Quälerei

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quälerei - einige überraschende Gedanken zu einem schwierigen Thema. Quälerei ist ein Wort mit vielfältigen Bedeutungen. Quälerei ist eine psychische Belastung, eine unangenehme Beschäftigung mit etwas. Quälerei kann sein eine Misshandlung. Tiere sind den Quälereien der Menschen ausgesetzt. Manchmal müssen Schüler die Quälereien ihrer Klassenkameraden ertragen. Quälerei ist auch eine äußerst mühselige Tätigkeit. So kann ein Umzug eine ganz schöne Quälerei sein. Und für manche ist Tanzen eine einzige Quälerei. In Bezug auf die psychische Quälerei infolge einer längeren Belastung gilt es anzuerkennen, dass manches auch äußerst schwer ist.

lebensfreude, der Gegenpol zu Quälerei

Bei innerer Quälerei kann es auch hilfreich sein zu erkennen, dass es in der äußeren Welt kein dauerhaftes Glück gibt. Über innere Quälerei sucht der Mensch nach etwas Höherem. Ein paar Worte zur Herkunft des Wortes Quälerei, zu Etymologie von Quälerei: Das Wort Quälerei kommt vom Wort Qual, ein starker andauernder Schmerz, schweres körperliches oder seelisches Leid. Das Wort Qual kommt vom althochdeutschen Wort quala, Elend, Hölle, das seit dem 8. Jahrhundert belegt ist. Das Verb quälen, also jemandem fortwährend Schmerz und Leid zufügen, gibt es auch schon im Althochdeutschen als quellen im Sinne von plagen und martern, auch schon im 8. Jahrhundert belegt.

Umgang mit Quälerei anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht gibt es einen Menschen, der quält sich sehr. Er wirkt sehr gequält und hat ein gequälten Gesichtsausdruck. Du würdest ihm gerne helfen. Wie könntest du ihm helfen?

Zunächst einmal schicke ihm Lichtgedanken, schicke ihm ein Lächeln. Eventuell frage ihn, was los ist. Eventuell biete deine Hilfe an. Eventuell respektiere das Leiden des anderen. Nicht immer kann man Menschen helfen. Aber man kann seine Hilfe anbieten. Manchmal muss man einfach tätig sein und schauen, was braucht der? Nicht immer kann man einem anderen Menschen einfach helfen, indem man fragt und hilft. Manchmal muss man nur zuschauen. Manchmal muss man Respekt hin geben. Manchmal muss man um Unterstützung bei anderen bitten.

Aber zunächst einmal ist es eine Hilfe, wenn du innerlich sagst: ich möchte dem Menschen helfen. Du kannst auch zu Gott beten. Bitte zeige mir, wie kann ich dem Menschen helfen? Gibt es eine Möglichkeit, ihm in seiner Quälerei beizustehen, dass er sich nicht so quält, dass er sich nicht so gequält fühlt? Dass er wieder Freude empfinden kann. Vielleicht nimmst du auch Kontakt auf zum Herzen des anderen Menschen. Wenn du das Herz des anderen spürst, kann er sein Herz vielleicht auch spüren. Tief im Herzen ist immer Freude. Egal wie es sich jetzt momentan anfühlen mag.

Quälerei in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Quälerei gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Quälerei - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Quälerei sind zum Beispiel Folter, Marter, Schinderei, Anstrengung, Einsatz, Mühe .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Quälerei - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Quälerei sind zum Beispiel Leichtigkeit, Mühelosigkeit, Kinderspiel, Heilung, Gesundheit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Quälerei, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Quälerei, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Quälerei stehen:

Eigenschaftsgruppe

Quälerei kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Leiden

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Quälerei sind zum Beispiel das Adjektiv quälend, das Verb quälen, sowie das Substantiv Quäler.

Wer Quälerei hat, der ist quälend beziehungsweise ein Quäler.

Siehe auch

Gottvertrauen entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Gottvertrauen entwickeln:

16. Jun 2017 - 21. Jun 2017 - Devi Sadhana Retreat - Neue Impulse für ein tiefes spirituelles Leben
Swami Mangalananda und Swami Gurusharanananda führen dich auf eine Reise nach innen und oben zu einer neuen tiefen spirituellen Erfahrung. Mit Kirtan, Swakriya Yoga, angeleiteten Meditationen und…
Swami Guru-sharanananda,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Harmonium - Aufbauseminar
Du hast deine ersten Erfahrungen und Kenntnisse mit dem Harmoniumspielen erworben und möchtest jetzt einfach mehr lernen? Wir singen und begleiten gemeinsam viele neue Bhajans und werden viel Freu…
Devadas Mark Janku,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation