der Höchsten Seele.
 +
*Intuition ist das unmittelbare Wissen des Absoluten durch das Auge der [[Weisheit]] im Gegensatz zu den Gegenständen der Sinne und des Geistes.
 +
*Intuition übertrifft den Verstand, aber es ist steht ihm nicht entgegen.
 +
*Intuition ist Wahrheit erlang durch innere Ahnung ohne die Hilfe der Wahrnehmung oder der Kraft des Verstandes und der Logik.
 +
*Intuition ist die direkte Wahrnehmung oder die Ahnung der göttlichen Wirklichkeit, die dem offenbarten und dem unoffenbarten Universum zugrundeliegt.
  
In der Psychologie des [[Carl Gustav Jung]] ist die ''Intuition'' eine von vier psychologischen Grundfunktionen, die eine Wahrnehmung zukünftiger Entwicklungen mit all ihren Optionen und Potentialen ermöglicht. Sie wird meist als instinktives Erfassen oder als gefühlsmäßige Ahnung wahrgenommen.
+
Der Weise in seien Flügen der Intuition steigt auf zu der supramentalen Region wo er die göttliche Wirklichkeit oder das Absolute erlebt. Die überbewusste Erfahrung ist sehr klar, lebendig und strahlend, Es ist für den Weisen äußerst wirklich. Er lebt in ihr, er bewegt sich in ihr, und er atmet in ihr. '''Die intuitive Erfahrung – vollständig ist großartig, außergewöhnlich und tief.'''
 +
Das Wissen von Gott würde für die Menschheit verloren sein, gäbe es die Intuition und Offenbarung der Propheten und Weisen nicht.
 +
 
 +
Intuition ist der einzige Wege, durch den man das Absolute erkennen und in all seiner Gesamtheit und Vollständigkeit erfahren kann.
 +
 
 +
Der Geist und die Sinne benötigen Zeit und Raum, um zu funktionieren, aber die Wirklichkeit, die hinter der zeitlich, räumlichen und kausal Ordnung der Dinge steht, kann nur Intuition begriffen und erfasst werden.
 +
Der Verstand kann dir nur gedankliches Wissen geben, und gedankliches Wissen kann dir nicht das Wissen der Wirklichkeit in ihrer Gesamtheit geben, es ist die Absolutheit , aber sie teilt, zerfällt in Bruchstücke, und bricht Dinge in Stücke.
 +
Die innenwohnte Seele dieses irdischen Universums ist reines Bewusstsein. Indische Weise und Seher haben diese Wirklichkeit in all ihren Vollständigkeit erahnt und gaben der Menschheit diese reiche und kostbares Perle der Weisheit des [[Selbst]].
  
 
== Multimedia ==
 
== Multimedia ==
Zeile 43: Zeile 57:
  
 
[[Kategorie:Diverses]]
 
[[Kategorie:Diverses]]
 +
[[Kategorie:Artikel von Swami Sivananda]]
 +
[[Kategorie:Tugend]]
 +
[[Kategorie:Raja Yoga]]

Version vom 17. April 2013, 15:36 Uhr

Intuition (Latein: intueri "betrachten, erwägen") - Sakshatkara (Sanskrit): die schnelle Einsicht in Zusammenhänge (..) auf Anhieb gut zu entscheiden, ohne alles genau zu analysieren. Umgangssprachlich "aus dem Bauch", spontan; oft auch wenn beispielsweise Umfrageergebnisse eine (andere) Entscheidung nahe legen. Es kommt darauf an, die eigene innere Stimme zu spüren, ohne sich von zu vielen Informationen oder Ratgebern verwirren zu lassen. Wobei womöglich bezahlte Beratung auch dann sinnvoll sei, wo man anschließend überzeugt das Gegenteil tut und sogenanntes "auf sein Herz hört". Abstand zu persönlichem Verlangen spielt dabei entscheidend mit:


"Intuition kommt, wenn ahamkara und buddhi durchlässig sind." "Man spürt einfach: das ist meine Aufgabe, so ist es"....

Intuition ist auch geradezu vidya.

Es ist der Meditation abträglich, Ahnungen, Siddhi etc. für etwas besonderes zu halten, gar damit anzugeben. "Der Zufall trifft nur einen vorbereiteten Geist" (Pasteur) - bei Erfindungen beispielsweise; wie dem im Traum entdeckten Benzolring (Friedrich August Kekulé von Stradonitz). Das dürfte auch für vorbereitete Yogalehrer und ihre Improvisation ohne Übereifer zutreffen.

Umgangssprachlich steht auch "die Nase sagt" für Intuition wie ein Bauchgefühl. Bisweilen kennzeichnet vielleicht ein roter Punkt der Clownsnase; etwas anders als notfalls ein roter Schraubverschluß einer Flasche beim Breitensport.

