Parjanya

Aus Yogawiki

1. Parjanya (Sanskrit: पर्जन्य parjanya m.) Regenwolke; Regen; Gott des Regens, ein Donnerer und Befruchter; eine vedische Gottheit, die zu den 12 Adityas zählt und manchmal mit Indra identifiziert wird.

Indra

2. Parjanya (Sanskrit: पर्जन्या parjanyā f.) Begrannte Berberitze (Daruharidra).

Es gibt drei Hymnen im Rigveda, die diese Gottheit ansprechen; eine unter ihnen ist sehr poetisch und malerisch. Der Name wird manchmal mit dem Wort Vata (Wind) kombiniert. Parjanyavata bezieht sich auf die vereinten Kräfte und Wirkungen von Regen und Wind. Zu späterer Zeit wird Parjanya als der Schutzgott der Wolken und des Regens gesehen. Dieser Name wird Indra gegeben. (2) Einer der Adityas.

3. Parjanya (Sanskrit पर्जन्य pārjanya), dem Parjanya gehörig. Parjanya ist ein Sanskritwort und bedeutet dem Parjanya gehörig.

Parjanya - der hinduistische Donner- und Regengott

Gemäß den indischen Puranas ist Parjanya der hinduistische Donner- und Regengott. Er wird mit Indra assoziiert.

Parjanya ist der Hindugott, der Regen und dadurch reichlich Nahrung und andere Feldfrüchte als Nahrung für die Menschen gewährt. Parjanya herrscht über Gewitter und den Monsun.

Einige Hymnen im Rigveda feiern die Tapferkeit Parjanyas. Parjanya wird mit Indra, dem "Stier" des Rig Veda erkannt. Er ist auch verwandt mit Varuna, dem Wolkengott und Bestrafer der Sünder. Im Atharvaveda wird erwähnt, dass Gebete um den Segen des Regens an Parjanya gerichtet werden. Er ist auch für den Regen verantwortlich und mit Vieh assoziiert.

Durga erscheint dem indischen König Shivaji in ihrer Gestalt als Bhavani

Parjanya war auch einer der Sapta Rishi im fünften Manvantara. Gemäß dem Vishnupurana ist er einer der zwölf Adityas, nämlich der Wächter des Kartik-Monates. Auch im Harivamsa ist er ein Rishi und ein Gandharva. In jedem Monat des Jahres scheint eine verschiedene Manifestation Suryas. So scheint Parjanya im Monat Shravana und hat zweiundsiebzig Strahlen.

Parjanya wird mit dem litauischen Gott Perkunas verglichen, dem Donnergott. Der Gott Parjanya kontrolliert Blitz, Donner und Regen, und die Vermehrung von Pflanzen und lebenden Wesen. Aber es ist keineswegs klar ob er ursprünglich ein Regen- oder Donnergott war.

Parjanya wird symbolisch auch als Bruder Aditis und Gatte Prithvis, der Erde, verstanden, Er wird auch als Vater Somas und der Beschützer der Somapflanze beschrieben.

Parjanya ist auch der Name eines Lokapalas, nämlich des Regenten des Nordens und Königs der Wolken. Die aus verschiedenen Göttern bestehenden Maruts werden auch mit Parjanya assoziiert. Von Parjanya verursachte Gewitter sind mächtig, sie können ganze Gebirgszüge sofort verschwinden oder erscheinen lassen. Man nennt ihn auch "göttlicher Vater".

Verschiedene Schreibweisen für Parjanya

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Parjanya auf Devanagari wird geschrieben " पर्जन्य ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "parjanya", in der Harvard-Kyoto Umschrift "parjanya", in der Velthuis Transkription "parjanya", in der modernen Internet Itrans Transkription "parjanya".

Video zum Thema Parjanya

Parjanya ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Parjanya

Siehe auch

Quelle

  • Carl Capeller: Sanskrit Wörterbuch, nach den Petersburger Wörterbüchern bearbeitet, Strassburg : Trübner, 1887
  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005

Weblinks

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Seminare

Bhakti Yoga

18.08.2024 - 23.08.2024 Themenwoche: Indische Rituale und Rezitationen mit Swami Nivedanananda
Indische Rituale und Rezitationen sind sehr berührend. Die Rituale und Rezitationen werden von Swami Nivedananda durchgeführt. Swami Nivedananda ist ein authentischer indischer Meister des Yoga. Er w…
Swami Nivedanananda
18.08.2024 - 23.08.2024 Themenwoche: Bhakti, der Weg der Liebe und die heilende Macht des Namen Gottes
Erfahre, wie du Bhakti, den Weg der Liebe gehen und die heilende Macht von Gottes Namen in deinem Leben spüren und entwickeln kannst.

Zusätzlich zur Themenwoche stehen dir auch die ander…
Baba Ram das Riccardo Monti, Angelika Stein

Atem-Praxis

18.08.2024 - 23.08.2024 Pawanmuktasanas- Einklang für Körper, Geist und Seele
Die Pawanmuktasanas beinhalten drei spezielle Übungsreihen, die von Swami Satyananda, einem der ältesten und bekanntesten Schüler von Swami Sivananda und Gründer der Bihar School of Yoga, entwickelt…
Gabi Jagadishvari Dörrer
25.08.2024 - 30.08.2024 Themenwoche: Breathwork - Atem als Weg
Aus dem Pranayama bekannt ist unser Atem ein wahnsinnig starkes Tool, welches wir nicht nur benutzen können, um in Kontakt mit unserem Körper zu kommen und unser Nervensystem zu regulieren, wir könne…
Judith Jyoti Shakti Mohr, Devi Eisenhut