Gomata

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gomata (Sanskrit: गोमात gomātā f.) Kuhmutter, die nährend Milch abgibt. Wird auch geschrieben Go Mata.Go heißt Kuh, Mata heißt Mutter. Es gibt auch das Adjektiv Gomata mit kurzem a, also गोमत gomata. Das bedeutet Verhalten wie ein Viehhalter, also sich kümmernd.

Go bedeutet Kuh

Sukadev über Gomata

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Gomata

Gomata ist die Mutterkuh, Gomata ist auch die Mutter der Kuh. Gomata ist zum einen natürlich eine Kuh, die ein Kalb gibt. Gomata steht auch für die göttliche Mutter. Die göttliche Mutter kümmert sich um alle Geschöpfe. Und Go heißt ja nicht nur Kuh, sondern Go heißt auch Geschöpf. Go steht auch für alle Lebewesen, Go steht auch für die ganze Erde. In dieser Hinsicht ist Gomata auch ein Name für die Erde, die Erde ist Gomata, sie ist die Mutter aller Geschöpfe, Mutter Erde. Es gibt ja auch die Bhu Mata oder Bhumi Mata, Mutter Erde, auch Gomata genannt. Und Gomata steht eben besonders als Mutter aller Geschöpfe. Die Erde – wir sind alle Kinder der Erde und deshalb sind wir alle Brüder und Schwestern. Nicht nur die Menschen untereinander, sondern auch die Tiere und letztlich auch die Pflanzen. Wir haben eine gemeinsame Mata, die Gomata, die Mutter Erde. Gomata, kann man auch sagen, die göttliche Mutter. Die göttliche Mutter – oft ist darunter gemeint, Durga, manchmal auch Lakshmi oder Saraswati, Shakti, die kosmische Energie oder Devi, die Strahlende, Leuchtende – sie ist auch Gomata, die Mutter aller Geschöpfe. In diesem Sinne können wir uns selbst fühlen als Kinder der göttlichen Mutter und wir können uns an alles wenden an die göttliche Mutter. Und wir können auch darauf vertrauen, Gomata, die göttliche Mutter, wird uns alles geben, was wir brauchen. Gomata, also die Mutterkuh, die Kuhmutter, aber auch die Mutter aller Geschöpfe, letztlich auch die leuchtende, strahlende Mutter, die Mutter Erde, und die göttliche Mutter, die allen ihren Kindern gibt, was sie brauchen.

Siehe auch

Krishna - Der Beschützer aller Lebewesen - Hier auch die Kühe zu sehen

Literatur

Weblinks

Seminare

Naturspiritualitaet und Schamanismus

13.12.2019 - 15.12.2019 - Schamanische Heilzeremonien erleben
Du wirst Grundlagen zu Blockaden sowie indigener Trauma-Arbeit kennenlernen und kannst so miterleben, wie indigene Völker sich um ihre kranken Mitmenschen kümmern. Bei dieser Zeremonie wird gezie…
Verena Bußjäger,Nicholas Köberl,
20.12.2019 - 22.12.2019 - Vorbereitung auf die Rauhnächte
Die Tore zur Anderswelt öffnen sich bald und es kommen 12 Tage zwischen den Jahren, in denen du das alte Jahr verabschieden und Wünsche für das neue Jahr formulieren und hinaus geben kannst. Du…
Verena Bußjäger,Nicholas Köberl,

Natur und Wandern

29.11.2019 - 01.12.2019 - OM - eine Quelle aus Klängen
Du erfährst in diesem Kurs das OM als einen Klangstrom, der einer Quelle tief in dir selbst entspringt. Von ihm aus entfaltet sich deine natürliche Stimme, zentriert dich und bringt dein ganzes S…
Anne-Careen Engel,
22.12.2019 - 25.12.2019 - Weihnachten im Ashram
Wir feiern gemeinsam und reflektieren auch den tiefen Sinn des Festes. In der Ruhe des winterlichen Westerwaldes singen und beten wir und beschäftigen uns mit der Bergpredigt Jesu. Yoga und Wander…
Swami Divyananda,

Multimedia

Die Kuh ist heilig wegen ihres selbstlosen gebens – XVIII 6 - Sukadev im Podcast