Meditationsübung

Aus Yogawiki
Meditation - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Meditationsübung Mit Meditationsübung kommst du irgendwann in tiefe Meditation. Manchmal wird gesagt, wenn der Geist sehr ruhig ist, wenn das Bewusstsein erweitert ist, wenn du das Göttliche spürst und die Einheit erfährst, dann ist das Meditation.

Wenn wir sagen: „Ich habe heute Meditation gehabt“, dann trifft das ja bei den meisten Menschen nicht regelmäßig zu. Und so sagt man gerne, ich mache Meditationsübungen, ich praktiziere jeden Morgen eine Meditationsübung. Man kann die Meditationsübung auch als eine Vorübung für die Meditation sehen, und dann fällst du in die Meditation hinein. In diesem Sinne würde man sagen, Mediationsübung ist wie Dharana, Konzentration, und dann geschieht die Meditation und du fällst in Dhyana.

Arten von Meditationsübungen

Es gibt verschiedene Arten von Meditationsübungen. Eine wäre, den Atem zu beobachten, die Atemmeditation, eine zweite wäre, ein Mantra zu wiederholen, eine dritte Meditationsübung besteht daraus, dass du mit offenen Augen auf eine Kerzenflamme schaust, danach die Augen schließt und versuchst, die gleiche Kerze zu visualisieren. Mehr zu diesem Thema findest du auf den Internetseiten von Yoga Vidya.

Jetzt aber eine kleine Anleitung zu einer Meditationsübung. Wenn du magst, mach gleich mit:

„Sitze ruhig und gerade für die Meditation, entweder auf einem Stuhl oder Sofa, oder kreuzbeinig im Schneidersitz, oder im Fersensitz. Sitze gerade, wölbe den Brustkorb nach vorne, Schultern nach hinten und unten. Nacken ist lang. Lächle, weil Meditation sehr schön ist. Das ist der erste Schritt der Meditationsübung, die Einnahme der Sitzhaltung, Asana. Zweiter Schritt dieser Meditationsübung ist Pranayama, tiefer Atem. Atme vollständig aus, Bauch geht hinein, atme sanft ein, Bauch geht hinaus. Atme vollständig aus, Bauch geht hinein, atme sanft ein, Bauch geht hinaus. Atme so ein paarmal, und mit diesem Schritt der Meditationsübung aktivierst du Sauerstoff im Gehirn und das Prana, die Lebensenergie im Bauch. Dritter Schritt dieser Meditationsübung ist Pratyahara, das Erzeugen eines meditativen Gemütszustandes. Stelle dir vor, beim Einatmen strömt Licht in dich hinein, und beim Ausatmen lässt du Licht vom Herzen in alle Richtungen fließen. Einatmen, Licht von oben zum Bauch, ausatmen, Licht und Wohlwollen vom Herzen in alle Richtungen. Einatmen, Lichtenergie, ausatmen, Wohlwollen. Und jetzt komme zum nächsten Schritt der Meditationsübung, Dharana. Konzentriere dich auf den Punkt zwischen den Augenbrauen bis Mitte der Stirn. Stelle dir dort ein Licht vor, vielleicht spürst du ein sanftes Pulsieren, vielleicht stellst du dir eine Kerzenflamme vor, oder du siehst einfach Lichter und Farben, die von selbst entstehen. Dann synchronisiere den Atem mit dem Mantra OM: einatmen, OM, ausatmen, OM. Halte den Körper bewegungslos, spüre den Punkt zwischen den Augenbrauen bis Mitte der Stirn, siehe ein Licht oder Farben, und wiederhole OM. Du kannst dies nun für eine Minute lang oder länger wiederholen.“

Praktiziere diese oder andere Meditationsübungen jeden Tag, und du wirst merken, wie es dir gut und immer besser geht. Viele Meditationsübungen und –anleitungen, auch einen zehn-wöchigen Meditationskurs, findest du auf yoga-vidya.de/meditation.

Video Meditationsübung

Hier findest du einen Videovortrag über Meditationsübung :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Meditationsübung Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Meditationsübung :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Meditationsübung, sind vielleicht für dich auch Vorträge und Artikel interessant zu den Themen Meditationstherapie, Meditationspraxis, Meditationserfahrungen, Meditative Tiefe in den Yogaunterricht bringen, Mehr, Mein Karma verstehen.

Meditation Anfänger Seminare

24.03.2023 - 26.03.2023 Ayurveda Meditationstechniken
Meditation ist die höchste aller Yoga Praktiken. Meditation ist mehr als nur Schließen der Augen und ruhiges Sitzen: Sie bedingt Harmonie in Körper, Geist, Sinnen und Prana (Lebensenergie). Du lernst…
Jyotidas Neugebauer
31.03.2023 - 02.04.2023 Moonlight Yoga
Die meisten Aktivitäten stehen im Zeichen der Sonne, dem männlichen Aspekt. Sie sind gekennzeichnet durch Hitze, Anstrengung und Willenskraft. Der Mond symbolisiert dagegen Kühle, Weiblichkeit, Entsp…
Radhika Siegenbruk, Maik Piorek
31.03.2023 - 02.04.2023 Die inneren Fesseln sprengen - die Phyllis Krystal Methode
Du lernst die Grundlagen der Phyllis Krystal Methode mit spezifischen Yogaübungen, einer Massagetechnik, Imaginationstechniken und Entspannungsmeditationen. Oft sind wir in Abhängigkeiten verstrickt,…
Ingrid Seemann
16.04.2023 - 21.04.2023 Meditationswoche mit dynamischen Meditationen
Mehr Leichtigkeit und Lebensfreude in Alltag und Berufsleben! Du wirst verschiedene Meditationstechniken, insbesondere von Osho, kennenlernen und praktizieren. Den Tag beginnen wir jeweils mit der be…
Krishna Prem Dr Jörg Sander
21.04.2023 - 23.04.2023 Yoga Retreat - Yoga aus dem Herzen
In diesem Yoga Retreat kannst du in der Achtsamkeit mit dir selbst deinen Weg finden, nachdem du schon lange gesucht hast.
Durch die Yogaübungen (Asanas), Pranayama (Atemtechniken) und dem Mantr…
Madhavi Veronika Broszinski
30.04.2023 - 05.05.2023 Stressreduktion durch Achtsamkeit nach Jon Kabat Zinn
Die Lebens- und Arbeitswelt bringt die Menschen an den Rand ihrer Belastbarkeit. Stresssymptome wie Hypertonie, Hörsturz, Burnout oder chronisches Müdigkeitssyndrom nehmen rasant zu. Verlustängste, Ä…
Beate Menkarski