Mahisha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Durga bekämpft Mahishasura, den Büffeldämon

1. Mahisha, (Sanskrit: महिष mahiṣa adj. u. m.) gewaltig; m. Büffel; Name eines Dämons (Asura oder Mahishasura), der von Skanda bzw. Durga getötet wurde; (erste) Frau eines Fürsten.

2. Mahisha, ( Sanskrit महीश mahīśa m. ) Herr der Erde, König.

Mahisha ist auch der Name vieler anderer Personen, auch der Sonne bzw. Surya, eines Jain Heiligen und vieler anderer.


Sukadev über Mahisha

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Mahisha

Mahisha ist ein Sanskrit-Ausdruck und heißt "groß“, "gewaltig“, "riesengroß“. Maha heißt ja schon groß, Mahisha ist mehr als groß, es ist riesengroß, es ist gewaltig. Mahisha sollte man nicht verwechseln mit Mahesha. Mahesha kommt von Maha und Isha und das heißt "großer Gott“. Mahisha ist also nicht "großer Gott“, sondern einfach "gewaltig“.

Mahisha ist auch die Abkürzung für Mahishasura. Mahishasura ist der gewaltige Gott, ist der Büffeldämon, der in der Devi Mahatmya beschrieben wird. Dort kämpft in der zweiten Episode die Durga, die Devi, gegen Mahisha, den gewaltigen Dämon, der die Büffelgestalt angenommen hat und Himmel und Erde unter seine Gewalt gebracht hatte und ein tyrannisches Regime errichtet hatte. Mahisha war so gewaltig, dass die Devas, die Götter und Engelswesen, sich an Devi, die göttliche Mutter, gewandt haben. Die göttliche Mutter hat ihnen geholfen, Mahisha zu überwinden.

Aus dieser Geschichte stammt eine der bekanntesten Bilddarstellungen von Durga, da siehst du nämlich Durga reitend auf einem Löwen mit einem Speer in der Hand, wie sie einen Büffel besiegt. Und so ist Mahisha der Büffeldämon, der durch Durga besiegt wurde. Mahisha steht auch dafür, dass es im Unterbewusstsein Kräfte gibt, die, wenn man sie einfach loslässt, einen in Schwierigkeiten bringen können. Letztlich, die Kräfte des Unterbewusstseins können ja sehr gut sein. Aber wenn sie einen beherrschen und wenn sie Himmel und Erde beherrschen und man selbst sie nicht mehr steuern kann, dann gibt es große Probleme.

Wenn du letztlich deine Emotionen, deine Triebe, deine Launen, deine Gier nicht unter Kontrolle halten kannst, dann bist du unter Herrschaft von Mahisha, dieser gewaltigen egoistischen Kraft und Kraft der Begierde. Wenn du nicht selbst damit zurechtkommst, dann kannst du Durga, die göttliche Mutter anrufen, sie wird dir helfen. So gibt es viele Auslegungen und viele Bedeutungen dafür. Aber nochmals, der Sanskrit-Ausdruck "Mahisha“ heißt "riesengroß“ und "gewaltig“, Mahisha, der Name einer der Hauptpersonen in der Devi Mahatmyam und einer der vielen wichtigen Dämonen in der zweiten Episode in der Devi Mahatmya, der Dämonenkönig oder Dämonenherrscher, der von Durga überwunden wurde.

Verschiedene Schreibweisen für Mahisha

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Mahisha auf Devanagari wird geschrieben "महिष", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "mahiṣa", in der Harvard-Kyoto Umschrift "mahiSa", in der Velthuis Transkription "mahi.sa", in der modernen Internet Itrans Transkription "mahiSha".

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Natur-Yoga für inneren und äußeren Frieden
Die Natur ist die ideale Umgebung, um im Yoga und in der Meditation zu Frieden und Selbsterkenntnis zu gelangen. Wir praktizieren so viel möglich draußen, wie die traditionellen Waldyogis: Asanas…
Swami Bodhichitananda,
21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Tantra-Techniken zur Transformation
„Die meisten von uns schlafen, doch wissen wir dies erst, wenn wir aufwachen“ – Chitra SukhuIm Vijnana Bhairava, einer tantrischen Schrift, erklärt Shiva 112 Techniken, wie man das Normal-Be…
Chitra Sukhu,

Indische Schriften

21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Tantra-Techniken zur Transformation
„Die meisten von uns schlafen, doch wissen wir dies erst, wenn wir aufwachen“ – Chitra SukhuIm Vijnana Bhairava, einer tantrischen Schrift, erklärt Shiva 112 Techniken, wie man das Normal-Be…
Chitra Sukhu,
23. Jul 2017 - 28. Jul 2017 - Beseitigung von Unwissenheit: Ein Studium der Nicht-Dualität, Advaita Vedanta mit Chandra Cohen
Sankaracharya behauptet, dass es eine angeborene universelle Unwissenheit im Menschen gibt. Wir alle halten unser Selbst, unser inneres Wesen für etwas, was wir nicht sind. Dieser Körper und dies…
Chandra Cohen,

Multimedia

Devi Mahatmyam – vollständige mp3 Rezitation