"sein Bauchgefühl sagte dem Schiedsrichter, daß da etwas nicht stimmte, obwohl er von seiner Position aus nichts gesehen hatte. (...) Aufzeichnung zeigte, das war richtig. (...) Gehirnforschung (...): die meisten Nervenstränge vom Bauch ans Gehirn..." (Anselm Grün, Mut..., 2011, S. 54 ff. Gratis Leseprobe; auch mit: Wie fühlen die Alternativen sich wohl in paar Jahren an (mehr Friede, Freude..., s.o.) 2011[1])

Swami Sivananda über Intuition

Der indische Weise Swami Sivananda schreibt in seinem Buch „How to Cultivate Virtues und Eradicate Vice“ über Intuition Divine Life Society:

Intuition ist das direktes supermentale Wissen von Atman, durch direkte Selbsterkenntnis. Hier gibt es kein Denken. Der Geist hört hier auf zu funktionieren. Hier gibt es keine Empfindung. Intuition ist oberhalb der Relativität. Es ist eine innere spirituelle Erfahrung, die nicht adäquat mit Worten beschreibbar ist. Die Sprache ist unzureichend, auch kann sie nicht die ganze unbeschreibbare transzendentale Erfahrung ausdrücken. Worte sind nur konventionell.

Du kannst Gott oder Atman nur durch Intuition erkennen.

In der Intuition ist alles klar. Alle Zweifel vergehen im Ganzen.

  • Intuition ist unmittelbares Wissen im Gegensatz zu mittelbaren Wissen. Durch die Intuition erkennt der Aspirant die Wahrheit der Dinge ohne Begründung und Analyse.
  • Intuition ist Wissen von Innen heraus. Intuition kommt wie ein Blitz. Daraufhin ist der Aspirant vereint mit seinem eigenen Atman, seiner individuelle Seele, mit dem Selbst, oder der Höchsten Seele.
  • Intuition ist das unmittelbare Wissen des Absoluten durch das Auge der Weisheit im Gegensatz zu den Gegenständen der Sinne und des Geistes.
  • Intuition übertrifft den Verstand, aber es ist steht ihm nicht entgegen.
  • Intuition ist Wahrheit erlang durch innere Ahnung ohne die Hilfe der Wahrnehmung oder der Kraft des Verstandes und der Logik.
  • Intuition ist die direkte Wahrnehmung oder die Ahnung der göttlichen Wirklichkeit, die dem offenbarten und dem unoffenbarten Universum zugrundeliegt.

Der Weise in seien Flügen der Intuition steigt auf zu der supramentalen Region wo er die göttliche Wirklichkeit oder das Absolute erlebt. Die überbewusste Erfahrung ist sehr klar, lebendig und strahlend, Es ist für den Weisen äußerst wirklich. Er lebt in ihr, er bewegt sich in ihr, und er atmet in ihr. Die intuitive Erfahrung – vollständig ist großartig, außergewöhnlich und tief. Das Wissen von Gott würde für die Menschheit verloren sein, gäbe es die Intuition und Offenbarung der Propheten und Weisen nicht.

Intuition ist der einzige Wege, durch den man das Absolute erkennen und in all seiner Gesamtheit und Vollständigkeit erfahren kann.

Der Geist und die Sinne benötigen Zeit und Raum, um zu funktionieren, aber die Wirklichkeit, die hinter der zeitlich, räumlichen und kausal Ordnung der Dinge steht, kann nur Intuition begriffen und erfasst werden. Der Verstand kann dir nur gedankliches Wissen geben, und gedankliches Wissen kann dir nicht das Wissen der Wirklichkeit in ihrer Gesamtheit geben, es ist die Absolutheit , aber sie teilt, zerfällt in Bruchstücke, und bricht Dinge in Stücke. Die innenwohnte Seele dieses irdischen Universums ist reines Bewusstsein. Indische Weise und Seher haben diese Wirklichkeit in all ihren Vollständigkeit erahnt und gaben der Menschheit diese reiche und kostbares Perle der Weisheit des Selbst.

Multimedia

Wie man Intuition entwickelt

Kurzvortrag mit Sukadev Bretz aus dem Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Lesung aus den Raja Yoga Sutras von Patanjali als Inspiration für den Tag. <mp3player>http://yoga-inspirationen.podspot.de/files/659-Wie-man-Intuition-entwickelt.MP3</mp3player>

Vertrauen in die eigene Intuittion entwickeln

<mp3player>http://sukadev.podspot.de/files/225_Vertrauen_entwickeln_Teil_12.mp3</mp3player>

Siehe auch

Weblinks