Sampad

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sampad (Sanskrit: सम्पद् sampad f.) das Übereinkommen, Einigwerden im Handel; das Geraten, Glücken, Gedeihen, Gelingen, Zustandekommen; Bedingung, Erfordernis zum Gelingen, Voraussetzung; das Zuteilwerden, Zufallen, Erlangung; das Werden zu, Übergehen in etwas; das Vorhandensein, Dasein; richtiges Verhältnis, richtige Beschaffenheit, richtiger Stand, Vollzähligkeit; gute Beschaffenheit, Vorzüglichkeit, Vorzug, Schönheit; Fülle, Menge, ein hoher Grad; Geschick, gutes Geschick, Wohlfahrt, Wohlstand, Glück, Glücksgüter, Reichtum, Vermögen, Besitz.

Shankaracharya mit den vier Schülern des Dashanami Ordens

Sukadev über Sampad

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Sampad

Krishna und Arjuna im Streitwagen

Sampad heißt Reichtum, Schatz, Erfolg, Perfektion, Errungenschaft, Eigenschaft. Sampad findet man in einigen Kontexten. Es gibt die "Shatsampat". Das sind die sechs edlen Tugenden, die Shankaracharya in seinem Werk „Viveka Chudamani“ beschreibt. Shatsampat sind die sechs Reichtümer, die sechs großartigen Errungenschaften, die man haben kann. Natürlich würde man normalerweise sagen, dass die Errungenschaft von Reichtum eine gewisse Menge Geld ist, ein großes Haus, ein großer Name und vielleicht ein Eintrag im Guinness Buch der Rekorde oder in Wikipedia oder sonst irgendwo.

Für Shankaracharya sind die sechs großen Errungenschaften, die sechs großen Reichtümer etwas anderes. Die sechs "Sampad" laut Shankaracharya sind: Sama – Geisteskontrolle, Dama – Sinneskontrolle, Uparati – Meiden von Ungutem, Titiksha – etwas aushalten können, Duldungskraft, dann fünftens, ShraddhaVertrauen und sechstens, Samadhana – die tiefe Einstellung der Gelassenheit. Das sind die wichtigen Errungenschaften, die dir auch nicht so schnell weggenommen werden können. Alle anderen Reichtümer, alle anderen Sampads können dir weggenommen werden.

Du magst irgendwo Geld investiert haben, in einem Moment kann es weg sein. Selbst scheinbar sichere Geldanlagen können über eine Währungsreform verloren gehen - oder irgendjemand betrügt dich. Oder eine Position in einem Unternehmen kann auch ganz schnell verschwinden, das Unternehmen geht pleite, jemand anderes boykottiert oder irgendjemand intrigiert. So viel kann passieren. Aber die Sampad in deinem Geist, die geistigen Errungenschaften, die bleiben mit dir, sogar wenn du in ein nächstes Leben gehst, sie überdauern sogar den physischen Tod. Sampad sind die tiefen inneren Reichtümer.

Es gibt des Weiteren nicht nur die Shatsampat, wie sie Shankaracharya aufzählt. Es gibt auch die "Daivasampat", die Krishna in der Bhagavad Gita an mehreren Stellen aufzählt. Und da zählt er zu den Daivasampat, also die göttlichen Errungenschaften, die göttlichen Reichtümer, dort spricht er über z.B. Abhaya – Furchtlosigkeit, er spricht über Gleichmut, er spricht über gleiche Sichtweise, und er spricht über die Fähigkeit, ruhig zu bleiben gegenüber Freude und Schmerz, Vergnügen und Leiden, Hitze und Kälte usw. Es gibt also verschiedene Sampad.

Sampad – Reichtum, Errungenschaft, Wohlstand, etwas, wo du Vollkommenheit erreicht hast oder erreichen willst. Und du kannst schauen, welche Reichtümer willst du ansammeln. Die besten Reichtümer sind die inneren Reichtümer, die Reichtümer in deiner Seele, die Reichtümer in deinem Charakter. Sampad heißtalso Errungenschaft, heißt Wohlstand, heißt Reichtum, heißt etwas, was du erreichen wolltest und erreicht hast.

Siehe auch

Literatur

  • Bhagavad Gita, Teil der Mahabharata, mit Einführung in die Mahabharata
  • Swami Sivananda, Die Kraft der Gedanken (2012)
  • Swami Sivananda, Jnana Yoga, Hrsg.: Divine Life Society, 2007
  • Swami Sivananda, Inspirierende Geschichten (2005)
  • Swami Sivananda, Göttliche Erkenntnis (2001)
  • Swami Sivananda, Shrimad Bhagavad Gita. Erläuternder Text und Kommentar von Swami Sivananda (1998)
  • Swami Sivananda, Sadhana – Ein Lehrbuch mit Techniken zur spirituellen Vollkommenheit
  • Vedanta für Anfänger von Swami Sivananda
  • Vedanta - Der Ozean der Weisheit von Swami Vivekananda

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,

Meditation

30. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Slow Down Yoga
Mit Slow Down Yoga gehst du einen Weg der bewussten Entschleunigung und Entspannung. Mit Hilfe von ausgesuchten Atem- und Körperübungen sowie Meditationen beruhigst du deinen Körper, deinen Geis…
Premajyoti Schumann,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Meditation Intensiv Schweigend
Mit Meditation, Yoga und Mantra-Singen tauchst du in deine innere Welt. Ein Intensivseminar mit täglichen langen Meditationssitzungen, zwei Yoga-Stunden und Mantra-Singen. Du findest zu dir selbst…
Swami Divyananda,Pranava Koch,