Mahishasura

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mahishasura (Sanskrit: महिषासुर mahiṣāsura m.) Name des Dämons Mahisha. Mahishasura ist eine der Hauptpersonen in der Devi Mahatmyam: Mahishasura war ein Dämon, der sich Himmel und Erde untertan machte und der durch Devi, die göttliche Mutter, getötet wurde. Aus der Geschichte des Sieges der Devi bzw. Durga über den Büffeldämon Mahishasura entstand eine der verbreitetesten Darstellungen von Durga, wie sie auf einem Löwen reitet.

Durga bekämpft Mahishasura, den Büffeldämon

Sukadev über Mahishasura

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Mahishasura

Mahishasura heißt "der riesengroße Dämon“, "der Riesendämon“. Asura heißt Dämon. Sura heißt "das Gute“, Asura heißt eigentlich "das Ungute“, und Mahisha heißt "riesengroß“, "gewaltig“. In diesem Sinne, Mahishasura, ein riesengroßer, ein gewaltiger Dämon.

Wer ist jetzt Mahishasura? In der Devi Mahatmyam ist Mahishasura der Name einer der Hauptpersonen und letztlich eines Dämons, der zu seiner Zeit Himmel und Erde unter seine Gewalt gebracht hatte, er hieß deshalb auch Mahishasura. Er wird auch als Büffeldämon bezeichnet, denn er nahm die Gestalt eines Büffels an. Bevor er aber von Devi besiegt wurde, wechselte er auch die Gestalt, er wurde zum Elefanten, er wurde zum Menschen usw.

So ist Mahishasura riesengroß und gewaltig, aber auch tückisch. So steht Mahishasura auch für das Ego. Und das Ego kann riesengroß und gewaltig sein, kann einen täuschen, kann die Gestalt wechseln. Wenn du unter der Kontrolle des Egos stehst, dann ist Spiritualität schwierig. Mahishasura steht also für ein gewaltiges Ego, das letztlich in dir schlummert. Allein ist es nicht zu besiegen, die Devas, die Engelswesen, konnten Mahishasura nicht besiegen, aus eigener Kraft ist das kaum möglich. Aber wenn du die göttliche Mutter anrufst oder Gott anrufst und sagst: "Oh göttliche Mutter, Oh Gott, wie kann ich dich erfahren, wie kann ich aus Identifikationen hinauskommen? Bitte hilf mir, aus egoistischen Wünschen herauszukommen. Hilf mir, Einheit zu erfahren. Hilf mir, wahre Liebe zu erfahren. Hilf mir, mich mit allen verbunden zu fühlen. Hilf mir, dass ich dich erfahre und verwirkliche.“ Wenn du so betest aus der Tiefe deines Herzens heraus, wirst du jeden Asura in dir überwinden und sei er noch so Mahisha, noch so riesengroß und gewaltig. Mahishasura – der gewaltige Dämon.

Die Legende

Kampf zwischen Durga und Mahishasura

Der Kampf zwischen Durga und Mahishasura führte zum Tod von mehreren Asuras. Nach einem leidenschaftlichen Kampf tötete die Göttin den Dämon schließlich mit ihrem Dreizack. Mahishasura war der Anführer der Dämonen, dem die Wohltat erwiesen war, von keinem männlichen Wesen getötet werden zu können. Dadurch ermächtigt, begann er die Götter zu terrorisieren und sie aus dem Himmel zu vertreiben. Die Götter wandten sich daraufhin an Brahma, Vishnu und Shiva und baten um Hilfe. Das Trio bündelte seine Kräfte und erschuf Durga. Sie statteten sie mit ihren Waffen aus. Die Göttin mit ihren noch nie da gewesenen Kräften kämpfte mit dem Dämonen.

Vorbereitung auf die Schlacht

Mahishasura entsandte zunächst eine riesige Armee, um die Göttin zu schlagen. Die Dämonenarmee war jedoch einfach zu schlagen. Der Dämonenkönig bat daraufhin um ein Treffen, wo ihm Vighasa, ein Höfling, vorschlug, die Göttin zu heiraten. Dundubhi, der Sohn von Maya (Mayasura), wurde mit der Nachricht zur Göttin gesandt. Mit Hören der Nachricht lehnte sie das Angebot ab und sagte, dass sie nur diejenige Person als Ehemann heiraten würde, die sie bezwingen und ihren Stolz zerschlagen würde. Der Bote kehrte zurück und schilderte das ganze Geschehnis dem Dämonenkönig. Bald darauf lud er erneut zu einem Treffen mit seinen Befehlshabern und Ministern ein, wo sie über verschiedene Mittel, die Göttin zu schlagen, beratschlagten.

Mahishasura befahl dann seinem Feldherrn Virupaksha eine Armee zusammenzustellen, um gegen die Göttin zu kämpfen. Eine gut ausgerüstete Armee wurde vorbereitet, die annähernd 1,1 Milliarden (109 Crore = 109 x 10 Millionen) Kämpfer umfasste. Laut der Devi Bhagavatam Purana wurde der Streitwagen von Mahishasura von 1.000 Pferden gezogen und hatte Banner und Fahnen über sich gezogen. Es waren auch verschiedene Arten von Waffen darin untergebracht. Ebenso wurden verschiedene Instrumente verwendet, als die Truppen Richtung Schlachtfeld marschierten. Es waren Damarus, Trommeln, Vina, Muschelhörner, Behri (Kesseltrommeln), Glocken und große Trommeln darunter. Es wird angenommen, dass die Schlacht im Vindhyagebirge stattfand, wo die Göttin aus den gebündelten Kräften der Götter geboren wurde.

Ort der Schlacht

Verschiedene Texte haben facettenreich das Bild des Grauens vom Schlachtfeld dargestellt, das den leidenschaftlichen Kampf zwischen der Göttin und den Asuras schildert, was zu einem ausgedehnten Blutvergießen führte. Die Göttin tötete mit ihren Waffen wie Dreizack, Keule, Speer, Schwert und anderen Tausende von Soldaten, deren Blut die Erde übersäte. Die Texte schildern das grausige Bild, wo einige der Dämonen in Stücke geschnitten wurden, während von anderen der Kopf abgeschlagen wurde, einige waren schwer verwundet und andere lagen tot mit einigen fehlenden Körperteilen herum. Verletzte und tote Tiere und kaputte Streitwagen lagen über verschiedene Plätze verstreut.

Mahishasura kam schließlich in direkten Konflikt mit der Göttin, nachdem seine gesamte Armee vernichtet war. Während er mit der Göttin kämpfte, hielt er sich bedeckt in seiner Büffelform und attackierte sie heldenhaft mit seinen Waffen. Die Göttin zeigte auch ihren Zorn und stampfte auf den Boden, was eine großflächige Zerstörung verursachte. Der verängstigte Asura verließ seine Büffelform und nahm die Form eines Menschen an, der ein Schild und ein Schwert in seinen zwei Händen hielt. Er griff den Löwen, das Reittier der Göttin, an. Der Asura nahm dann wieder die Form eines Büffels an, die Göttin schlug aber den Kopf des Büffels ab. Der Asura floss halb aus dem Nacken des Büffels heraus und wurde dann von der Göttin überwältigt. Nachdem er darnieder lag, durchstach sie schließlich das Herz des Dämonen mit ihrem Dreizack und tötete ihn.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

16. Jun 2017 - 21. Jun 2017 - Devi Sadhana Retreat - Neue Impulse für ein tiefes spirituelles Leben
Swami Mangalananda und Swami Gurusharanananda führen dich auf eine Reise nach innen und oben zu einer neuen tiefen spirituellen Erfahrung. Mit Kirtan, Swakriya Yoga, angeleiteten Meditationen und…
Swami Guru-sharanananda,
25. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Erneuere dein Leben
Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm’ dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem außergewöhnlichen Seminar, wie du Zugang zu di…
Chitra Sukhu,

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,

Multimedia

Navaratri - die Verehrung der Göttin und Vedanta

Devi Mahatmyam – vollständige mp3 Rezitation