Gebrechen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Gebrechen ist eine Krankheit oder auch ein körperlicher Fehler, ein Schaden der Gesundheit, der dauerhaft ist. Man kann sagen, man muss mit seinen Gebrechen leben lernen, gerade, wenn man ein gewisses Alter hat. Es gibt die sogenannten Altersgebrechen, die wie der Name schon sagt im Alter kommen. Es gibt Menschen, die haben eine körperliche oder geistige Behinderung die lange anhält, oder die damit geboren wurden. Man kann ein schweres Gebrechen haben oder mit einem schweren Gebrechen behaftet sein. Gebrechen kommt ursprünglich vom Wort brechen. Brechen heißt in Stücke teilen und zerfallen, und gebrechen als Verb heißt dass etwas fehlt beziehungsweise etwas mangelt. Daraus entsteht dann das Gebrechen mit dem Wortsinn ein körperlicher Fehler, eine körperliche Krankheit, ein Mangel, eine Beschwerde.

Gebrechen‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Gebrechen und Gesundheit

Menschen haben verschiedenste Gebrechen. Man sagt so schön „Ein gesunder Mensch ist nur noch nicht ausreichend diagnostiziert worden“. Kein Mensch ist komplett gesund, denn was ist Gesundheit? Gesundheit heißt, dass alle Körperteile einwandfrei funktionieren. Der Mensch ist aber ein Organismus, der sich an die Herausforderungen der Umwelt anpasst. Diese Herausforderungen können einen zu stimmigen oder weniger stimmigen Anpassungsleistungen bringen. Was in dem einen Kontext eine besondere Fähigkeit ist, ist in einem anderen Kontext eben ein Gebrechen. In diesem Sinne sollte man nicht alles als Gebrechen, also als Krankheit ansehen, sondern als einfach eine bestimmte Besonderheit dieses Organismus.

Gebrechen und Yoga

Wenn man Yoga übt, muss man auch überlegen: Welche Besonderheiten hat mein Organismus, und wie kann ich meine Yogapraxis daran anpassen? Wer Yoga unterrichtet, wird auch überlegen: Hat der Mensch bestimmte Besonderheiten und könnte man sie als Gebrechen interpretieren? Wie muss die Yogapraxis angepasst werden für diese speziellen Gebrechen, die der Mensch vielleicht hat?

Gebrechen‏‎ Video

Hier findest du einen Videovortrag mit dem Thema Gebrechen‏‎:

Erfahre einiges über Gebrechen‏‎ in diesem Kurzvortrag. Der Yogalehrer Sukadev behandelt hier das Wort, den Ausdruck, Gebrechen‏‎ aus dem Geist des ganzheitlichen Yoga.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Gebrechen‏‎

Einige Stichwörter, die vielleicht nur indirekt zu tun haben mit Gebrechen‏‎, aber vielleicht doch von Relevanz sein können, sind z.B. Gebrauchsanweisung‏‎, Gebildeter‏‎, Geben‏‎, Gebrechlichkeit‏‎, Gefährt‏‎, Gefolge‏‎.

Depression Seminare

13. Aug 2017 - 18. Aug 2017 - Yoga Praxis als unterstützende Hilfe bei Depression
Dr. Nalini Sahay ist Psychologin und Yoga- und Meditationslehrerin der Bihar School of Yoga, und hat viel Erfahrung mit depressiven Erkrankungen und wie Yoga und Meditation zusammen mit einem gesch…
Dr. Nalini Sahay,
10. Sep 2017 - 17. Sep 2017 - Psychologische Yogatherapie bei Burnout - Yogalehrer Weiterbildung
Diese Weiterbildung für Yogalehrer und Yoga Therapeuten ermöglicht, die Burnout-Spirale zu erkennen und Menschen durch ein individuell ausgerichtetes Yoga Programm zu unterstützen.Burnout ist ei…
15. Sep 2017 - 17. Sep 2017 - Burnout? - Mit Yoga zurück ins Leben
Burnout, was ist das? Wie entsteht Burnout? Wie kann ich es verhindern? Wichtig ist, zu verstehen, dass die Ursachen individuell sind. Es gibt nicht DAS Burnout. Die Ursache des Burnout liegt in de…
20. Okt 2017 - 22. Okt 2017 - Umgang mit Ärger, Angst und Depression
Ärger, Angst, Depression und Furcht sind die zerstörerischsten und lähmendsten Emotionen. Du lernst den Ursprung von Ärger, Angst, Depression und Furcht kennen und praktizierst Techniken u.a. a…
Shivakami Bretz,

Gebrechen‏‎ Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen

Kennst du mehr zum Thema Gebrechen‏‎ ? Wir freuen uns über deine Vorschläge per Email an wiki(at)yoga-vidya.de.

Zusammenfassung

Das Substantiv Gebrechen‏‎ kann genauer betrachten aus dem Blickwinkel von Krankheit und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.