Biederkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biederkeit - Gedanken und Überlegungen. Biederkeit ist heutzutage die Bezeichnung für eine konservative und unauffällige Einstellung, einen spießigen Kleidungsstil und Einrichtungsstil. Biederkeit kommt vom Adjektiv "bieder". Ursprünglich bedeutet bieder brav, rechtschaffen, unkompliziert, bzw. im Althochdeutschen auch nützlich und brauchbar. Bieder bedeutet den Bedürfnissen entsprechend.

Barmherzigkeit, nicht immer einfach im Umgang mit Biederkeit

Biederkeit war also der Ausdruck für Menschen, die unkompliziert sind, keine Allüren haben. Biederkeit in der Wohnungseinrichtung und im Kleidungsstil bedeutet Zweckmäßigkeit, auch Gemütlichkeit, eben so, wie man sich wohlfühlt. Daraus entstand die Stilbezeichnung Biedermeier, welcher das Kleinbürgertum repräsentiert, das eben im Unterschied zum Adel rechtschaffen, gemütlich und eben brav sein wollte. Heutzutage wird Biederkeit oft abwertend gebraucht, eben für alles Konservative, z.T. auch Veraltete. Biederkeit ist aber auch die Bezeichnung, einfach und unprätentiös seine Aufgabe zu tun, seine Pflicht zu erfüllen, ohne zu prahlen, ohne in den Vordergrund stehen zu wollen. In diesem Sinne spricht man von biederen Beamten - die einfach ihre Pflicht tun.

Umgang mit Biederkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht sind in deiner Umgebung Menschen, die du als sehr bieder empfindest. Bieder heißt ja, sie sind sehr normal und sie sind nicht offen für außergewöhliche Ideen. Sie haben ihr Haus irgendwo sehr spießbürgerlich eingerichtet. Und du magst das vielleicht nicht.

Aber lerne, die Biederkeit anderer zu akzeptieren, wertzuschätzen. Unterschiedliche Menschen sind unterschiedlich. Es ist gut, das es die Menschen gibt, die zuverlässig und beständig sind, die gwisse Sauberkeit haben. Die einen gewissen konservativen Stil haben, was ja heute Biederkeit heißt. Und das ist gut. Und es ist gut, das es die Revolutionäre gibt im Sinne von, die neue Ideen haben, die immer wieder kreativ sind. Die Dinge immer wieder anders machen. Respektiere die Biederen für ihre Biederkeit. Und respektiere dich selbst für das was du bist.

Biederkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Biederkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Biederkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Biederkeit sind zum Beispiel Einfältigkeit, Kritiklosigkeit, Torheit, Schlichtheit, Einfachheit, Offenheit, Ehrlichkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Biederkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Biederkeit sind zum Beispiel Überheblichkeit, Einbildung, Hochmut

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Biederkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Biederkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Biederkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Biederkeit sind zum Beispiel das Adjektiv bieder, das Verb anbiedern, sowie das Substantiv Anbiederer.

Wer Biederkeit hat, der ist bieder beziehungsweise ein Anbiederer.

Siehe auch

Wege aus der Depression Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Depression und ihre Überwindung:

22.11.2019 - 24.11.2019 - Yoga statt Winterblues
Die dunkle Jahreszeit beginnt, das Sonnenlicht geht zurück und der Hormonhaushalt kippt. Es kommt zum sogenannten Winterblues. Es gibt hervorragende Übungen zum Ausgleich. Du lernst diese Praktik…
Mangala Narayani,
13.12.2019 - 15.12.2019 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Katyayani,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation