Frauenfeindlichkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frauenfeindlichkeit - Überlegungen und Tipps als praktische Lebenshilfe. Frauenfeindlichkeit ist eine feindliche Einstellung oder eine feindliche Handlung gegen Frauen. Frauenfeindlichkeit, auch Misogynie genannt, kann unterschiedliche Formen annehmen. Manche Religionen, manche Staaten und Gesellschaften gelten als frauenfeindlich, weil sie Mitwirkungsmöglichkeiten für Frauen einschränken, die Rechte von Frauen gegenüber Männern niedriger ansetzen. Ein einzelner Mensch kann Frauenfeindlichkeit haben in Form von Vorurteilen gegen Frauen bis zu Angst vor Frauen oder gar Gewalt gegen Frauen. Manche Ansichten und Äußerungen gelten als frauenfeindlich. Frauen stellen etwa die Hälfte der Bevölkerung - sie sollten in allen Aspekten der Gesellschaft gleiche Rechte, Gestaltungsmöglichkeiten wie Männer haben.

Frauen dürfen sich überall auf der Welt unabhängig und stark fühlen

Umgang mit Frauenfeindlichkeit

Angenommen du bist eine Frau und erlebst irgendwo ein Verhalten, welches du als frauenfeindlich interpretierst. Dann wäre es das Einfachste es zu ignorieren. Sei souverän, sei gelassen, bewahre deine Haltung und zeige was du kannst. Sich über Frauenfeindlichkeit aufzuregen ist nicht immer so hilfreich. Insbesondere wenn du die betroffene Frau bist.

Eventuell hilft es, eine witzige Bemerkung zu machen, oder in manchen Fällen eine massivere Retourkutsche zu fahren. Wenn du aber nicht selbst betroffen bist und hörst wie jemand eine frauenfeindliche Bemerkung macht, dann ist es klug zu sagen: "Nein, das sollte hier nicht so sein. Wir haben ausgemacht, dass wir keine Frauenfeindlichkeit dulden. Diese Art von Bemerkung ist hier gänzlich fehl am Platz."

In diesem Sinne bestehe darauf, dass Menschen sich ethisch verhalten und dass keine frauenfeindlichen Bemerkungen fallen. Natürlich spreche ich jetzt nicht von physischer Frauenfeindlichkeit. Dafür gibt es Staatsanwaltschaft und Polizei.

Frauenfeindlichkeit in Indien

Ein Vortrag von Sukadav Bretz 2016

Gibt es Frauenfeindlichkeit in Indien?

Das ist oft eine Frage, die einem gestellt wird, wenn man Yoga unterrichtet. Und es gibt auch genügend Zeitschriften, die immer wieder die Frauenfeindlichkeit in Indien beklagen. Ist Indien ein frauenfeindliches Land? Das kann man ganz unterschiedlich ansehen. Ich meine, Indien ist sicher kein frauenfeindliches Land. Zunächst mal, Indien ist die größte Demokratie weltweit. Es gibt demokratische Wahlen. Eine der ersten Premierministerinnen, war eben eine Premierministerin, Indira Gandhi. Es gibt viele indische Bundesstaaten, die von einer Frau als Ministerpräsidentin regiert werden. Es gibt einen relativ hohen Anteil von Parlamentarierinnen. Ich glaube, der ist sogar höher als in Deutschland, mindestens war er es das mal. Es gibt Frauen, die Unternehmen leiten. Es gibt Frauen, die Schulen leiten. Also in der Politik, in der Wirtschaft haben Frauen eine wichtige Rolle. Aber gibt es dennoch Frauenfeindlichkeit in Indien? Das gibt’s sicher auch. Das gibt es auch in Deutschland, das gibt es überall. Es gibt auch Männerfeindlichkeit in anderen Ländern. Und es gibt Menschen, die in besonderem Masse frauenfeindlich sein mögen oder auch männer(feindlich).

