Kameradschaftsgeist

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kameradschaftsgeist : Was bedeutet das Wort Kameradschaftsgeist? Woher kommt das Wort? Wozu ist Kameradschaftsgeist hilfreich? Was sind Synonyme (ähnliche Begriffe), was sind Antonyme (Gegenteile) von Kameradschaftsgeist? Lass dich inspirieren, denke nach, überlege. Hier zunächst ein paar Sätze zur Einleitung: Kameradschaftsgeist ist eine Einstellung innerhalb einer Gruppe, die von einem starken Zusammengehörigkeitsgefühl gekennzeichnet ist und bei der jeder einzelne für die anderen einsteht. Kameradschaftsgeist bedeutet, dass man füreinander da ist, Opferbereitschaft füreinander hat und sich gut versteht.

Liebe Freunde Kind.JPG

Kameradschaftsgeist als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Hayat Gastfreundschaft Usbekistan.JPG

Kameradschaftsgeist ist eine Bezeichnung für eine Tugend, die heute seltener verwendet wird. Man spricht mehr von Freundschaft, man spricht mehr von Mitgefühl und Sympathie und man spricht auch insbesondere von Kooperation, vielleicht spricht man auch davon, dass man mit anderen sich identifiziert, aber Kameradschaftsgeist ist heute ein seltener gebrauchtes Wort. Kameradschaftsgeist kommt natürlich von Kamerad und Kamerad ist so ein altes Wort auch für Freund, wenn man mit jemandem zusammen ist, dann ist das ein Kamerad. Eventuell kommt Kamerad auch von dem lateinischen Wort "camera" und das heißt Stube oder Zimmer. Wer mit einem anderen zusammen auf einer Stube lebt, dann sind das Kameraden.

Und in diesem Sinne wurde Kameradschaft auch z.B. im Militär verwendet. Menschen sind gemeinsam in einem Zelt oder auf einer Stube gewesen und so waren sie Kameraden und da hat man sich natürlich besser kennengelernt, vielleicht hat man sich auch gegenseitig genervt und darüber aufgeregt, aber irgendwie hat es einen miteinander verbunden. Und so gibt es Kameradschaftsgeist, wenn man irgendwo eng miteinander verbunden ist, man kennt sich und steht füreinander ein. Und gerade im preußischen Militär war dieser Kameradschaftsgeist ganz besonders wichtig und dort wurde so in etwa auch erfunden, dass Menschen, die zusammen in einer bestimmten Gruppierung waren, die haben füreinander eingestanden und es war klar, wenn einer verwundet ist, dann werden die anderen dort helfen, werden ihm beistehen.

Und wenn irgendjemand etwas braucht, die anderen werden sich um ihn kümmern, und wenn jemand von anderen beleidigt wird, dann werden das alle in der Kameradschaft dort betrachten. Später hat sich dieser Kameradschaftsgeist auch als Wort an den Universitäten entwickelt. Also, wer in einer Burschenschaft war z.B., der hat dort auch einen Kameradschaftsgeist gehabt. Oder wenn Menschen zusammen in einem großen Schlafsaal waren, auch dort entwickelte sich ein Kameradschaftsgeist. Also, Kameradschaftsgeist ist aber auch etwas Urmenschliches, Menschen haben den großen Wunsch, zu einer Gruppe dazu zu gehören, Menschen sind, wie schon Aristoteles gesagt hat, Zoon Politikon, gesellige Wesen, Menschen haben das tiefe Bedürfnis, zu einer Gruppe zu gehören und etwas für die Gruppe zu tun und sie haben auch das große Bedürfnis, dass es eine Gruppe gibt, die sich um sie kümmert.

Und so ist Kameradschaftsgeist im eigentlichen Sinn, also im weiteren Sinne, etwas, was etwas Urmenschliches ist und das wirst du überall entdecken. Wenn Menschen zusammengehören und irgendwo zusammen etwas bewirken wollen, entwickeln sie Kameradschaftsgeist. Wenn sie irgendwo gemeinsam wohnen, vielleicht noch umso mehr. Das ist ja auch einer der Gründe, z.B. in den Yoga Vidya Zentren und Ashrams gibt es auch spirituelle Gemeinschaften, wir leben zusammen, wir wirken zusammen, wir praktizieren zusammen. Wir würden zwar nicht von Kamerad und Kameradschaft sprechen, das ist irgendwo ein Wort, das wir nicht gebrauchen, wir sprechen dort mehr von Gemeinschaft und Gemeinschaftsgeist, aber es entsteht so ein Zusammengehörigkeitsgefühl, das wir haben, und sowie jemand Neues kommt, wenn er ein bisschen da ist und wir wissen, der gehört zu uns und es geht ihm nicht gut, wollen wir uns um ihn kümmern und wenn jemanden von uns es nicht so gut geht, dann wissen wir, es gibt andere, die wir bitten können.

