Vikriti

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vikriti (Sanskrit विकृति vikṛti f.) Umgestaltung, Umwandlung, Veränderung, Modifikation, Abart, veränderter oder abnormer Zustand; Verwandlung, Gespenstererscheinung; Erzeugnis; Gestaltung, Bildung, Entwicklung; Missbildung; Krankheit, Indisposition; Erregung, Aufregung; Gesinnungswechsel, feindselige Gesinnung, Auflehnung.

Ayurveda Abhyanga Massage

Sukadev über Vikriti

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Vikriti

Vikriti, im Ayurveda eine Störung der Doshas und damit eine Ursache der Krankheit. Vikriti ist aber auch ein Wort, das vielfältige Bedeutung hat. Vikriti heißt Veränderung, Unfall, Krankheit. Vikriti heißt Emotion, Aufregung, Affekt und besonders eben gestörtes Dosha-Verhältnis. Vikriti ist ähnlich wie Prakriti. Prakriti ist die Natur, die natürliche Natur, und Vikriti ist die andere Natur oder die gestörte Natur. Kriti, Prakriti, Vikriti. Vikriti, also eine Emotion, etwa wenn du durcheinander gerätst usw., dann bist du in Vikriti. Aber am meisten im Yoga verwenden wir den Ausdruck "Vikriti" eben für ein gestörtes Dosha-Verhältnis.

Lotus - Symbol für Reinheit und geistiges Wachstum

Doshas sind die Bioenergien, vermutlich hast du davon gehört, es gibt Vata, Pitta und Kapha. Und jeder Mensch hat ein natürliches Mischungsverhältnis, das wird im Ayurveda als Prakriti bezeichnet. Zum Beispiel kann jemand eine Pitta Prakriti haben. Das heißt, er hat in seiner Wesensnatur ein Übermaß von Pitta oder ein großes Maß von Pitta. Jemand mit einer Pitta Prakriti, der hat Enthusiasmus, hat Durchsetzungsvermögen, Hitze, er hat eine rötere Hautfarbe, ist auch durchaus reizbar, aber mit großer Vehemenz setzt er das um, was er für richtig hält und ist zielgerichtet, leistungsbewusst usw. Das ist also jemand mit einer Pitta Prakriti.

Die Pitta Prakriti ist etwas Gesundes und wer eine Pitta Prakriti hat, der soll seiner Prakriti folgen und durchaus dann auch nach Zielen streben, sich einsetzen mit Enthusiasmus und innerem Feuer. Du kannst aber auch eine Pitta Vikriti haben. Das heißt, dein Pitta ist zu stark geworden. Und das heißt, du neigst zu Entzündungen, du bist reizbar, du bist frustriert, du hast ein Übermaß an Hitze und kannst deshalb nicht wirklich Gutes bewirken. Jemand, der eine Pitta Vikriti hat, der muss Pitta reduzierende Maßnahmen einleiten, die es ja im Ayurveda in Hülle und Fülle gibt. Im Yoga würde man mit Tiefenentspannung arbeiten, längerem Halten der Vorwärtsbeuge, vielleicht Mantras singen, meditieren, all das hilft, um ein Übermaß von Pitta zu reduzieren, auch viel Rohkost zu sich nehmen und ein paar Gläser kaltes Wasser. Das reduziert eine Pitta Vikriti. Und wer eine Pitta Vikriti hat, sollte auch nicht zu scharfe Sachen essen, nicht zu saure, zu bittere gewürzte Sachen, sondern eher sanfte Sachen. Aber jemand, der eine Pitta Prakriti hat, der eine natürliche Pitta Prakriti hat, der kann seiner Natur folgen und durchaus auch mal etwas Schärferes essen. Nur, wenn es eine Pitta Vikriti ist, wenn also Pitta stärker ist als im natürlichen Dosha-Verhältnis, muss man Pitta reduzierende Maßnahmen einleiten.

So ähnlich kann es natürlich auch eine Vata Vikriti geben. Es gibt eine Vata Prakriti, Vata Prakriti heißt, man hat eine Natur, die irgendwo luftig ist, das heißt, eine Leichtigkeit, eine Fröhlichkeit, ein weites Interesse, ein Extravertierter, er kann auf andere Menschen eingehen usw. Wenn es aber eine Vata Vikriti ist, dann ist es eine Unruhe, eine Getriebenheit, eine Schlaflosigkeit, eine Nervosität, eine Mischung aus Schlaflosigkeit und Müdigkeit, es kann zu Gelenkerkrankungen führen, zu Verdauungsproblemen und vielem anderen mehr. Eine Vata Prakriti sollte man leben und sich freuen, dass man mit Menschen reden kann, Abwechslung liebt, Ideenreichtum hat. Wenn man eine Vata Vikriti hat, muss man Vata reduzierende Maßnahmen einleiten. Und das kann zum Beispiel dann heißen, zu festen Zeiten aufstehen, zu festen Zeiten ins Bett gehen, zu festen Zeiten essen, wärmende Nahrung zu sich nehmen, nur heißes Wasser zu sich nehmen, schluckweise, und insgesamt auch Tiefenentspannung und geregelte spirituelle Praxis. All das und vieles andere kann helfen, eine Vata Vikriti wieder zu reduzieren.