In Indien werden Verbrechen verfolgt

Indien ist eine Demokratie, auch mit einer freien Presse. Und es sind die Inder, die am ehesten selbst auf Missstände hinweisen. Gibt es zum Beispiel in Indien Witwenverbrennung? Leider, ja. Ist das das normale? Natürlich nicht! Es gibt ein paar Fälle von Witwenverbrennungen in Indien im Jahr; und wo durchaus auch Frauen nahezu mitgezwungen werden auf den Scheiterhaufen des Mannes mitzuspringen. Es ist grässlich, es ist unmenschlich. Das ist ein Verbrechen und wird in Indien auch als Verbrechen verfolgt. Werden alle solchen Verbrechen aufgedeckt? Nein. So ähnlich könnte man auch sagen, gibt es in Deutschland Misshandlung von Kindern? Ja. Gibt es Kindesmissbrauch, sexuelles Vergehen gegen Kinder in Deutschland? Ja, gibt es. Gibt es Vergewaltigungen von Frauen in Deutschland? Ja, gibt es. Ist das normal? Nein, ist es nicht. Ähnlich auch, gibt es in Indien Vergewaltigungen von Frauen? Ja, leider, gibt’s das. Gibt es Gruppenvergewaltigungen? Ja, leider gibt es auch das. Ist das erlaubt in Indien? Nein, ist es nicht. Wird es strafrechtlich verfolgt? Ja, wird es.

Der Alltag für Frauen in Indien

Ist der Alltag in Indien frauenfeindlich? Also meine Erfahrung ist, eher nein. Zwar gibt es, zum Beispiel in indischen Ashrams die Regel, Männer sitzen auf der einen Seite und die Frauen auf der anderen. Ist das deshalb frauenfeindlich? Es ist irgendwo eine soziale Gepflogenheit, aber nicht feindlich. Oder auch Hatha-Yogastunden sind in vielen Yogazentren getrennt. Es gibt die Männeryogastunden, es gibt die Frauenyogastunden. Das ist nichts, wie können wir sagen, das ist nichts frauenfeindliches. Haben Frauen weniger zu sagen als Männer? Auch das kann man so nicht sagen.

Es gibt natürlich Männerklöster, also Ashrams die hauptsächlich männliche Swamis, Mönche haben. Da haben Frauen nicht so viel zu sagen. Aber es gibt eben auch Ashrams, die von Frauen geleitet werden. Zum Beispiel die Anandamayi Ma, eine der bekanntesten Yogameisterinnen der Gegenwart, sie ist eine Frau. Sie hat(te) dort sehr viel zu sagen. Und es gibt noch eine Menge anderer indische Ashrams die von Frauen geleitet werden und wo natürlich die bestimmte Frau am meisten zu sagen hat. Ich selbst glaube deshalb nicht, dass es in Indien eine allgemeine Frauenfeindlichkeit gibt. Es gibt verschiedene Gepflogenheiten. Es gibt zum Teil unterschiedliche Gepflogenheiten als im Westen. Aber Frauen sind im öffentlichen Leben, Frauen haben viel zu sagen in Politik und Wirtschaft. Sie haben weniger zu sagen als Männer. Das ist auch in Europa so. Das ist auch in Amerika so. Und es gibt eine große Emanzipationsbewegung, Feministinnenbewegung, Frauenbewegung, in Indien. Und so, Indien selbst bemüht sich etwaige Missstände abzustellen. So wie sich auch Frauen in Deutschland, in Europa, in Amerika sich bemühen, Missstände abzustellen.