Nicht immer läuft es so ideal, wie es idealerweise wäre, aber Kameradschaftsgeist ist etwas, was man eben auch in spirituellen Gemeinschaften besonders lieben und genießen kann. Kameradschaftsgeist ist oft gerade dann vorherrschend, wenn jemand keine Kleinfamilie hat. Sowie jemand in einer Familie ist und seine eigene persönliche Familie hat, dann ist oft die Kameradschaft nicht mehr so wichtig, sondern dann wird die Kleinfamilie wichtig, die vielleicht zur Großfamilie wird, aber in der heutigen Zeit allzu häufig Kleinfamilie. Das waren jetzt ein paar Gedanken zum Thema "Kameradschaftsgeist", der sehr viel mit Solidarität, mit Kooperation, Gemeinschaft zu tun hat, vielleicht, ich bin mir nicht ganz sicher, aber wahrscheinlich aus dem Militärischen stammt, wahrscheinlich daraus stammt, dass man zusammen wohnt, typischerweise etwas, was Menschen besonders haben bevor sie verheiratet sind, Menschen, mit denen sie zusammen etwas bewirken oder zusammen leben im gleichen Zimmer oder benachbarten Zimmern.

Kameradschaftsgeist Antonyme, Synonyme und andere Eigenschaften

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Kameradschaftsgeist in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Kameradschaftsgeist - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Kameradschaftsgeist, also Synonyme zu Kameradschaftsgeist sind z.B. Gemeinsinn, Gemeinschaftssinn, Hilfsbereitschaft, Opferbereitschaft, Solidarität.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Kameradschaftsgeist übertrieben kann ausarten z.B. in Nepotismus, Klüngel, Günstlingswirtschaft. Daher braucht Kameradschaftsgeist als Gegenpol die Kultivierung von Unbestechlichkeit, Autonomie, Selbständigkeit, Strenge.

Gegenteil von Kameradschaftsgeist - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Kameradschaftsgeist, Antonyme zu Kameradschaftsgeist :

Kameradschaftsgeist Antonyme

Antonyme Kameradschaftsgeist sind Unbestechlichkeit, Autonomie, Selbständigkeit, Strenge, Selbstsucht, Selbstverliebtheit, Narzissmus, Rücksichtslosigkeit, Selbstherrlichkeit.

Kameradschaftsgeist in Bezug auf Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Stärkung von Kameradschaftsgeist

Kameradschaftsgeist kann man sehen als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Kameradschaftsgeist in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Kameradschaftsgeist zu kultivieren. Vielleicht kannst du nicht alle guten Eigenschaften auf einmal kultivieren. Aber es ist möglich, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Monats eine Tugend, eine Eigenschaft, stark werden zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Kameradschaftsgeist ganz besonders stark zum Ausdruck bringen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein kameradschaftlicherer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Kameradschaftsgeist ausdrückt. Lebe jeden Tag so, als ob du diese Eigenschaft besitzt - und handle entsprechend.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Kameradschaftsgeist."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin kameradschaftlich."

Affirmationen zum Thema Kameradschaftsgeist

Hier einige Affirmationen für mehr Kameradschaftsgeist. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Kameradschaftsgeist Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin kameradschaftlich.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin kameradschaftlich. Om Om Om.
  • Ich bin ein Kamerad, eine Kamerad OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Kameradschaftsgeist Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin kameradschaftlich " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Kameradschaftsgeist.
  • Ich werde kameradschaftlich.
  • Jeden Tag werde ich kameradschaftlicher.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Kameradschaftsgeist.

Dankesaffirmation für Kameradschaftsgeist :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag kameradschaftlicher werde.

Wunderaffirmationen Kameradschaftsgeist Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr kameradschaftlich. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Kameradschaftsgeist entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr kameradschaftlich zu sein.
  • Ich bin jemand, der kameradschaftlich ist.

Gebet für Kameradschaftsgeist

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Kameradschaftsgeist:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Kameradschaftsgeist.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein kameradschaftlicher Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Kameradschaftsgeist mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Kameradschaftsgeist zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Kameradschaftsgeist zu entwickeln?
  • Wie könnte ich kameradschaftlich werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Kameradschaftsgeist.
  • Angenommen, ich will kameradschaftlich sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre kameradschaftlich, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Kameradschaftsgeist kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als kameradschaftlicher Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Kameradschaftsgeist

Eigenschaften im Alphabet nach Kameradschaftsgeist

Literatur

Weblinks

Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln

09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Meditation für Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg
Lasse Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg sich in deinem Leben einstellen – Eigenschaften, die unsere heutige Welt so dringend benötigt. - Wie? Chitra hilft dir mit ihrer Leichtigkeit…
Chitra Sukhu,
09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Themenwoche: Bhakti-Yoga - das Herz berührende und öffnende Rituale und Mantras
Original indisches Bhakti mitten in Deutschland. In dieser Woche haben wir Govinda zu Gast. Die tiefe Hingabe, mit der er Mantras singt und Rituale ausführt, wird dich tief berühren, dein Herz zu…
Govinda,

Yogalehrer Ausbildung

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,
02. Jul 2017 - 09. Jul 2017 - Hormon Yoga Lehrer/in Ausbildung Intensivwoche
Möchtest du als Yogalehrer/in eine Ausbildung in Hormon Yoga besuchen, um selber Hormon Yoga unterrichten zu können? Mit Hormon Yoga werden die körperlichen, geistig-seelischen und energetischen…
Amba Popiel-Hoffmann,Shivapriya Große-Lohmann,