Garbha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Garbha (Sanskrit: गर्भ garbha m.) Mutterleib, Mutterschoß, Schoß, Gebärmutter; das Innere; Bauch, Bauchhöhle; Embryo, Fötus, Leibesfrucht; Schwangerschaft; ein neugeborenes Kind, Säugling, Baby; Kind; Vogelbrut; Pflanzenkeim.

Krishna als kleines Kind liebte Süßigkeiten

Garbha ist also sowohl der Ort, an dem der Embryo sich befindet als auch der Embryo, das Kind im Mutterleib. Aus Garbha kommt das Wort Garbhasana, meist als Stellung des Kindes, als Embryostellung, bezeichnet.

Sukadev über Garbha

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Garbha

Garbha ist ein Sanskrit-Ausdruck mit vielfältiger Bedeutung. Garbha heißt zunächst mal Mutterschoß, Garbha heißt aber auch Embryo, Garbha heißt auch Keim, Keimling. Garbha, also ein Wort mit vielfältiger Bedeutung. Wahrscheinlich kennst du Garbha im Kontext der Yoga Asanas, dort spricht man von Garbhasana. Garbhasana, die Stellung des Kindes, wie sie oft übersetzt wird, aber das wird ein eigener Vortrag sein. Es heißt auch, dass der Mensch durch 8.400.000 verschiedene Garbhas gegangen ist, bevor er zum ersten Mal Mensch wurde. Also, 8.400.000 und das ist jetzt ein Doppelbegriff, 8.400.000 Mutterschöße und 8.400.0000 Embryos. Das heißt, bevor eine Seele sich erstmals in einem menschlichen Körper inkarniert, geht sie durch 8.400.000 Tier-Garbhas. Was auch heißen soll, die Seele hat schon viele Erfahrungen gemacht, und Mensch zu sein, heißt, du bist nicht das erste Mal auf dieser Welt, du bist schon durch so viele Garbhas gegangen. Und auch jetzt, in diesem Leben, du hast nicht nur die Mutter, die jetzt in diesem Leben die physische Mutter ist, die Dehamata - Dehamata ist ja die Mutter dieses physischen Körpers – sondern so viele Menschen sind schon deine Mutter gewesen.

Es gibt ein Lehrgedicht, das sagt: "Wieder wurdest du geboren, wieder wirst du sterben. Jeder Mensch, den du siehst, war schon mal deine Mutter. Jeder Mensch, den du siehst, war schon mal dein Vater. Jeder Mensch, den du siehst, war schon mal dein Kind." Du bist also schon durch den Garbha von so vielen Menschen gegangen und du selbst warst Garbha für so viele andere. Auf diese Weise kannst du dich verbunden fühlen mit so vielen, Geschwisterverbindungen, Mutter-Kind-Beziehung, Vater-Kind-Beziehung, im Grunde genommen bist du verwandt mit allen. Und du bist schon durch so viele Menschen hindurch gegangen, so viele sind durch dich gegangen. Ich finde das eine schöne Vorstellung. Unabhängig davon, dass ich jetzt natürlich nicht beweisen kann, dass dem so ist oder nicht ist, aber es ist eine schöne Vorstellung, dass wir letztendlich alle auf vielfältige Weise miteinander verbunden sind. Wir sind verbunden – wir, alle Wesen auf dieser Welt – weil wir auf der gleichen Erde sind, die gleiche Luft atmen, das gleiche Wasser trinken. Wir sind verbunden, weil wir auf der gleichen Erde stehen. Wir sind verbunden, weil wir über das Herz miteinander in Liebe verbunden sind. Wir sind verbunden, weil wir alle Kinder Gottes sind. Wir sind verbunden, weil wir Teile Gottes sind. Wir sind verbunden, weil das Selbst aller Wesen das gleiche Bewusstsein, Brahman, ist. Und wir sind auch verbunden, weil wir auf verschiedene verwandtschaftliche Weise verbunden sind und gegenseitig schon Garbha gewesen sind, also Mutterschöße gewesen sind für andere. Denn laut indischer Reinkarnationstheorie ist ja auch möglich, dass ein Mann sich als nächstes in einem Frauenkörper inkarnieren kann usw. Garbha heißt Mutterschoß, Garbha heißt dann auch die Gebärmutter, Garbha heißt Schoß, Garbha heißt aber auch Embryo, Garbha heißt auch Keim.

Stellung des Kindes Video

Verschiedene Schreibweisen für Garbha

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Garbha auf Devanagari wird geschrieben " गर्भ ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " garbha ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " garbha ", in der Velthuis Transkription " garbha ", in der modernen Internet Itrans Transkription " garbha ".

Video zum Thema Garbha

Garbha ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Garbha

Hier einige Links zu Sanskritwörtern, die entweder vom Sanskrit oder vom Deutschen her ähnliche Bedeutung haben wie Garbha oder im Deutschen oder Sanskrit im Alphabet vor oder nach Garbha stehen:

Siehe auch

Literatur

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Sanskrit Garbha - Deutsch Mutterleib, Schoß, das Innere
Deutsch Mutterleib, Schoß, das Innere Sanskrit Garbha
Sanskrit - Deutsch Garbha - Mutterleib, Schoß, das Innere
Deutsch - Sanskrit Mutterleib, Schoß, das Innere - Garbha

Weblinks

Seminare

Hinduistische Rituale

04. Mär 2019 - 05. Mär 2019 - Shivaratri- Feier
Shivaratri ist die heilige Nacht von Shiva. Singen von Om Namah Shivaya, Pujas, Homa, Geschichten und Philosophie über Shiva sowie Meditation und Mantra-Singen.
04. Mär 2019 - 05. Mär 2019 - Shivaratri- Feier
Shivaratri ist die heilige Nacht von Shiva. Singen von Om Namah Shivaya, Pujas, Homa, Geschichten und Philosophie über Shiva sowie Meditation und Mantra-Singen.
Swami Divyananda,

Sanskrit und Devanagari

03. Mai 2019 - 05. Mai 2019 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Narayani Kedenburg,
18. Aug 2019 - 23. Aug 2019 - Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Harmonium und Kirtans mit heilenden indischen Ragas zu lernen. Du lernst-…
Ram Vakkalanka,

Zitat Swami Sivananda

"Das Gebet erleichtert das Herz und erfüllt den Geist mit Frieden, Kraft und Reinheit. Wenn der Geist durch die Kraft des Gebets rein und sattwig wird, wird der Intellekt scharf und genau. Das Gebet erhebt den Geist. Wenn Du betest, verbindest Du Dich mit dem unerschöpflichen kosmischen Kraftwerk – Hiranyagarbha – und schöpfst Kraft, Energie, Licht und Stärke aus Dir."