Janushirshasana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Janushirshasana (Sanskrit: जानुशीर्षासन jānuśīrṣāsana n.) Kopf-Knie-Stellung, eine Asana im Hatha Yoga. Janushirshasana ist die einbeinige Vorwärtsbeuge, auch Kopf-Kniestellung genannt. Shirsha ist der Kopf, Janu ist das Knie. Normalerweise wird die beidseitige Vorwärtsbeuge Paschimothanasana genannt, die einbeinige Vorwärtsbeuge Janushirshasana.

Du kannst ein Bein ausstrecken, die Hände an den Fuß geben und dann den Kopf Richtung Knie bewegen. Janushirshasana bedeutet also: Kopf zum Knie hingeben, am besten Kinn zum Knie oder noch besser wäre Kopf zu den Füßen hin, aber die wörtliche Bedeutung, Kopf-Kniestellung, Janushirshasana, ist die einbeinige Vorwärtsbeuge. Diese Asana wird oft auch Eka Pada Shirshasana genannt. Eine Übungsanleitung findest du unter: Vorwärtsbeuge. Siehe auch das folgende Video von und mit Sukadev Bretz, Leiter von Yoga Vidya.

Janushirshasana

Swami Sivananda über Janushirshasana

Swami Sivanda erklärt in seinem Buch "Yoga Asanas" die Asana Janushirshasana wie folgt:

Technik

Im Sitzen drücke das Perineum mit deiner linken Ferse, während du das rechte Bein lang ausstreckst. Halte den Fuß dabei mit beiden Händen. Atme aus und ziehe den Bauch nach innen. Beuge den Kopf langsam nach unten und berühre mit der Stirn das rechte Knie. Halte die Stellung 5-10 Sekunden. Steigere die Dauer langsam. Bei regelmäßiger Praxis kannst du die Stellung sogar für eine halbe Stunde einnehmen.

Dann hebe langsam den Kopf und bringe ihn wieder in die normale Position. Pausiere für ein paar Minuten. Dann wiederhole die Asana. Wiederhole dies 6 oder 6 mal. Wechsele dabei jeweils die Seite. Während der Übung ziehe die Anusnerven nach oben. Fühl die sexuelle Energie als Ojas Shakti nach oben zum Gehirn fließen. Nutze die Bhavana Shakti deines Geistes. Wer diese Asana übt, dem wird Paschimottanasana leicht fallen.

Anstatt die Ferse in das Perineum zu bringen, kannst du sie auf den anderen Oberschenkel legen. Das ist ein bisschen schwieriger als die vorherige Stellung. Über diese Asana nachdem du den Darm entleert hast.

Wirkungen

Diese Asana stärkt das Verdauungsfeuer und hilft der Verdauung. Sie stimuliert das Sonnengeflecht, Surya Chakra und hilft dir Brahamacharya einzuhalten. Alle Harnwegserkrankungen heilen. Sie ist auch hilfreich bei Darmkoliken. Die Kundalini wird erweckt. Faulheit und Schwäche verschwinden. Du wirst sehr energetisiert. Die Beine werden gestärkt. Alle anderen Wirkungen, die bei Paschimottanasana erwähnt werden, gelten auch hier.

Video über Janushirshasana

Siehe auch

Yoga Literatur

Yoga Seminare

Yogalehrer Ausbildung

17. Mär 2017 - 26. Mär 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert.…
Vani Devi Beldzik,Sivanandadas Elgeti,Adinath Zöller,
26. Mär 2017 - 31. Mär 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Jeannine Hofmeister,Amrita Kabisch,

Asanas als besonderer Schwerpunkt

17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Asana intensiv
Ein Durchbrucherlebnis für deine Yoga Asana Praxis! Du arbeitest intensiv an den Asanas. Lerne mal spielerisch und entspannt, mal konzentriert und systematisch fortgeschrittene Asanas. Techniken u…
Kamala Lubina,
24. Mär 2017 - 26. Mär 2017 - Acro Yoga
AcroYoga verbindet die spirituelle Weisheit des Yoga, das liebevolle Wohlwollen der Thai-Massage und die dynamische Energie der Akrobatik. Diese drei traditionellen Linien bilden die Grundlage eine…
Krishnadas Rebmann,