Vishaya

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vishaya (Sanskrit: विषय viṣaya m.) (Sinnes-)Objekt; Bereich, Territorium, Sphäre, Raum; Sachgebiet; Wirkungsbereich, Funktionsbereich; Sinnesobjekt; Ziel. Vishaya ist die Welt der Sinnesobjekte. Vishaya ist die Sphäre der materiellen Welt, auch objektive Welt genannt.

Augen.jpg

Sukadev über Vishaya

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Vishaya

Vishaya heißt Bereich, Territorium und Sphäre. Vishaya heißt Raum und Sinnesobjekt. Vishaya ist das, was in dieser Welt ist, Objekt der Wünsche. Vishaya heißt auch "das Ziel". Wenn du Wünsche hast, sind das oft Vishaya, Wünsche. Du hast den Wunsch, etwas in dieser Welt zu erreichen. Du hast den Wunsch, in dieser Welt erfolgreich zu sein. Du hast vielleicht den Wunsch, irgendwo Wohlstand zu haben. Und du hast verschiedene Wünsche und Objekte in dieser Welt. All das gehört zu Vishaya. Vishaya ist also allgemein das Territorium, Vishaya ist die Welt, Vishaya sind auch Wünsche, Ziele in dieser Welt.

Als spiritueller Aspirant willst du jenseits eines reinen Vishaya orientierten Lebens kommen. Und du musst auch aufpassen, dass das nicht immer wieder von vorne beginnt. Ein Aspirant wird manchmal Vairagya haben und die tiefe Sehnsucht, das Höchste zu erfahren, ihm werden die Dinge dieser Welt nicht mehr so viel bedeuten. Nach einer Weile kommt das wieder dorthin. Plötzlich denkst du: "Ich brauche dieses, ich brauche jenes und das auch noch." Plötzlich hast du diesen Wunsch und jenen Wunsch, plötzlich sagst du: "Das ist mein Territorium, das gehört mir." Und je mehr du das machst, umso weiter weg bist du von Gott.

Ein spiritueller Aspirant lernt, jenseits von Vishaya zu kommen. In Vishaya steckt auch "Visha" drin und Visha heißt ja Gift. Vishaya kommt zwar eigentlich von "Shaya" und "Vi" aber man kann es auch als Ableitung von Visha sehen. Und so kannst du sagen: Die Wünsche in dieser Welt sind letztlich Gift für das spirituelle Vorankommen und letztlich führen sie dazu, dass du jenseits von Ananda kommst, dass du Freude nicht erfährst. Gehe also jenseits einer ausschließlichen und weitestgehend Beschäftigung mit Vishaya, erfahre deine wahre Natur und gehe jenseits aller Wünsche.

Verschiedene Schreibweisen für Vishaya

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Vishaya auf Devanagari wird geschrieben " विषय ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " viṣaya ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " viSaya ", in der Velthuis Transkription " vi.saya ", in der modernen Internet Itrans Transkription " viShaya ".

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Vishaya

Hier einige Links zu Sanskritwörtern, die entweder vom Sanskrit oder vom Deutschen her ähnliche Bedeutung haben wie Vishaya oder im Deutschen oder Sanskrit im Alphabet vor oder nach Vishaya stehen:

Siehe auch

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Seminare

Indische Schriften

11. Jan 2019 - 13. Jan 2019 - Raja Yoga 1
Raja Yoga ist der Yoga der Geisteskontrolle. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 1. Kapitel der Yoga Sutras von Patanjali. Darin geht es um Gedankenkraft, Geisteskontrolle und positives D…
Mohini Wiume,
18. Jan 2019 - 20. Jan 2019 - Raja Yoga 3
Der Yoga der Geisteskontrolle. 3. und 4. Kapitel der Yoga Sutras von Patanjali, Entwicklung der Gedankenkraft, Meditationserfahrungen, übernatürliche Kräfte, Hilfe aus dem Inneren - Kontakt mit…
Anantadas Büsseler,

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

25. Jan 2019 - 27. Jan 2019 - Karma und Reinkarnation
Die Beschäftigung mit Karma, den grundlegenden Gesetzen vom Sein, vermittelt eine lebensbejahende Grundeinstellung. Die Reinkarnationslehre hilft dir, Ereignisse und zwischenmenschliche Beziehunge…
Ramashakti Sikora,
15. Feb 2019 - 17. Feb 2019 - Die Leichtigkeit des Seins
Dieses Seminar inspiriert, die Leichtigkeit des Seins im Alltag erlebbar zu machen. Hilfreich sind dabei die Weisheit des Vedanta, die Philosophie Shankaracharyas und anderer Meister. Kay begleitet…
Kay Hadamietz,