Weltreligionen

Aus Yogawiki
(Weitergeleitet von Weltregionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Weltreligion‏‎ ist die Bezeichnung für eine Religion, die in vielen Teilen der Welt vorherrscht. Weltreligion ist insbesondere die Bezeichnung für Religionen, die nicht nur in einem Land sind, sondern in vielen Ländern sind. In früheren Zeiten gab es Religionen, die nur in einem bestimmten Teil, einem Stamm praktiziert wurden. Heutzutage spricht man von den großen Weltreligionen. Dazu zählen Christentum, Islam, Hinduismus, Buddhismus, Judentum und Naturreligionen.

Weltreligion‏‎ - Video, Audio, Erläuterung

Die verschiedenen Weltreligionen

1. Das Christentum mit seinen Unterteilungen katholisch, orthodox und protestantisch. Die kleineren christlichen Bewegungen werden dann oft nicht als Weltreligion bezeichnet.
2. Der Islam mit seinen Untergruppierungen der Sunniten und Shiiten.
3. Der Hinduismus
4. Der Buddhismus. Beim Buddhismus unterscheidet man zwischen Theravada Buddismus, Vajrayana Buddhismus und Mahayana Buddhismus.
5. Judentum
6. Naturreligionen, z.B. die schamanischen Religionen.

Inzwischen werden auch Taoismus und Konfuzianismus wieder mehr praktiziert, so dass auch diese manchmal als Weltreligion bezeichnet werden. Es ist allerdings schwierig zu sagen, was eine Weltreligion bezeichnet. Denn die Übergänge zwischen den Religionen sind fließend.

Ist der Sikhismus eine Weltreligion? Der Begründer war Guru Nanak. Er ist auf der ganzen Welt verbreitet, aber es gibt nicht so viele. Wie ist es mit dem Jainismus? Jainismus ist auf der ganzen Welt verbreitet, hat aber nicht so viele Anhänger. Wie ist es mit dem Parsismus? Parsismus gibt es in Indien. Er stammt aus Persien, hat einige Anhänger Indien und Amerika.

Manchmal spricht man auch nur von fünf Weltreligionen: Christentum, Hinduismus, Islam, Buddhismus und Judentum. Aber warum man das Judentum als Weltreligion bezeichnet und den Taoismus und den Konfuzianismus nicht, wo so viele Chinesen auf der ganzen Welt verstreut sind und die sich als Taoisten und Konfuzianisten bezeichnen, ist nicht einfach zu verstehen.

Auch die Einteilung in Buddhismus, Hinduismus und Jainismus ist auch nicht so klar. Über 2400 Jahre war die Unterscheidung zwischen Buddhismus, Hinduismus und Jainismus in Indien nicht so klar. Es waren alles Untergruppierungen. Auch die Bezeichnung Hinduismus ist problematisch, denn der Hinduismus hat ein großes Spektrum. Auch in China gibt es Menschen, die gleichzeitig Buddhisten, Hinduisten und Konfuzianer sind. Auch vom Standpunkt des Buddhismus kann jemand Christ und Buddhist sein. Vom Standpunkt des Christentums wiederum geht das nicht. Auch die Hindus haben nichts dagegen, wenn jemand Jesus Christus verehrt. Oder auch Mohammed verehrt.

Im Grunde genommen sind es nur die drei großen Weltreligionen - Christentum, Islam und Judentum - die verbieten, sich mit anderen Weltreligionen zu verbinden. Und selbst das stimmt so ganz, denn das Christentum hat immer wieder auch Anregungen aus anderen Religionen aufgenommen. Das Christentum heute ist ein anderes als vor 5000 Jahren und als das Christentum in Verbindung mit der Aufklärung war, wurde es anders. Und die Aufklärung wiederum beruht auf der Renaissance und die Renaissance ist die Wiederbesinnung auf die humanistischen Ideale der Antike.

In diesem Sinne befruchten sich Religionen immer wieder und man sollte weniger die Unterschiede zwischen den Religionen sehen sondern die Gemeinsamkeiten ohne die Unterschiede gänzlich zu leugnen.

Weltreligionen‏‎ - Video und Audio

Videovortrag zum Thema Weltreligion‏‎en:

Erfahre einiges zum Thema Weltreligionen‏‎ in diesem kurzen Improvisations-Vortrag. Der Yogalehrer Sukadev interpretiert hier das Wort bzw. den Ausdruck Weltreligion‏‎ vom Standpunkt der Yoga Philosophie aus.

Weltreligion‏‎ Audio Vortrag

Hier findest du die Tonspur des oberen Videos, also einen Audio Vortrag über Weltreligion‏‎:

Weltreligionen und Yoga

Yoga gilt schon im Alten Indien als weltanschauungsneutral und kann von Angehörigen verschiedener Religionen und auch von Atheisten praktiziert werden. Hier einige Anmerkungen zu Yoga in einiger der Weltreligionen:

Yoga und Hinduismus

Yoga und Buddhismus

Yoga und Jainismus

Yoga und Christentum


Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Weltreligion‏‎

Einige Begriffe, die vielleicht nicht direkt zu tun haben mit Weltreligion‏‎, aber dich vielleicht interessieren können, sind z.B. Weltenseele‏‎, Weltei‏‎, Weisheitssprüche‏‎, Werden‏‎, Yagna‏‎, Yoga Meisterin‏‎.

Spirituelles Retreat Seminare

17.11.2019 - 22.11.2019 - Spirituelles Retreat mit Swami Divyananda auf Spendenbasis
Spirit for free! Ein spirituelles Retreat bietet dir die Möglichkeit, dich einmal aus dem alltäglichen Leben mit all seinen Aktivitäten und seinen vielfältigen Aufgaben in die Stille und Abgesc…
Swami Divyananda,
01.12.2019 - 06.12.2019 - Schweige Retreat
Stille – Schweigen – Sein. Eingebettet in die wunderschöne Natur im Westerwald findest du zu Ruhe, Entspannung und tiefer Begegnung mit dir. Lange Meditationen, inspirierende Vorträge, Mantra…
Maheshwara Mario Illgen,
13.12.2019 - 15.12.2019 - Meditationsretreat für Erfahrene
Du hast Gelegenheit, deine bisherige Meditationspraxis zu vertiefen und vielleicht ein neues Verständnis für Meditation und für dich selbst zu bekommen. Du praktizierst verschiedene stille und g…
Bhajan Noam,

Weltreligion‏‎ Ergänzungen

Hast du Ergänzungen oder Verbesserungsvorschläge zu diesem Artikel über Weltreligion‏‎? Wir freuen uns über deine Vorschläge per Email an wiki(at)yoga-vidya.de.

Zusammenfassung

Das Adjektiv Weltreligion‏‎ ist ein Wort, das etwas zu tun hat mit Religion.