Jyotirmaya

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jyotirmaya: (Sanskrit: ज्योतिर्मय jyotirmaya adj.) aus Licht bestehend. Jyotirmaya ist ein Sanskritwort und bedeutet "aus Licht bestehend". Jyoti bedeutet Licht. Maya hat hier zwei kurze a und heißt deshalb nicht Illusion sondern "gemacht aus". Jyotirmaya bedeutet also gemacht aus, strahlend und leuchtend.

Engel

Sukadev über Jyotirmaya

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Jyotirmaya

Jyotirmaya heißt "gemacht aus Licht". Jyoti heißt Licht, Maya heißt "gemacht aus". Nicht, Maya (lang), das wäre die Kraft der Illusion, sondern Maya (kurz), Maya (kurz) heißt "gemacht aus". Jyotirmaya heißt "gemacht aus Licht". Es gibt verschiedene Ausdrücke im Sanskrit, die mit Maya zusammenhängen. Es gibt zum Beispiel auch Annamaya Kosha, die Hülle, gemacht aus Nahrung. Es gibt Pranamaya Kosha, die Hülle, gemacht aus Prana. Es gibt Manomaya Kosha, die Hülle, gemacht aus Denken und Fühlen. Dann gibt es letztlich auch noch Anandamaya und es gibt Vijnanamaya Kosha.

Also, Vijnanamaya Kosha – die Hülle, gemacht aus Erkenntnis. Und Anandamaya Kosha – die Hülle, gemacht aus Wonne. Das drückt die verschiedenen Ebenen des Menschseins aus. Aber - und das ist wie eine Art Gegenbewegung – letztlich bist du gemacht, nicht aus Nahrung, Annamaya, nicht aus Prana, Pranamaya, nicht aus Denken und Fühlen, Manomaya, nicht aus Erkenntnis, Vijnanamaya, sondern du bist Jyotirmaya, gemacht aus Licht. Letztlich, alle Ebenen der Schöpfung sind göttlicher Natur. Es heißt: "Sarvam Kalvidam Brahman. Alles ist wahrhaftig Brahman." Oder: "Brahma Satyam. Es gibt nur Brahman." Und in diesem Sinne, das ganze Universum ist Jyotirmaya, und selbst alle Aspekte deines Wesens sind letztlich Jyotirmaya, gemacht aus Licht. Licht als Symbol für das Göttliche.

Swami Sivananda und Swami Paramananda

Und wenn du tiefe spirituelle Erfahrungen machst, dort kann es passieren, dass du alles in Licht siehst und du erkennst, alles ist Jyotirmaya, alles ist gemacht aus Licht. In diesem Sinne, Jyotirmaya – gemacht aus Licht. Die Erfahrung, eine spirituelle Erfahrung eines Aspiranten, der in verändertem Bewusstseinszustand ist, der alles leuchtend und strahlend ansieht. Jyotirmaya, auch Ausdruck dessen, dass alles letztlich göttlicher Natur ist. Und Jyotirmaya ist auch ein Name von spirituellen Aspiranten. Ich werde ja nach diesem Sanskrit-Lexikon auch ein umfangreiches Lexikon spiritueller Namen entwickeln und dort werde ich auch nochmal etwas mehr über Jyotirmaya als spirituellen Namen sprechen. Also, Jyotirmaya – gemacht aus Licht.

Der Spirituelle Name Jyotirmaya

Jyotirmaya, Sanskrit ज्योतिर्मय jyotirmaya m, ist ein Spiritueller Name und bedeutet Gemacht aus Licht, bestehend aus Licht. Jyotirmaya kann Aspiranten gegeben werden mit Soham Mantra, Gayatri Mantra.

Jyotirmaya , Sanskrit ज्योतिर्मया jyotirmayā f, die Lichtvolle; diejenige die aus Licht besteht.

Jyotirmaya ist ein spiritueller Name für Meditierende mit Soham oder Gayatri Mantra

Kurzvortrag von Sukadev über Jyotirmaya als spiritueller Name für Aspirantinnen

Der spirituelle Name Jyotirmaya Sanskrit ज्योतिर्मय jyotirmaya Jyotirmaya ist ein spiritueller Name für Aspirantinnen mit Soham Mantra, mit Gayatri Mantra oder einem anderen Mantra. Jyotirmayā mit langem „ā“ am Ende und kurzem „ma“ bedeutet, diejenige, die gemacht ist aus Licht. Maya mit kurzem „a“ bedeutet, diejenige, die aus Licht besteht oder gemacht aus Licht. Mayā mit langem „ā“ bedeutet, diejenige, die gemacht ist. Maya – gemacht aus oder die besteht aus.

Und Jyotirmaya bedeutet, diejenige, die aus Licht gemacht ist. Jyotirmaya heißt übrigens auch der Ausdruck, wenn der Himmel gerade voller Sterne ist, dann sagt man: Momentan ist der Himmel Jyotirmaya, soviel Licht, soviel Sterne. Jyotirmaya, diejenige, die aus Licht gemacht ist. Wenn du diesen Namen hast, dann weißt du, tief im Inneren bist du aus Licht gemacht, denn das ist das Licht, die göttliche Kraft. Und du weißt auch, hinter allem im Universum ist letztlich die göttliche Kraft. Gott ist auch Licht, und im Licht kannst du alles erfüllt sehen. Das ist gerade die Bedeutung des Gayatri Mantras, wo es heißt, „Oh göttliches Licht, du hast aus deinem göttlichen Licht heraus die physische, die astrale, die kausale Welt gemacht. Ich verehre Dich, ich meditiere über Dich. Bitte führe mich zur Erleuchtung, und bitte rege mich an, dieses Licht weiter zu geben.“ Fühle dich als Jyotirmaya, als diejenige, die gemacht ist aus Licht, die überall sieht, dass alles aus Licht gemacht ist und das Licht überall leuchten lassen will, das Licht des Wissens, das Licht des Mitgefühls, das Licht der Liebe, das Licht des uneigennützigen Dienens.

Kurzvortrag von Sukadev über Jyotirmayā als spiritueller Name für Aspiranten

Jyotirmaya mit zwei kurzen a am Ende ist ein Beiname für Aspiranten. Jyotirmayā mit langem a wäre ein spiritueller Name für Aspirantinnen. Jyotirmaya heißt derjenige, der aus Licht gemacht ist, der aus Licht besteht. Derjenige, der weiß, dass er letztlich nicht der Körper, nicht die Psyche ist, sondern dass er in Wahrheit göttliches Licht ist.

Wenn du Jyotirmaya heißt, dann identifiziere nicht mit Krankheiten und mit allen möglichen psychischen Konstellationen. Wisse, in Wahrheit bestehst du nur aus Licht. Und du willst dieses Licht auch weiter ausstrahlen als Liebe, als Freude, als Mitgefühl; auch als spirituelle Ausstrahlung.

Und selbst wenn es dir mal schlecht geht, selbst wenn du nicht weiter weißt, sei dir bewusst, ganz im tiefen Inneren bist du immer aus Liebe gemacht. Du bestehst nur aus Licht, du bestehst nur aus Liebe. Und wenn du momentan selbst nicht den Zugang hast, so ähnlich wie wenn es an einem Tag voller schwarzer Wolken ist, dann weißt du doch, das Licht deines Selbst wird immer wieder strahlen und irgendwann wirst du dauerhaft darin verwurzelt sein.

Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Atem-Praxis

21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Pranayama intensiv meditativ
Genügend Bewegung und bewusste Atmung sorgen für Lebendigkeit und Energie. Dieses Praxisseminar ist eine Gelegenheit für dich intensiver und länger Pranayama zu üben und neue Techniken kennenz…
Pranava Heinz Pauly,
21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Schwing dich hoch mit deiner Stimme
Wenn du Freude am Singen hast und deine Stimme mit dem Göttlichen verbinden möchtest, dann ist dieser Kurs genau richtig für dich. Dein Körper wird durch tiefes Bewusstsein und meditative Übun…
Hagit Noam,

Kundalini Yoga

16. Jul 2017 - 19. Jul 2017 - Dharana Yoga - Konzentriere dich aufs Wesentliche
Dharana - Konzentrationsübungen – dienen der Meditation, werden aber auch praktiziert, um die Nadis (Energiebahnen) und Chakras (Energiezentren) des Astralkörpers durch Achtsamkeitsfokussierung…
Dr. Nalini Sahay,
16. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Chakras im Nada Yoga
Ein Kurs mit etwas Theorie, viel tönenden Erfahrungen und nach-klingenden Erlebnissen – sehr gut geeignet für (angehende) YogalehrerInnen und für alle, die ihre natürlich Stimme entwickeln wo…
Anne-Careen Engel,

Multimedia

Ich bin das Licht (Die kleine Seele spricht mit Gott - Gesprochen von Kerstin Winkler)

Html5mediator: file extension not recognized

Astrale und spirituelle Meditationserfahrungen – mp3 Vortrag mit Sukadev

Vortrag: Anekdoten von Swami Vishnu Devanada mit Sukadev

Zitat

Der Meister sprach:

„Wie die Motte vom Leuchten der Laterne magisch angezogen wird, so vernarrt sich der Mensch beharrlich in den Schein kurzfristigen Glücks. Erkunde die Ursache der Attraktion, die dich in ihren Bann zieht. Wird die Quelle ewig leuchten? Wie lange wirst du bei ihr bleiben können? Ergründe! Finde das ewige Licht."