Anandamayi Ma ist eine große Yogameisterin

Wie ich Indienreisen erlebt habe

Ja, das waren jetzt einige Gedanken zum Thema Frauenfeindlichkeit. Meine persönliche Ansicht nach vielen Indienreisen ist, dass es keine Frauenfeindlichkeit in Indien allgemein gibt. Aber unterschiedliche Menschen mögen auch unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben. Und ich selbst bin natürlich ein Mann. Aber ich bin oft genug mit meiner Frau durch Indien gereist oder auch habe Kontakt mit westlichen Frauen, mit indischen Frauen, die auch keine allgemeine Frauenfeindlichkeit diagnostizieren. Sehr wohl aber auch wieder Verhalten von indischen Männern, die probieren auch mit westlichen Frauen zu flirten und das nicht immer nur auf die Weise wie es die westlichen Frauen gewohnt sind. Aber die gleichen Frauen sagen mir, solche zum Teil unangenehmen Situationen kommen sie in Indien auch nicht häufiger als im Westen bei Reisen. Am wichtigsten im Yoga wäre natürlich zu sagen, die Seele ist weder männlich noch weiblich, wir isnd das unsterbliche Selbst. Wir sind eins mit dem unendlichen und dem ewigen. Und vielleicht möchte ich natürlich auch noch ergänzen, ich habe ja einige Jahre bei einem indischen Yogameister in seinen Zentren verbracht, den Sivananda- Yoga-Vedanta-Zentren und dort gab es keinen Unterschied in der Behandlung zwischen Männern und Frauen. Männer und Frauen haben auf Yogalehrerausbildungen unterrichtet. Männer und Frauen haben Zentren geleitet. Männer und Frauen waren im Vorstand, sind bis heutzutage im Vorstand und da gab und gibt es keinen Unterschied. Bei Yoga-Vidya, der spirituellen Gemeinschaft, die ich gegründet habe, dort gibt es Ausbildungsleiter Männer und Frauen, es gibt unter den Einweihenden Männer und Frauen, es gibt unter den Ashramleiterinnen und Leiter, Bereichsleiter und Bereichsleiterinnen Männer und Frauen. Und es spielt das Geschlecht keine all zu große Rolle im bewussten Wahrnehmen eigentlich gar keine Rolle. So bemühen wir uns, aber eigentlich ist es noch nicht einmal, wir bemühen uns, sondern es kommt einfach aus der Einheit, dem Einheitsgefühl von Yoga heraus, ob männlich, ob weiblich, ob alt, ob jung, ob hohe soziale Schicht, ob niedrige soziale Schicht, ob hohe Bildung, ob niedrige Bildung, spielt im Yoga nicht die große Rolle. Wir sind das unsterbliche Selbst, der Atman. Wir haben einen Körper und wir bemühen uns Gutes zu bewirken.

Frauenfeindlichkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Frauenfeindlichkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Frauenfeindlichkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Frauenfeindlichkeit sind zum Beispiel Frauenverachtung, Unterdrückung, Ungleichbehandlung, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Frauenfeindlichkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Frauenfeindlichkeit sind zum Beispiel Feminismus, Frauenliebe, Einbildung, Berechnung, Schönheitswahn . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Frauenfeindlichkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Frauenfeindlichkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Frauenfeindlichkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Frauenfeindlichkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Frauenfeindlichkeit sind zum Beispiel das Adjektiv frauenfeindlich, das Verb anfeinden, sowie das Substantiv Frauenfeind.

Wer Frauenfeindlichkeit hat, der ist frauenfeindlich beziehungsweise ein Frauenfeind.

Siehe auch

Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln

18. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Ho'oponopono Ausbildung
Das Ho’oponopono kommt aus Hawaii und ist eine Familienkonferenz. In dieser Ho’oponopono Ausbildung lernst du ein klar strukturiertes System, um die Harmonie innerhalb der Familie wiederherzust…
Radharani Priya Wloka,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Vipassana-Meditations-Schweigekurs
Vipassana ist die dem Buddha zugeschriebene Meditationsform. Intuitiv gewinnst du Einsicht in das Leben wie es wirklich ist. Du betrachtest einfach nur alle Vorgänge während des stillen Sitzens,…
Jochen Kowalski,

Energiearbeit

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Fortgeschrittene
Du übst intensiv fortgeschrittene Praktiken. Du praktizierst Asanas mit längerem Halten, Bija-Mantras und Chakra-Konzentration, lange Pranayama-Sitzungen, Mudras, Bandhas, Kundalini Yoga Meditati…
Sukadev Bretz,Sivanandadas Elgeti,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Swami Divyananda,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation