Upanishaden - Das bist du

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Upanishaden - Das bist du. In den Upanishaden sind großartige Deklamationen. Eine der besonderen Mahavakyas der Upanishaden ist: Tat Twam Asi - “das bist du”. Was das zu bedeuten hat, das erfährst du hier.

Das bist du - Gott in jedem sehen

Upanischaden – Das bist du - ein Vortrag von Sukadev Bretz 2018

Was meinen die Upanischaden mit „Das bist du“?

Die Upanischaden gehören zu den ältesten Weisheitsschriften der Menschheit. Die Indologen gehen davon aus, dass sie um 800 vor Christus entstanden sind. Die Inder sagen, dass sie sehr viel älter sind, sehr viel früher entstanden sind und über Jahrhunderte überliefert wurden.

Die Upanischaden sind Weisheitsschriften und in den Upanischaden findet man die vier Mahavakyas, die vier großen Aussprüche. Maha heißt groß, Vakya heißt Ausspruch.

Einer der Mahavakyas heißt:

* Tat Twam Asi – Das bist du. 

Die anderen Maha Vakyas sind:

Aber der erste der vier Maha Vakyas ist Tat Twam Asi – Das bist du.

Du bist nicht der Körper

Was bist du? Du bist nicht der Körper. Du bist das Bewusstsein hinter dem Körper. Tat Twam Asi – du bist das, was gleich bleibt, egal, ob der Körper gesund ist oder krank.

Du bist nicht die Psyche

Was bist du? Du bist auch nicht die Psyche. Die Psyche geht durch Höhen und Tiefen, aber du als Bewusstsein bleibst gleich. Du bist das, was gleich bleibt, egal ob du viel oder wenig denkst, egal, ob deine Emotionen voller Freude oder voller Ärger und Angst sind. Tat Twam Asi – Das bist du. Du bist das, was gleich bleibt jenseits von Gedanken und Emotionen.

Du bist das was gleich bleibt

Tat Twam Asi – Das bist du. Du bist auch das, was gleich bleibt, egal ob du im Wachzustand, Traumzustand oder Tiefschlafzustand bist. Tat Twam Asi – Das bist du.

Du bist Bewusstsein

Du bist Bewusstsein. Du bist Weltenseele, Eins mit dem Göttlichen. Tat Tvam Asi – Das bist du.

Das ist vielleicht die tiefste Lehre der Upanischaden. Die tiefste Lehre von Vedanta. Letztlich die Lehre des Jnana Yoga. Die Upanischaden sagen, dass, was immer gleich bleibt, das, was schon vor der Geburt war und das, was noch nach dem Tod sein wird, Tat Tvam Asi – Das bist du.

Video: Upanishaden - Das bist du?

Hier findest du einen Videovortrag über "Upanishaden - Das bist du?"

Ein Vortrag vom Gründer von Yoga Vidya, Sukadev Bretz rund um das Thema Tat tvam asi, aus der Themengruppe Upanishad.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Upanishaden

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Upanishaden:

Upanishaden - Das bist du? Weitere Infos zum Thema Tat tvam asi und Upanishad

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Tat tvam asi und Upanishad und einiges, was in Verbindung steht mit Upanishaden - Das bist du?

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie

07.06.2020 - 12.06.2020 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
12.06.2020 - 14.06.2020 - Vedanta with James Swartz - Kaivalya Upanishad - English Online
The Kaivalya Upanishad is a short yet sublime scripture of little over twenty-four verses. Classified as a “minor Upanishad,” it is attached to both the Artharva Veda and the Yajur Veda. The wo…
James Swartz,