Wahrnehmbarkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wahrnehmbarkeit‏‎ ist das Substantiv zu wahrnehmen bzw. das Substantiv zum Adjektiv wahrnehmbar. Wahrnehmbar heißt, dass es so beschaffen ist, dass man es wahrnehmen kann. Es gibt zum Beispiel einen kaum wahrnehmbaren Ton oder einen nicht wahrnehmbaren Klang. Man kann auch sagen, dass die Blätter der Bäume sich kaum wahrnehmbar bewegen oder dass jemand so leise spricht, dass er kaum wahrnehmbar ist.

Wahrnehmbarkeit‏‎ ist ein Substantiv im Kontext von Psychologie

Wahrnehmbar bedeutet von den Sinnen erfassbar

Etwas wahrnehmen heißt, durch Sinnesorgane zur Kenntnis nehmen. Es heißt auch, dass man etwas als wahr erkennt oder als wahr annimmt. Wahr wiederum bedeutet, etwas, was echt ist. Wahr ist das, was mit der Erkenntnis des Objekts übereinstimmt. Man kann von einer wahren Geschichte sprechen. Man kann sagen, dass etwas wahr ist oder sagen "so wahr ich lebe". Was man also für wahr erkennt, das nimmt man wahr, insbesondere, wenn man es über die Sinne wahrnimmt.

Manches ist kaum wahrnehmbar. Man kann auch über die Wahrnehmbarkeit eines Klanges oder eines Tones sprechen. Wahrnehmbarkeit drückt auf diese Weise auch aus, dass vieles, was existiert, nicht wahrnehmbar ist. Nur manches ist für die Sinne wahrnehmbar. Im Grunde genommen ist alles, was wahrnehmbar ist das, was wir für wahr nehmen und nicht die Wirklichkeit. Man spricht von der Wahrnehmbarkeit von Dingen und Objekten, was schon heißen kann, dass nur ein Teil der Dinge und Objekte wahrnehmbar ist.

Gott ist nur durch Bewusstsein wahrnehmbar

Gott ist nicht direkt über die fünf Sinne wahrnehmbar. Die großen Meister sagen, dass alles göttlich ist. Hinter allem ist die höchste göttliche Wirklichkeit. Im Grunde genommen gibt es nur Gott. Man kann aber auch nur den sinnlichen Teil wahrnehmen mit den physischen Sinnen. Mit deinem Herzen kannst du Gott direkt wahrnehmen. Mit deinem Überbewusstsein, deinem reinen Bewusstsein kannst du Bewusstsein selbst wahrnehmen. Aber selbst das ist ein Paradox.

Wie kann Bewusstsein sich selbst wahrnehmen? Bewusstsein kann sich selbst nicht wahrnehmen, sondern sich lediglich seiner Selbst bewusst sein. Wenn reines Bewusstsein existiert, ohne sich zu beschränken auf das sinnlich Wahrnehmbare und das gedanklich Erfassbare, wenn reines Bewusstsein ohne Begrenzung da ist, dann ist Überbewusstsein da. Dann ist das da, was wirklich ist, nämlich Bewusstsein. Dem Bewusstsein kann Bewusstsein selbst bewusst sein wenn es die Wahrnehmbarkeit auflöst.

Videovortrag zu Wahrnehmbarkeit‏‎

Hier findest du ein Vortragsvideo über Wahrnehmbarkeit‏‎:

Wahrnehmbarkeit‏‎ ist ein Substantiv im Kontext von Psychologie

Wahrnehmbarkeit‏‎ - was kann man darunter verstehen? Einige Infos zum Thema Wahrnehmbarkeit‏‎ in diesem Vortragsvideo. Der Yogalehrer und spirituelle Lehrer Sukadev Bretz spricht hier über Wahrnehmbarkeit‏‎ vom einem Yogastandpunkt aus.

Wahrnehmbarkeit‏‎ Audio Vortrag

Hier findest du die Tonspur des oberen Videos, also einen Audio Vortrag über Wahrnehmbarkeit‏‎:

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Wahrnehmbarkeit‏‎

Einige Begriffe, die vielleicht nicht direkt zu tun haben mit Wahrnehmbarkeit‏‎, aber vielleicht doch interessant sein können, sind z.B. Wohltäter‏‎, Wohlanständigkeit‏‎, Wissensdrang‏‎, Würdigung‏‎, Zerrbild‏‎, Zerstritten‏‎, Zerreißen‏‎, Schatten.

Seminare und Ausbildungen

Hier Infos zu ein paar Seminaren und Ausbildungen, die zwar nicht direkt zu tun haben mit Wahrnehmbarkeit‏‎, aber doch interessant sein können für Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheit und Spiritualität:

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/yoga-und-meditation-intensiv-praxis/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Abruf der URL: Maximum (1) redirects followed

Zusammenfassung

Wahrnehmbarkeit‏‎ kann man genauer betrachten aus dem Blickwinkel von Psychologie.