Bindungsunfähigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bindungsunfähigkeit - Definition und praktische Lebenshilfe. Bindungsunfähigkeit ist die Unfähigkeit, Verbindungen zu anderen Menschen einzugehen. Im engeren Sinne wird unter Bindungsunfähigkeit die Unfähigkeit verstanden, eine dauerhafte Beziehung zu einem Partner, einer Partnerin, einzugehen. Bindungsunfähigkeit gilt als psychotherapeutisch behandlungsbedürftig und behandlungsfähig, sofern sie nicht auf hirnphysiologischen schweren Störungen oder auch psychiatrischer Erkrankung beruht. Manchmal ist eine Bindungsunfähigkeit auch ein Zeichen einer spirituellen Sehnsucht. Dann wird der/die Betreffende am besten Mönch bzw. Nonne… Wenn die Bindungsunfähigkeit auch weiter geht und die Unfähigkeit eines dauerhaften Kontaktes zu Menschen allgemein beinhaltet, kann man versuchen, diese anzugehen bzw. sich in Behandlung zu begeben. Wenn man glücklich ist bei Bindungsunfähigkeit, hat man vielleicht die Persönlichkeit eines Einsiedlers - und kann sich aus dem sozialen Leben zurückziehen. Was ist normal, was ist nicht normal? Das kann man immer wieder überlegen.

Freundschaft kann verlorengehen bei einem Übermaß an Bindungsunfähigkeit

Umgang mit Bindungsunfähigkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht hast du das Gefühl, dass jemand in deiner Umgebung bindungsunfähig ist. Du würdest ihm oder ihr gerne helfen. Was solltest du tun? Ein Tipp wäre, du musst nicht allen Menschen helfen und du musst dich auch nicht zum Persönlichkeitscoach von jedem einzelnen aufschwingen. Unterschiedliche Menschen sind unterschiedlich, sie haben gute Gründe dafür und es ist manchmal gut, dass Menschen auch bindungsunfähig sind.

Ob es wirklich Bindungsunfähigkeit oder Bindungsunwilligkeit ist, oder ob es gerade im Karma ist, dass sie sich momentan nicht binden. Das steht auf einem anderen Blatt und das kannst du nicht wissen. Menschen haben unterschiedliches Karma und so weißt du nicht, was in ihrem Karma drin ist.

Natürlich, angenommen, du bist derjenige oder diejenige, die betroffen ist von der Bindungsunfähigkeit des anderen, dann ist es natürlich noch mal eine oder mehrere Stufen schwieriger. Du würdest vielleicht gerne eine feste Beziehung eingehen und der andere bleibt irgendwie unverbindlich. Dann musst du natürlich überlegen, wie du damit umgehst. Bist du bereit, mit einem Menschen zusammen zu sein, der Schwierigkeiten hat, sich zu binden. Eventuell musst du etwas warten, eventuell musst du ihm oder ihr etwas Zeit geben. Eventuell musst du auch sagen, was du genau willst und dann muss der andere sich entscheiden, ob er bereit ist, seine Bindungsunfähigkeit oder vielmehr seine Bindungsschwierigkeit zu überwinden. Ist er bereit, in dich Vertrauen zu haben oder nicht? Und wenn nicht, kann es vielleicht sein das du diese Beziehung nicht weiterführen kannst. Vielleicht ist es aber auch eine Aufgabe für dich, etwas mehr Geduld zu haben. Dem anderen etwas mehr Zeit zu geben, eurer Beziehung etwas mehr Zeit zu geben.

Bindungsunfähigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Bindungsunfähigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Bindungsunfähigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Bindungsunfähigkeit sind zum Beispiel Befremdlichkeit, Eigenbrötelei, Merkwürdigkeit, Freiheit, Selbstständigkeit, Unabhängigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Bindungsunfähigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Bindungsunfähigkeit sind zum Beispiel Aufgeschlossenheit, Geselligkeit, Oberflächlichkeit, Unstetigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Bindungsunfähigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Bindungsunfähigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Bindungsunfähigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Bindungsunfähigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Bindungsunfähigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv bindungsunfähig , sowie das Substantiv Bindungsunfähiger.

Wer Bindungsunfähigkeit hat, der ist bindungsunfähig beziehungsweise ein Bindungsunfähiger.

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Meditation für Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg
Lasse Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg sich in deinem Leben einstellen – Eigenschaften, die unsere heutige Welt so dringend benötigt. - Wie? Chitra hilft dir mit ihrer Leichtigkeit…
Chitra Sukhu,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation