Nuadu

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nuadu, keltischer Gott: Nuadu ist ein keltischer Kriegsgott. Nuadu ist insbesondere ein gälischer Gott, also ein Gott der insbesondere in Irland verehrt wurde. Nuadu, also ein Kriegsgott verehrt in Irland. Man könnte ihn auch verbinden mit Nudd, das ist ein walisischer Name, oder auch mit Nuada. Also Nuadu wird auch bezeichnet als Nuada. Nuada, also eine Sagengestalt der keltischen Mythologie. Er wird als Kriegsgott angesehen. In späteren Zeiten wurde er aber nicht mehr als Kriegsgott, sondern als Held angesehen.

Nuadanua.jpg

Nuada oder Nuadu war also der Nuadu mit der Silberhand, er wird nämlich als Nuadu Argetlam bezeichnet denn Argetlam ist Silberhand. Nuadu oder Nuada hat verschiedene Schlachten geführt, hat dann aber eine der Schlachten einen Arm verloren und dieser wurde nachher aus Silber ersetzt. Es gibt auch Aussagen das durch einen Zauber sein Arm wieder angewachsen ist. Es gibt also einen umfangreichen Sagenkreis um Nuadu. Mal gilt er eben als kriegerischer Gott, mal wird er aber auch einfach als Held angesehen. Nuada als Sagengestalt geht vermutlich auf die keltische Gottheit Nodon zurück und Nodon wiederum ist ein brittanischer Kriegsgott.

Nodon wurde auch verbunden oder eins gesetzt mit Mars, dem römischen Kriegsgott und er wurde auch gleich gesetzt mit dem griechischen Kriegsgott und Mars ist aber nicht nur Kriegsgott, sondern Mars ist auch wiederum der Herrscher über einen Planeten und damit ein astrologisches Prinzip und dieses astrologische Prinzip wiederum hat etwas mit dem Planeten Mangala zu tun. Mangala ist in der indischen Astrologie jyotisch. Der Herrscher über den Planeten Mars. Mangala heißt auch wohlwollen. Man könne dort Nuadu sehen oder Nodon, man könnte sehen, dass er durch Aggression (das ist auch das Pitta-Prinzip), Durchsetzungsvermögen viel Gutes bewirkt. So ist Nuadu nicht nur Krieg, als überzeugter Pazifist bin ich ja nicht unbedingt für Kriegsgötter, aber auch ein Pazifist muss sich mal durchsetzen auf dem spirituellen Weg gilt es auch sich durchzusetzen.

Nuadu steht auch dafür, dass man, wenn man etwas tun will, erreichen will, dass man auch Verletzungen bekommen kann. Man wird auch angegriffen werden, auch wörtlich und es gibt Niederlagen. Man muss weitermachen und so wie Nuadu der Arm wieder angewachsen ist oder den Silberarm bekommen hat oder einen magischen Arm, so ähnlich wenn du weitermachst wenn es schwierig wird, dann wirst du auch besondere Segnungen erfahren und es wird dir gelingen, irgendwann über alle Schwierigkeiten zu triumphieren und der höchste Sieg um den es auf dem spirituellen Weg geht, ist ja letztlich die Erleuchtung. Nuadu steht eben dafür, dass du mit Intensität und auch mit Feuer und auch mit Weisheit und Offenheit den spirituellen Weg gehst.

Nuadu Video

Hier findest du ein Video zu Nuadu mit einigen Informationen und Anregungen:

Nuadu Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen

Kennst du mehr zum Thema Nuadu ? Wir freuen uns über deine Vorschläge per Email an wiki(at)yoga-vidya.de.

Siehe auch

Hier einige Links rund um die Themen Nuadu, keltische Mythologie und alles was damit verknüpft sein kann:

Keltische Götter

Infos zum Thema keltische Mythologie und Weltreligionen

Bhakti Yoga Seminare - Hingabe zum Göttlichen

29. Sep 2017 - 01. Okt 2017 - Bhakti: Die Welt der Herzensklänge
Entdecke verschiedene Wege, tief in deine innere Stimme einzutauchen, dich mit den spirituellen Klängen deines Selbst zu verbinden. Und es wird Momente tiefer Stille geben - immer im Fluss der Geg…
Kai Treude,
03. Okt 2017 - 03. Okt 2017 - Mantra-Konzert mit Janin
Mantra-Konzert zum Mitsingen mit Janin Devi & Friends. Die seelenvolle Stimme von Janin führt dich mit ihren Sanskrit Mantras und spirituellen Liedern in die Stille deines Seins. Durch Mantras öf…
Janin Devi,
06. Okt 2017 - 08. Okt 2017 - Den Weg des Herzens gehen - Entwicklung von Liebe und Mitgefühl als Basis neuer Lebenskraft
Viele praktische Übungen zur Herzöffnung und Heilung aus Yoga, Buddhismus und energetischer Heilarbeit bilden das Kernstück dieses Seminars. Du lernst Achtsamkeit, Liebe, Mitgefühl, Freude und…
Julia Lang,