Verborgen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verborgen‏‎ kann ein Adjektiv sein, ein partizipiales Adjektiv oder auch ein Verb. Man kann z. B. etwas verleihen und das bedeutet etwas zu verborgen. Man kann seine Bücher an jemand anderen verborgen. Man kann auch seine Yogamatte an jemanden verborgen. In diesem Sinne ist verborgen aber eher ein veralteter Ausdruck.

Verborgen‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Verborgen ist aber als zweites das Partizip Perfekt von verbergen. Verbergen heißt etwas verstecken. Man könnte von "etwas hinter einen Berg bringen" sprechen, das heißt dann verbergen. Ein Berg ist ja etwas großes. Verbergen heißt also, etwas hinter etwas verstecken. Verbergen heißt, etwas den Blicken anderer entziehen, verstecken, sich etwas nicht anmerken lassen, etwas unterdrücken. So kann man z. B. seine Unsicherheit hinter einem forschen Auftreten verbergen. Man kann auch etwas verborgen halten. Man kann aber auch sagen, dass man vor dem anderen nichts verbirgt. Man spricht auch von verborgenen Tälern. Man spricht von der verborgenen Wahrheit.

Soll man seine Yogapraxis anderen gegenüber verborgen halten?

Früher war es eine größere Frage, ob man anderen erzählen soll, dass man Yoga übt oder nicht. In früheren Zeiten wurde man schnell zum Außenseiter abgestempelt, zum Exoten, wenn man Yoga geübt hat. Und dann gab es durchaus einige Menschen, die ihre Yogapraxis verborgen gehalten haben. Gerade in der DDR und der Tschechoslowakei und in Russland war es durchaus wichtig, dass man seine Yogapraxis verborgen hielt, denn man konnte dafür Probleme bekommen.

Heutzutage ist Yoga sehr populär. Jemand, der Yoga übt, gilt eher als avantgardistisch, bekommt von anderen Menschen eine gewisse Hochachtung. Man braucht also seine Yogapraxis nicht mehr verborgen zu halten.

Aber vielleicht gibt es bestimmte Aspekte der Yogapraxis, die man verborgen hält. Man muss nicht allen alles erzählen. Man kann immer überlegen, was von dem, das man tut, ist angemessen für andere zu wissen. Was von dem, was ich tue, könnte ich anderen erzählen? Wenn du jemanden etwas erzählst, dann kannst du überlegen, ob das was du erzählst, hilfreich ist, ob der andere etwas damit anfangen kann. In diesem Sinne sollte der Wunsch, Gutes zu tun entscheiden, was du anderen erzählst, und was du verborgen hältst.

Verborgen‏‎ Video

Hier findest du ein Vortragsvideo über Verborgen‏‎:

Erfahre einiges über Verborgen‏‎ in einem kurzen Spontan-Videovortrag. Der Yogalehrer Sukadev behandelt hier das Wort, den Ausdruck, Verborgen‏‎ vom Standpunkt der Yoga Philosophie aus.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Verborgen‏‎

Einige Ausdrücke die vielleicht nur sehr wage in Beziehung stehen mit Verborgen‏‎, aber dich vielleicht interessieren können, sind z.B. Verbiegen‏‎, Veranstaltung‏‎, Verankerung‏‎, Verboten‏‎, Verdienstvoll‏‎, Verfahren‏‎.

Kundalini Yoga Seminare

30.10.2020 - 06.11.2020 - Kundalini Yoga Intensiv Praxis
Intensives Praktizieren der im Mittelstufen-Seminar gelernten Übungen für noch tiefere Erfahrung und Erweiterung des Bewusstseins ohne viel Theorie. Lade dich so richtig auf mit Energie und fühl…
06.11.2020 - 08.11.2020 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
27.11.2020 - 29.11.2020 - Kundalini Yoga Einführung
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini Yoga, Yoga der Energie. Die praktischen Übungen des Kundalini Yoga umfassen Pranayama (Yoga Atemübungen), einfache Variationen von…
27.11.2020 - 29.11.2020 - Einführung in die Welt der Chakras
Die 7 Chakras haben eine Auswirkung auf unser Dasein. Sie stehen in Verbindung zu verschiedenen Körperfunktionen, Farben, Elementen und vieles mehr. In der Yogapraxis haben die Chakras eine große…

Verborgen‏‎ Ergänzungen

Hast du Ergänzungen oder Verbesserungsvorschläge zu diesem Artikel über Verborgen‏‎? Danke für deine Email an wiki(at)yoga-vidya.de.

Zusammenfassung

Das Verb Verborgen‏‎ kann gesehen werden im Kontext von Menschsein an sich und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.