Ghatotkacha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ghatotkacha (Sanskrit: घटोत्कच Ghaṭōtkaca) war der Sohn von Bhima und der Riesin Hidimbi. So war er ein halber Dämon, was ihm magische Kräfte verlieh, er konnte zum Beispiel fliegen.

Karna tötet Ghatotkacha.

Als Ghatotkacha noch bei seiner Mutter Hidimbi lebte, bekam er eines Tages eine Perle, die er seinem Cousin Abhimanyu schenkte. Er war ein umgänglicher Mensch. Bhima musste nur an ihn denken, und schon kam er zu ihm. Wie sein Vater kämpfte er am liebsten mit dem Streitkolben. Seine Frau Ahilavati gebar zwei Söhne Barbarika und Meghvarna.

Im Kurukshetra Krieg kämpfte Ghatotkacha auf Seiten der Pandavas. Durch seine magischen Kräfte fügte er den Kauravas große Niederlagen zu. Am wirksamsten waren seine Kräfte bei Nacht. Ghatotkacha hatte von Krishna die Gunst erlangt, dass niemand seinen magischen Kräften gleich kam, außer Krishna selbst.

Der Kaurava Führer Duryodhana forderte seinen besten Kämpfer, Karna, auf, Ghatotkacha zu töten, denn dessen Angriffe aus der Luft machten der Armee schwer zu schaffen. Karna nahm seine Göttliche Waffe, Indrastra, die ihm einst vom Indra übergeben wurde. Sie konnte nur einmal benutzt werden und Karna hatte sie aufgehoben, um sie gegen den besten Kämpfer der Pandavas, Arjuna, einzusetzen. Nun musste Karna mit dieser Waffe Ghatotkacha töten. Dies war der Wendepunkt des Krieges. Karna hatte keine Waffe mehr, mit der er gegen Arjuna hätte kämpfen können.

Siehe auch

Literatur

  • Bhagavad Gita, Teil der Mahabharata, mit Einführung in die Mahabharata

Weblinks

Seminare