Bitterkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bitterkeit - Praktische Tipps. Bitterkeit ist das Substantiv zu bitter. Bitterkeit ist zum einen die Bezeichnung für einen Geschmack. Bitterstoffe sind, in begrenztem Maße genossen, sehr gut für die Gesundheit. Magen und Darm können Bitterstoffe gut gebrauchen. Auch im Ayurveda zählt Bitterkeit zu den Hauptgeschmacksrichtungen, Rasa.

Bitterkeit bezieht sich aber auch auf die Psyche, und hier hat der Ausdruck Bitterkeit eine weniger schöne Bedeutung: Bitterkeit bedeutet Verhärmung, eine Niedergedrücktheit aufgrund einer Enttäuschung. So kann sich in einem Menschen viel Bitterkeit ansammeln. Bitterkeit beinhaltet Enttäuschung, Verlassenheit, Traurigkeit. Eine Rede kann von Bitterkeit erfüllt sein. Die Beziehung zwischen zwei Menschen kann durch angesammelte Bitterkeit stark belastet sein.

Wenn man in sich Bitterkeit entdeckt, sollte überlegt werden, wie diese Bitterkeit aufzulösen ist. Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung.

Liebe hilft beim Umgang mit Bitterkeit

Umgang mit Bitterkeit anderer

Es gibt Menschen, die große Enttäuschungen erlebt haben. Sie haben großes Leid erlebt und können darüber verbittern. Wie gehst du damit um?

Menschen, die in Bitterkeit geraten sind, brauchen manchmal jemanden mit dem sie sprechen können. Mit anderen sprechen, ihr Herz ausschütten, ist eine der Bewältigungsstrategien des Menschen, wie es auch in der Psychotherapie gesagt wird. Indem Menschen darüber sprechen, was ihnen geschehen ist, können sie damit umgehen. Und wenn sie dann auch das Mitgefühl anderer spüren, öffnet sich ihr Herz wieder.

Deshalb brauchen manche Menschen, die verbittert sind, Zuhörer, denen sie es erzählen können. Du kannst entscheiden, ob du einfach zuhören möchtest. Klug ist nicht gleich etwas zu raten und deine Meinung zu äußern, sondern einfach zuzuhören, denn sonst fühlt sich der andere nicht ernst genommen. Zuhören, den anderen sprechen lassen, nachhaken, eigene Ratschläge nicht erteilen, dir somit auch mal – symbolisch gesprochen – auf die Zunge beißen und den Menschen sprechen lassen.

Wenn ein Mensch spricht, und manchmal muss mehrmals über die gleiche Angelegenheit gesprochen werden, können sie langsam das erlebte integrieren. Und wenn sie dabei merken, dass sie das Mitgefühl eines anderen haben, dann werden sie auch nicht so bitter.

Manchmal hilft es auch Menschen, die bitter geworden sind, zu Yoga und Meditation zu raten. Wer Yoga und Meditation praktiziert, merkt wie sich sein Herz wieder öffnet. Mit Yogaübungen verschwinden die Spannungen. Und auch die Mauer über dem Herzen verschwindet. Menschen werden wieder leicht und locker. Sie spüren wieder Freude und Liebe.

Manchmal ist es sogar gut eine Woche Yogaferien in einem Yogaashramzu machen. Das hilft einem die Bitterkeit hinter sich zu lassen. Das Mantra-Singen, die Meditation, die Yogastunden, all das hilft das Herz wieder zu öffnen.

Wenn Menschen sich zu anderen öffnen, befinden sie sich wieder in ihrer Mitte. Dann sind die Verbundenheit und die menschliche Wärme wieder da. Die Bitterkeit wird somit überwunden. So ist der Rat Yoga und Meditation zu üben, manchmal das Beste, was du jemandem tun kannst, der in Bitterkeit versunken ist.

Bitterkeit überwinden - neue Liebe finden

Eine Ausgabe des Liebe Podcasts von Sukadev Bretz 2016

Eine der schwierigsten Dinge, die einem Menschen passieren können, ist enttäuschte Liebe. Wenn Du in jemanden sehr stark verliebt warst, vielleicht noch mehr, die Liebe wurde erwidert. Eine Weile wart ihr zusammen, und dann wurde die Liebe enttäuscht. Am schlimmsten vielleicht: Dein Partner ist fremd gegangen. Oder hat sich von Dir getrennt wegen einem anderen, wegen einer anderen. Das ist eine schwere Enttäuschung, ein schwerer Vertrauensbruch, den man nicht so schnell weg stecken kann. Das führt oft zu einer gewissen Bitterkeit. Und diese Bitterkeit kann verhindern, dass man einen neuen Partner findet, oder dass man sich auf einen neuen Partner einlässt. Daher der Titel dieses Kurzvortrages: Bitterkeit überwinden, Liebe finden.

Mit verschiedenen Menschen machst Du unterschiedliche Erfahrungen

Man sollte sich bewusst machen, was man mit dem einen Menschen erlebt, muss man nicht unbedingt mit dem anderen Menschen erleben. So ähnlich aus, als Du Laufen gelernt hast, bist Du auch öfters gestolpert und auf die Nase gefallen. Du hast jetzt nicht gedacht, nur weil ich jetzt auf die Nase gefallen bin, ist Gehen nichts für mich. Du hast in der Schule alles Mögliche gelernt. Du hast öfters etwas nicht behalten und hast das dann doch gelernt. Du bist vielleicht auch schon öfters einkaufen gegangen in einen Laden und Du hast nicht die richtigen Schuhe oder Kleidung gefunden. Du hast deswegen nicht gedacht, Schuh-Geschäfte sind nichts für mich. Kleidungsgeschäfte sind nichts für mich. Vielleicht hast Du irgendetwas gekauft, was nachher kaputt gegangen ist. Du würdest jetzt nicht sagen, kaufen ist nichts für mich. Auf dieser Ebene ist es klar, es gibt jetzt keine Bitterkeit, nur weil man nicht gefunden hat, was man wollte, nur weil die Hoffnung enttäuscht wurde. Aber, gerade wenn es um die Liebe geht, dann ist die Bitterkeit schnell da. Mach‘ Dir bewusst, es gibt unterschiedliche Menschen, mit denen kannst Du unterschiedliche Erfahrungen machen. Die Erfahrungen mit dem einen Menschen, müssen nicht beim nächsten Menschen wichtig sein.

Bitterkeit kann überwunden werden

Überwinde die Bitterkeit. Erkenne, Du hattest auch schon sehr schöne Erlebnisse mit dem Menschen gehabt. Ihr habt Euch geliebt. Ihr habt einiges erfahren, einiges gelernt. Einiges hat sich in Dir entwickelt, einiges hat sich getan. Vermutlich war Euer Karma zu Ende. Wenn Du von Karma aus gehst und von Lernlektionen, dann fällt es leichter. Anstatt zu sagen, dieser Mensch hat mich verlassen, dieser Mensch hat mein Vertrauen mißbraucht, könntest Du auch sagen, unser gemeinsames Karma ist zu Ende gegangen. Auch er oder sie war nur Instrument des Karmas. Ich sollte diese Erfahrungen machen. Jetzt bin ich neugierig darauf, was die nächste Erfahrung sein mag. Natürlich, es reicht oft nicht immer einfach aus, sich das einfach zu sagen. Ich lebe ja in einer spirituellen Lebensgemeinschaft, und wir alle gehen vom Karma aus. Und trotzdem gibt es Menschen, die schwer gekrängt sind, wenn eine Liebesbeziehung zu Ende geht. Das ist auch etwas Menschliches. Und es gibt auch viele psychotherapeutischen Methoden, was man machen kann, um das Ende einer Beziehung gut aufzuarbeiten. Auch auf unseren Internetseiten gibt es ja auch einen großen Artikel über Trauer und Trauerprozess, Stufen des Trauerprozesses. Und auch eine Beziehung, die zu Ende geht, geht durch Trauerstufen und durch den Trauerprozess. Und damit kann man auch lernen, Bitterkeit zu überwinden.


Aber ich glaube doch, es hat einen großen Wert, diese tiefe Überzeugung, wir wachsen durch Karma. Es geschieht, was geschehen soll. Und letztlich ist alles gut, wie es geschehen soll. Und dann kommt die Neugierde, was geschieht als nächstes. Dann kann man auch durch einen Trauerprozess und die Emotionen, die damit verbunden sind, gut hin durch gehen, weil man davon ausgeht, ja, diese Emotionen gehören zu den Erfahrungen, die ich machen soll. Es ist auch nicht schlecht, wenn ich jetzt erstmal Bitterkeit empfinde. Es ist auch nicht schlecht, wenn ich jetzt erstmal Wut empfinde. Es ist okay, wenn ich mich jetzt verlassen empfinde und irgendwo mit nichts mehr tun will. Diese emotionalen Reaktionen gehören auch zur karmischen Aufgabe, damit umzugehen. Es ist alles okay. Es wird vorbei gehen. Und ich bin neugierig, was als nächstes kommt. Und wenn die Phase der chaotischen Emotionen vorbei ist, dann wird auch die Bitterkeit weniger sein. Und dann bin ich wieder offen für eine neue Liebe.

Das waren ein paar Gedanken zum Thema „Bitterkeit überwinden – neue Liebe finden“. Vielleicht zum Abschluss: Es geht auch anders herum: Neue Liebe finden – Bitterkeit überwinden. Wenn Du eine neue Liebe gefunden hast, dann fällt es auch leichter, die Bitterkeit zu überwinden. Und so gibt es unterschiedliche Aussagen, wenn eine Beziehung zu Ende ist. Wäre es vielleicht doch klug, schnell eine neue Beziehung zu finden? Dann überwindet man die Bitterkeit. Oder wäre es klüger eine Weile zu warten? Dann wird man nicht die Bitterkeit der alten Beziehung in die neue Beziehung übertragen. Darauf kann ich Dir jetzt auch keine Antwort geben. Bete zu Gott.

Bitterkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Bitterkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Bitterkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Bitterkeit sind zum Beispiel Unzufriedenheit, Missstimmung, Unmut, Positivität, Zuversicht, Optimismus .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Bitterkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Bitterkeit sind zum Beispiel Glückseligkeit, Begeisterung, Fröhlichkeit, Fanatismus, Sturheit, Wechselhaftigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Bitterkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Bitterkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Bitterkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Bitterkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Bitterkeit sind zum Beispiel das Adjektiv bitter, das Verb verbittern, sowie das Substantiv Verbitterter.

Wer Bitterkeit hat, der ist bitter beziehungsweise ein Verbitterter.

Siehe auch

Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Meditation für Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg
Lasse Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg sich in deinem Leben einstellen – Eigenschaften, die unsere heutige Welt so dringend benötigt. - Wie? Chitra hilft dir mit ihrer Leichtigkeit…
Chitra Sukhu,

Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation