Geltungsstreben

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geltungsstreben - was ist das? Wie geht man damit um? Geltungsstreben ist ein Streben nach Geltung. Geltungsstreben ist das Bedürfnis nach Anerkennung, nach Respekt, danach im Vordergrund zu stehen, beachtet zu werden. Psychologen in der Tradition des Individualpsychologen Alfred Adler gehen davon aus, dass Geltungsstreben, vor allem übertriebenes Geltungsstreben eine Kompensation eines Minderwertigkeitsgefühls ist. Menschen haben meistens ein gewisses Geltungsstreben: Sie wollen zur Gruppe dazugehören, gesehen werden, anerkannt werden, respektiert werden. Wenn Menschen aus der Reihe tanzen, ist das oft der Ausdruck eines Geltungsstrebens. Das ist nicht nur bei Kindern so. Es gibt ein natürliches Geltungsstreben und ein übertriebenes Geltungsstreben.

Demut ist ein Gegenpol zu Geltungsstreben

Geltungsstreben in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Geltungsstreben gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Geltungsstreben - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Geltungsstreben sind zum Beispiel Narzissmus, Arroganz, Eitelkeit, Überheblichkeit, Geltungsbedürfnis, Anerkennungswunsch, Ehrgeiz, Selbstbewusstheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Geltungsstreben - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Geltungsstreben sind zum Beispiel Demut, Zurückhaltung, Distanziertheit, Gefasstheit, Kaltblütigkeit, Verschlossenheit, Verlegenheit, Hemmung . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Geltungsstreben, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Geltungsstreben, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Geltungsstreben stehen:

Eigenschaftsgruppe

Geltungsstreben kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Geltungsstreben sind zum Beispiel das Adjektiv geltungsbedürftig, das Verb bedürfen, sowie das Substantiv Strebsamer.

Wer Geltungsstreben hat, der ist geltungsbedürftig beziehungsweise ein Strebsamer.

Siehe auch

Energieniveau erhöhen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Energiearbeit:

08. Feb 2019 - 10. Feb 2019 - Kundalini Yoga Einführung
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini Yoga, Yoga der Energie. Die praktischen Übungen des Kundalini Yoga umfassen Pranayama (Yoga Atemübungen), einfache Variationen von…
Ajaipreet Kaur Lerp,
01. Mär 2019 - 03. Mär 2019 - Energetische Wirbelsäulenaufrichtung
Die Wirbelsäule ist das tragende Gerüst unseres Körpers. Sie trägt nicht nur körperliche Lasten, sondern auch vorgeburtliche Muster sowie seelisch emotionale Lasten, die wir im Laufe unseres L…
Kati Tripura Voß,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation