Muschelhorn

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Muschelhorn ist die harten Schale von Meerestieren, die in hinduistischen Ritualen eingesetzt werden. Religiös gesehen sind Muschelhörner sehr bedeutend. In der hinduistischen Mythologie wird die Muschel als reiner, tugendhafter Gegenstand betrachtet und bei jedem religiösen Ritual benutzt.

Steve Turre bläst ein Muschelhorn, Copyright

Muschelhörner werden in zahlreichen Formen und Mustern gefunden. Zoologen sagen, dass keine andere Spezies solche ausgeprägten Formen und Gestalten besitzt wie jene. Muscheln haben die Menschen seit prähistorischen Zeiten fasziniert. Bücher über Muscheln wurden von Philosophen, buddhistischen Mönchen und Wissenschaftlern geschrieben. Kürzlich wurde eine Muschel "Glory of the Sea" für tausende von Dollars versteigert. Diese Muschel war hinsichtlich ihrer Größe und ihres unwahrscheinlichen Designs wirklich außerordentlich. Sie wurde im Meer der Phillippinen entdeckt.

Abgesehen davon, sind die auf der Fiji Insel gefundene "Sunheri Kodi", "Lister shell" in der bengalischen Bucht und "View marex", gefunden in Cuba, außerordentlich seltene und kostbare Muschelhörner.

Gemäß einer von der Universität Berlin 1928 durchgeführten Forschung über den Klang dieses Muschelhorns ergab sich, dass sein Ton eine der besten Methoden ist, Mikroorganismen auszulöschen, die Klangunterbrechung verursachen. Der vom Muschelhorn verursachte Nachhall zerstört Bakterien innerhalb eines Radius von 365.76 m, und kleine Organismen innerhalb 784,68 m. Der Muschelhornklang kann auch Durchfall - und Malariabakterien zerstören. Er hilft auch, Lepra, Epilepsie usw. zu heilen.

Arten von Muschelhörnern

Zwei verschiedene Arten von Muschelhörnern werden benutzt, um göttlichen Segen zu erlangen:

Muschelhorn (tibetisches Dung Kar), Copyright

1. Linkshaendige Muschel: Man nennt sie auch die Muschel der gegenüberliegenden Hand. Die obere Hälfte auf sich selbst gerichtet, zeigt der offene Teil zur linken Hand des Muschelträgers.

Die linkshändige Muschel wird benutzt, um Klang zu erzeugen. Man hält sie für den von Gott Vishnu viel geliebten Bruder der Göttin Lakshmi. Während der prähistorischen arischen Kulturperiode betrachtete man sie als Symbol des Leuchtens, des Glanzes und des verheißungsvollen Handlens. Muschelhörner werden bei jedem Fest und jeder Zeremonie geblasen. Ihr Klang widerhallt in der Atmosphäre und erfüllt den Hörer mit frischer Kraft. Keine Anbetung gilt als vollendet, wenn kein Muschelhorn geblasen wurde. Es gibt keine Panik wegen paranormaler Aktivitäten und Furcht vor bösen Geistern, solange der Muschelton weit und breit zu vernehmen ist. Wenn es während yogischer Aktivitäten geblasen wird, stärkt es die Lungen und Atemwege, und der Körper wird dadurch frei von Krankheiten, speziell Herzstörungen.

2. Rechtshändige Muschel: Die zur rechten Hand orientierte Muschel heißt auch rechtshändige Muschel. Wenn ihre Spitze zum Anbeter zeigt, wendet sich ihr offener Teil zu seiner rechten Hand. Die hinduistische Mythologie berichtet, dass Vishnu die Muschel in seiner rechten Hand gehalten hat, als sie beim Quirlen des Ozeans aufstieg. Lakshmi wurde dann aus dem Ozean geboren und Vishnu heiratete sie. Die Muschel ist daher eng auf die Göttin Lakshmi bezogen.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Bhakti Yoga

04. Jan 2019 - 06. Jan 2019 - Harmonium Lernseminar
Lerne Harmonium zu spielen! Wenn vorhanden, bitte eigenes Harmonium mitbringen. Keine Vorkenntnisse nötig.
Tobias Weber,
22. Jan 2019 - 22. Jan 2019 - Mantra-Konzert mit The Love Keys
Mantra-Konzert mit The Love Keys.21:10- 22:00 Uhr
The Love Keys,

Hinduistische Rituale

04. Mär 2019 - 05. Mär 2019 - Shivaratri- Feier
Shivaratri ist die heilige Nacht von Shiva. Singen von Om Namah Shivaya, Pujas, Homa, Geschichten und Philosophie über Shiva sowie Meditation und Mantra-Singen.
04. Mär 2019 - 05. Mär 2019 - Shivaratri- Feier
Shivaratri ist die heilige Nacht von Shiva. Singen von Om Namah Shivaya, Pujas, Homa, Geschichten und Philosophie über Shiva sowie Meditation und Mantra-Singen.
Swami Divyananda,