Verängstigt

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verängstigt : Verängstigt zu sein bedeutet, eingeschüchtert zu sein, in Angst und Schrecken versetzt zu sein. Verängstigt zu sein bedeutet, Bedrohnis, Furcht, Beklemmung zu verspüren und ganz davon eingenommen zu sein. Tiere und Kinder können schnell verängstigt sein, aber auch Erwachsene, in bestimmten Situationen, oder von bestimmten Menschen. Verängstigt zu sein, von Angst erfüllt zu sein und gedanklich ganz von der Bedrohung eingenommen zu sein. Verängstigt zu sein geht meistens auch einher mit einem Gefühl der Ohnmacht und Handlungsunfähigkeit. Yoga und Meditation können einem Gottvertrauen zurückgeben und einem helfen, nicht mehr verängstigt zu sein.

Im Hinduismus wachen die Götter darüber, dass jemand nicht zu verängstigt ist oder so erscheint.

Verängstigt ist ein Adjektiv zu Verängstigung. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Verängstigung in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Verängstigung.

Verängstigt in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Verängstigt ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme verängstigt - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv verängstigt sind zum Beispiel bang, von Furcht erfüllt, furchtsam, grausig, ängstlich, panisch, erschreckt, entsetzt, wachsam, vorsichtig, achtsam. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. wachsam, vorsichtig, achtsam.

Gegenteile von verängstigt - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von verängstigt sind zum Beispiel vertrauensvoll, zuversichtlich, sicher, glaubensstark, bestimmt, arglos, naiv, blauäugig, leichtgläubig.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu verängstigt mit positiver Bedeutung sind z.B. vertrauensvoll, zuversichtlich, sicher, glaubensstark, bestimmt, arglos. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Verängstigung sind Vertrauen, Zuversicht, Sicherheit, Glaube, Bestimmtheit, Arglosigkeit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem naiv, blauäugig, leichtgläubig.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach verängstigt kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Verängstigung und verängstigt

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu verängstigt und Verängstigung.

Spirituelle Entwicklung Yoga Vidya Seminare

Spiritueller Weg und spirituelle Entwicklung Seminare:

03. Feb 2019 - 08. Feb 2019 - Schweigeretreat an der Nordsee
Du möchtest dich aus dem Alltag zurückziehen? Dann komme zu uns an die Nordsee zum Schweigeretreat. Wir üben intensiv Yoga und Meditation. Während des Schweigeretreats kannst du in der Meditati…
Pranava Heinz Pauly,
10. Feb 2019 - 15. Feb 2019 - Spirituelles Retreat mit Sukadev
Unsere spirituellen Retreats sind eine einzigartige Gelegenheit, am geistigen Reichtum und der spirituellen Tiefe international bekannter Yogameister/meisterinnen teilzuhaben. Abseits vom Alltag, i…
Sukadev Bretz,
15. Feb 2019 - 17. Feb 2019 - Deinem Herzen folgen
Was will ich wirklich? Fühle ich, was ich will, oder denke ich nur, was ich will? Oft ist unser Kopf lauter als unser Herz. Im Alltag haben wir verlernt genau hin zum Herzen zu horchen. Dieses „…
Ramashakti Sikora,