Ähnlich gibt es Kapha Prakriti und Kapha Vikriti. Eine Kapha Prakriti ist Gemütlichkeit, man fühlt sich wohl, man geht die Dinge ruhig an, man ist freundlich und sorgt für sich selbst und für andere. Das ist eine Kapha Prakriti. Kapha Prakriti ist etwas Gutes, da brauchst du nichts daran zu ändern, freue dich und genieße es. Anders ist es, wenn du eine Kapha Vrikriti hast. Kapha Vrikriti heißt dann Trägheit, Faulheit, Niedergeschlagenheit, kann heißen, zu dick werden, kann heißen, Wasseransammlungen, kann heißen, zu viel Schleim usw. Wenn du eine Kapha Vikriti hast, musst du Kapha reduzierende Maßnahmen einleiten. Also, mit dem Essen, anregende Sachen essen, auf Zucker-Fett-Gemische verzichten, sowohl auf Zucker verzichten, als auch auf Fett verzichten, insbesondere auf Zucker-Fett-Gemische verzichten, durchaus gut gewürzte Speisen zu dir nehmen. Du brauchst Menschen, die anregend sind, dir auch mal einen Tritt in den Hintern geben, so dass du loslegen kannst. Und du musst auch dein Agni stärken, dein inneres Feuer stärken. Da gibt es Agni Sara vom Yoga her, da hilft Kapalabhati, da helfen die Kriyas und vieles andere. Also, es gilt immer, zu unterscheiden, Prakriti und Vikriti.

Hast du eine Vata-, Pitta- oder Kapha-Prakriti, freue dich darüber, lebe sie. Ist aber Vata, Pitta und Kapha zu stark, hast du also eine Vikriti, dann reduziere es. Und dafür gibt es viele Methoden, mit Hatha Yoga, mit Meditation, mit Ernährung, mit Pflanzen, mit Gewürzen, mit Ölen, mit Massagen, mit Reinigungstechniken und vielem mehr. Wenn du erstmal erkennst, was Prakriti, was Vikriti ist, und wenn du dann bewusst lebst, erkennst du, wann eine bestimmte Dosha ins Vikriti gerät und ohne dass du krank zu werden brauchst, kannst du die Vikriti reduzieren. So ist dieses Konzept von Prakriti - Vikriti sehr praktisch und kann dir helfen, ein gesundes und harmonisches und immer wieder enthusiastisches Leben zu führen. Mehr über Prakriti, Vikriti, Ayurveda und Dosha auf unseren Internetseiten, www.yoga-vidya.de/Ayurveda. Oder gehe einfach auf unsere Hauptseite und gib den Suchbegriff ein, wozu du mehr finden willst. Ob Dosha, Prakriti, Vikriti, Ayurveda, wir haben jede Menge Informationen, praktische Tipps, wie auch Seminare und Ausbildungen dazu.

Weitere Infos zum Sanskritwort Vikriti

Vikriti , Sanskrit विकृति vikṛti, f. Gespenstererscheinung; Alteration; Aufregung u. s. w. Substantiv Femininum Vikriti ist ein Sanskrit Substantiv weiblichen Geschlechts und heißt auf Deutsch Gespenstererscheinung; Alteration; Aufregung u. s. w.

Verschiedene Schreibweisen für Vikriti

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Vikriti auf Devanagari wird geschrieben " विकृति ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "vikṛti", in der Harvard-Kyoto Umschrift "vikRti", in der Velthuis Transkription "vik.rti", in der modernen Internet Itrans Transkription "vikR^iti".

Video zum Thema Vikriti

Vikriti ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Vikriti im Ayurveda

Im Ayurveda ist Vikriti das gestörte Verhältnis der Doshas, der Bioenergien. Jeder Mensch hat laut Ayurveda ein natürliches Mischungsverhältnis von Vata, Pitta und Kapha. Dieses natürliche Verhältnis wird als Prakriti, Naturzustand, des Menschen bezeichnet. Wird ein Dosha zu stark, dann entsteht eine Vikriti, die dann zu Unwohlsein, körperlichen Erkrankungen und psychischen Störungen führen kann.

Ein Ayurveda Arzt muss bei der Diagnose berücksichtigen, was die Prakriti des Menschen ist und wie seine momentane Vikriti ist. Wer eine Vata Prakriti hat, also von Natur aus ein sehr luftiger Mensch ist, der kann sein Vata leben durch Kreativität, Abwechslung, Kontaktfreudigkeit und Ideenreichtum. Wer aber sich momentan in einer Vata Übersteuerung, also Vata Vikriti befindet, z.B. in Form von Ängstlichkeit, Schlaflosigkeit, Nervosität etc., der muss Vata reduzierende Maßnahmen einleiten.

Verschiedene Bedeutungen des Sanskritbegriffs Vikriti

Vikriti bedeutet Veränderung, Unfall und Krankheit. Vikriti ist das Gegenteil von Prakriti. Im Ayurveda ist Prakriti die natürliche Konstitution, Temperament. Ist die natürliche Konstitution gestört, indem ein Dosha viel zu stark ist, dann spricht man von Vikriti, welche in Krankheit führt. Vikriti heißt aber auch Verletzung und Unfall. Vikriti kann aber auch einfach Veränderung, Modifikation heißen. Denn schon das Wort Kriti heißt sowohl Handlung als auch Verletzung. Erfahre mehr über die Bedeutung dees Sanskritbegriffs Vikriti und seine Verwendung im Ayurveda und Yoga Kontext in diesem Video.

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Sanskrit Vikriti - Deutsch Gespenstererscheinung; Alteration; Aufregung u s w
Deutsch Gespenstererscheinung; Alteration; Aufregung u s w Sanskrit Vikriti

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Multimedia

Yoga und Ayurveda - Vortrag mit Sukadev

The media player is loading...

Sukadev über Ayurveda

The media player is loading...

Ayurveda - Ganzheitliche Rücken und Nackenmassage

The media player is loading...

Sattwige Ayurveda – Ernährung

The media player is loading...

Vata-Verdauungsstörungen reduzieren

The media player is loading...

Ayurveda Rezepte: Chapatis

The media player is loading...

Ayurvedische Gewürze: Kardamom

The media player is loading...

Ayurvedische Gewürze: Muskatnuss

The media player is loading...