Prem

Aus Yogawiki
Unpersönliche Liebe als Ausdruck von Mitgefühl und Herzensverbindung

1. Prema, (Sanskrit: preman m./n.) Liebe

2. Prem, ( Sanskrit प्रेम् prem m. ) (Hindi und in Komposita; von Sanskrit preman m./n.) Liebe.

Prem, Prema प्रेम prema Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Prem, Prema, प्रेम, prema ausgesprochen wird:

Der spirituelle Name Prem

Prem ist ein spiritueller Name für Aspiranten mit Tryambakam-Mantra, Soham-Mantra oder aber auch jedem anderen Mantra. Prem ist die Verkürzung von Prema. Prema ist das Wort für Liebe, Zuneigung und Freundlichkeit.

Wenn du den Namen Prem hast, dann soll das heißen, du willst anderen Menschen mit Liebe begegnen und die Liebe der anderen spüren. Du willst dich so verhalten, dass du Liebe in der anderen spürst, aktivierst und du willst auch das was du tust, mit Liebe tun. Es gibt einen schönen Kirtan der nennt sich „Prema mudita manase kaho“ das ist eine Anrufung oder eine Aufforderung an den eigenen Geist und heißt soviel wie „oh Geist, behandle alle mit Prema und mit Mudita.“ Prema mit Liebe und Mudita mit Enthusiasmus und gemeinsamer Freude.

Perlentropfen göttlicher Liebe (Prem)

Fühle dich von göttlicher Liebe durchdrungen

- Auszug aus dem Buch "Die ersten Stufen des Yoga" von Swami Sivananda -

1. Jeder Jünger wird auf dem geistigen Pfad im Beginn seiner Übungen (Sadhana) ein Opfer von Gemütsdepressionen. Du wirst diese Stimmungen durch Unterscheidung, Nachdenken, Atmaforschung (Vichara) überwinden müssen oder indem du Haris Namen singst und betest und so weiter. Diese Stimmungen gleichen ziehenden Wolken. Rege dich nicht unnötig darüber auf. Wenn du nur wachsam bleibst, werden sie schnell vorübergehen.
2. Verwechsle nicht Gefühl mit Andacht. Sobald du Depressionen fühlst, singe laut und kräftig gerührten Herzens Haris Namen, während du in deinem Zimmer sitzest. Du kannst ihn auch stumm singen. Das ist eine einfache Methode, um diese unerwünschten Stimmungen zu vertreiben.
3. Versuche wilde Tränenausbrüche zu beherrschen. Sie sind eine Schwäche und ein negativer Zustand. Lass jedoch die perlenden Tropfen göttlicher Ekstase oder Erschütterung gelegentlich über deine Wangen rinnen, wenn du in tiefer Gebetsstimmung oder Meditation versunken bist.
4. Vergieße 'die kostbaren Tränen göttlicher Liebe (Prem), wenn du allein und in Verbindung mit dem Herrn bist. Weine nie in Gegenwart anderer. Die seltenen Perlentropfen göttlicher Liebe sind das Anzeichen, dass im Feuer der Andacht und im Feuer der schmerzlichen Trennung vom Herrn (Viraha) das Herz weich wird. Viele Leute entwickeln das Weinen zur Gewohnheit. Dann rinnen die Tränen nicht aus reiner Hingabe, sondern weil die Tränendrüsen, welche die Tränen absondern, zu häufig gereizt werden.
5. Manchmal heuchelt einer Frömmigkeit und vergießt falsche Tränen, nur um bei seinen Mitmenschen den Eindruck zu erwecken, er sei ein großer Frommer. Aus Sympathie beginnen dann auch die Umstehenden zu weinen. Man kann solche hübsche Szenen einer weinenden Gruppe von Leuten wohl bei einer religiösen Versammlung (Sankirtan) beobachten, aber ihr Herz weiß nicht das geringste von wirklicher Andacht. Andacht ist ein sehr seltenes Geschenk Gottes. Tränen sind keineswegs an sich schon ein Kriterium, um festzustellen, ob ein Mann oder eine Frau wirklich andächtig sind. Verwechsle also nicht die Krokodilstränen eines heuchlerischen Bhakta mit den echten perlenden Tropfen göttlicher Liebe (Prem), welche die Umstehenden erheben und begeistern. Man braucht ja auch nicht äußerlich zu weinen und kann doch in der Stille ein echter Frommer sein.
6. Öffne die Pforten deines Herzens. Lass den leuchtenden Funken der Liebe in deinem Herzen aufglühen. Lass dich von der Liebe ganz und gar durchdringen. Lass das Herz zum Herzen singen. Lass deine Seele sich mit der Höchsten Seele vermischen. Lass den Herzenslotus erblühen und lass seinen süßen göttlichen Duft in die Weite ziehen. Lass den Sturm göttlichen Entzückens die Saiten deines Herzens rühren und dann lass die Tränen über deine Wangen rinnen. Göttliche Ekstase fülle dein ganzes Sein.
7. Hari der Herr ist ein Ozean der Barmherzigkeit. Er liebt seine Verehrer grenzenlos. Er reinigt die Sünder und die Gefallenen. Er nahm doch sogar Ajamela und die tief gesunkene Frau Pingala an. Er lenkte den Wagen Arjunas auf dem Schlachtfelde. Er eilte herbei, um Draupadi und Gajendra zu retten. Obwohl Er der Herr der drei Welten ist, ist er doch der Sklave seiner Verehrer.
8. Sitze schweigend und sammle die zerstreuten Strahlen deiner Gedanken. Werde heiter. Wiederhole Gottes Namen: Hari Om oder Sri Rama oder Om Namah Shivaya. Dein Glück wird keine Grenzen mehr kennen. Gott wird in deinem Herzen wohnen.
9. Möge Narayana der Herr dich an Sein Herz nehmen und dich in den heiligen Wassern der göttlichen Liebe und transzendentalen Seligkeit baden.

Siehe auch

Literatur

Seminare

Liebe

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/liebe/?type=2365 max=4