Schmerz zufügen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schmerz zufügen‏‎ bedeutet: körperlich wehtun, Schmerzen verursachen, seelisch wehtun, mit Kummer erfüllen.

Schmerz zufügen‏‎ ist ein Begriff im Kontext von Schattenseiten

Schmerzen erinnern mich daran, wie zerbrechlich und vergänglich das Leben ist

Schmerz zufügen bedeutet, dass man sich selbst, oder anderen Schmerz zufügt. Schmerz ist eine unangenehme Empfindung im Körper und kann auch ein seelischer Schmerz sein. Es gibt den körperlichen und den seelischen Schmerz. Viele Menschen heutzutage fügen sich physische Schmerzen zu, um von seelischen Schmerzen abzulenken. Gerade beim Borderline Syndrom ist ein autoaggressives Verhalten sehr üblich. Das heißt, wenn die Menschen die psychische Spannung nicht mehr aushalten können, dann fügen sie sich Schmerzen zu, zum Beispiel durch ritzen, oder auch durch schneiden.

Das führt dann zu einer Art innerer Ruhe und Entspannung. Genauso gibt es auch so genannte Masochisten, die es lieben wenn andere ihnen Schmerz zufügen. Es wäre klüger zu lernen, wie man seiner Psyche so umgeht, dass man keinen Schmerz zur Ablenkung braucht. Man sollte auch schauen, dass man nicht überflüssigerweise sich selbst Schmerzen zufügt. Im Yoga Sutra von Patanjali im 2. Kapitel heißt es: „Noch nicht manifestiertes Leiden sollte vermieden werden.“ Du kannst selbst überlegen, wie häufig schaffst du dir Leid und Schmerzen. Nicht nur durch selbstverletzende Handlungen.

Menschen tun immer wieder Dinge die vorhersehbar zum Leiden und zu Schmerzen führen. Manchmal muss man innehalten und sagen: „Stopp, wenn ich das jetzt so weitermache, welche Auswirkungen hat das, welche Folgen sind dort?“ Dann kann man manchmal feststellen, dass ich gerade etwas mache, was vorhersehbar zu Leiden für mich und andere führt. Vielleicht sollte ich das dann eben nicht tun.

Füge anderen keine Schmerzen zu

Im Yoga gilt: „Gewaltlosigkeit" (Sanskrit: अहिंसा ahiṃsā f.) ist die höchste Aufgabe, die höchste Verantwortung, die höchste Pflicht.“ Überlege immer wieder ob das was du tust und sagst, ob das anderen Schmerzen zufügt, ihnen Leid zufügt. Menschliches Zusammenleben heißt ringen um die richtige Vorgehensweise, ringen um die richtige Weise Dinge zu tun, Kompromisse, oder auch mal im Wettbewerb zueinander stehen. Aber insbesondere kleine Schmerzen die man Menschen zufügt, sind oft überflüssig.

Man kann lernen Menschen zuvorkommender zu behandeln, man kann mit Menschen höflicher umgehen. Man kann eine wertschätzende Kommunikation pflegen. Man kann schauen wie man das was man zu sagen hat freundlicher sagt. Man sollte weniger einen Menschen dafür verurteilen was er gemacht hat, sondern mehr Wünsche ausdrücken, äußern was man für die Zukunft wünscht, oder auch erwartet. In diesem Sinne überlege auch wie häufig du vielleicht anderen Schmerzen zufügst, auf eine Weise die nicht notwendig ist und ob es nicht in vielerlei Hinsicht klüger ist, Dinge so zu sagen dass es Menschen keinen Schmerz zufügt.

Der Schmerzkörper

Eckhart Tolle schreibt über den Schmerzkörper: „Es gibt zwei Ebenen von Schmerz: der Schmerz, den man jetzt erschafft, und der Schmerz der Vergangenheit, der weiter im Geist und im Körper lebt. Der Geburtsschmerz gehört auch dazu. Der angesammelte Schmerz ist eine negative Energie, die den Geist und den Körper beherrscht. Wenn man ihn als eine unsichtbare, selbstständige Wesenheit betrachtet, kommt man der Wahrheit schon näher. Es ist der Schmerzkörper.“

Schmerz zufügen‏‎ - was ist das? Informationen und Anregungen zum Wort bzw. Ausdruck Schmerz zufügen‏‎ durch dieses Vortragsvideo. Sukadev, Leiter vom Yoga Vidya e.V., behandelt hier das Wort, den Ausdruck, Schmerz zufügen‏‎ aus dem Geist des Humanismus und des ganzheitlichen Yoga.

Schmerz zufügen‏‎ Audio Vortrag

Hier findest du die Tonspur des oberen Videos, also einen Audio Vortrag über Schmerz zufügen‏‎:

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Schmerz zufügen‏‎

Einige Begriffe, die vielleicht nicht direkt zu tun haben mit Schmerz zufügen‏‎, aber vielleicht doch interessant sein können, sind z.B. Selbstständig‏‎, Selbstheilung‏‎, Selbstentwicklung‏‎, Sensibilität, Sinnen‏‎, Sinnesbeherrschung‏‎, Sinnenwelt‏‎, Hara.

Seminare und Ausbildungen

Hier Infos zu ein paar Seminaren und Ausbildungen, die zwar nicht direkt zu tun haben mit Schmerz zufügen‏‎, aber doch interessant sein können für Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheit und Spiritualität:

19.04.2019 - 21.04.2019 - Yoga für Senioren - Yogalehrer Weiterbildung
Du lernst viel über die körperlichen, geistigen und seelischen Veränderungen des älteren Menschen, um mit Einfühlungsvermögen und Verständnis deinen Yogaunterricht zu gestalten. Neben dem th…
Wolfgang Keßler,
29.05.2019 - 31.05.2019 - Yoga ab 50
Im reiferen Alter ist es besonders wichtig, Körper und Geist für den neuen Lebensabschnitt zu stärken. Genau der richtige Zeitpunkt also, um endlich Yoga zu üben. Regelmäßig praktiziertes Yog…
Premajyoti Schumann,
12.07.2019 - 14.07.2019 - Yoga ab 50
Im reiferen Alter ist es besonders wichtig, Körper und Geist für den neuen Lebensabschnitt zu stärken. Genau der richtige Zeitpunkt also, um endlich Yoga zu üben. Regelmäßig praktiziertes Yog…
Mirabai Seifert,

Zusammenfassung

Schmerz zufügen‏‎ ist ein Wort, das etwas zu tun hat mit Schattenseite.