Energielos

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Energielos - ein Adjektiv, seine Herkunft und Verwendung. Energielos bedeutet, matt und schlapp zu sein, ganz ohne inneren Antrieb. Energielosigkeit geht oft mit Erschöpfung einher. In solchen Fällen ist es am besten, auszuspannen und eine Pause zu machen. Erholung ist als Ausgleich ganz wichtig. In der heutigen schnelllebigen Zeit sind viele Menschen angespannt, hetzen und jagen und sind irgendwann ausgebrannt, erschöpft, energielos. Um wieder in die eigene Kraft und Stärke zu kommen, gibt es aber auch gute Hilfsmittel und Techniken, die im Yoga gelehrt werden.

Sehnsucht ist ein starkes Gefühl, auch für jemanden, der energielos ist oder so erscheint.

Energielos ist ein Adjektiv zu Energielosigkeit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Energielosigkeit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Energielosigkeit.

Energielos in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Energielos ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme energielos - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv energielos sind zum Beispiel kraftlos, matt, müde, schwach, ruhig, besonnen, inaktiv,. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. ruhig, besonnen, inaktiv.

Gegenteile von energielos - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von energielos sind zum Beispiel tatkräftig, energiegeladen, schwungvoll, enthusiastisch, hyperaktiv, ruhelos, aufgedreht.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu energielos mit positiver Bedeutung sind z.B. tatkräftig, energiegeladen, schwungvoll, enthusiastisch. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Energielosigkeit sind Tatkraft, Energie, Schwung, Elan.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem hyperaktiv, ruhelos, aufgedreht.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach energielos kommen:

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Energielosigkeit und energielos

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu energielos und Energielosigkeit.

  • Positive Synonyme zu Energielosigkeit sind zum Beispiel Inaktivität, Nachgiebigkeit, Lässigkeit.
  • Positive Antonyme sind Tatkraft, Energie, Schwung, Elan.
  • Negative Antonyme sind Hyperaktivität
  • Ein verwandtes Verb ist energetisieren, ein Substantivus Agens ist Energieloser

Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

03.07.2020 - 05.07.2020 - Yoga meets Vipassana
Yoga und buddhistische Einsichtsmeditation. In der Ruhe liegt die Kraft: Mit harmonischer Yogapraxis, fließend im Übergang mit Vipassana. „Buddhas Technik“ und Yoga – denn beides ergänzt s…
Arjuna Wingen,
05.07.2020 - 10.07.2020 - Waldbaden - Shinrin Yoku Achtsamkeitswoche
Eine Achtsamkeitswoche zum Entschleunigen, zur Rückverbindung, Klarheit und Selbstreflektion. Shinrin Yoku: Waldbaden bedeutet „die Waldatmosphäre einatmen“. Lass uns schlendern und achtsam d…
Narayani Kreuch,
10.07.2020 - 12.07.2020 - Achtsam Sein im Hier und Jetzt
Mit der Achtsamkeit bringst du Körper und Geist zusammen und bist ganz präsent im gegenwärtigen Augenblick. Jeder Moment ist ein kostbares Geschenk. Jeder Atemzug, jeder Schritt bringt dich nach…
Gudakesha Prof. Dr. Becker,