Donald Watson

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Donald Watson (1910-2005) war ein britischer Lehrer, Bauer und prägte den Begriff "Vegan", indem er die überschüssigen Buchstaben "etari" aus dem Wort "vegetarian" herausfilterte. Er kommentierte diesen Einfall damit, dass "‘vegan‘ der Beginn und das Ende des Vegetarismus" sei, da "Veganismus mit Vegetarismus startet und den bis zu seinem logischen Ende führt".

Donald Watson aus der Sicht des Yoga

Seminare

Seminare zum Thema Ernährung

27. Apr 2018 - 29. Apr 2018 - Vegan kochen und backen
Du lernst verschiedenste vegane Köstlichkeiten kennen: Schnelle Gerichte für den Alltag, Desserts, Backwaren sowie vegane Varianten vertrauter Speisen und Alternativen zu Fleisch und Käse. Du er…
Marcel Neuen,
27. Apr 2018 - 01. Mai 2018 - Vegan kochen und backen
Du lernst verschiedenste vegane Köstlichkeiten kennen: Schnelle Gerichte für den Alltag, Desserts, Backwaren sowie vegane Varianten vertrauter Speisen und Alternativen zu Fleisch und Käse. Du er…
Marcel Neuen,

Donald Watson

Der Begriff "vegan" wurde etabliert, um eine deutliche Unterscheidung von Vegetarismus zu ziehen, dessen Definition den Konsum von tierischen Nebenprodukten wie Milch, Eier und Honig miteinbezieht. Zu seinen Lebzeiten war er Lehrer in einer Tischlerei, aktiv in der "Leicester Vegetarian Society", wo er einen großen Einfluss ausübte.

Er war zudem Wandeltourenführer, erlernte die Praktiken des biologischen Gemüseanbaus und starb, trotz der vielen Skepsis und Kritiken, mit 95 Jahren in Cumbria, wo er die meiste Zeit seines Lebens verbrachte. Bei seinem letzten Interview mit 93 Jahren mit Foods For Life gab er an, niemals in seinem Leben Medikamente genommen zu haben da Tiere in Tierversuchen für die medizinische Nutzung ebenfalls missbraucht werden.

Als er das Schlachten eines Schweines auf der Farm seines Onkels miterlebte, wurde Donald Watson mit 14 Jahren zum Vegetarier. 18 Jahre später gab er Milchprodukte auf, als er von den moralisch unvertretbaren Praktiken der Milchindustrie lernte. Er erklärte seine Motivation als ethisches Bedenken für empfindungsfähige Lebewesen, indem er einen Vergleich der Ausbeutung der Tiere mit der Sklaverei zog.

In November 1944, gemeinsam mit 4 Freunden und seiner Frau, gründete er die "Vegan Society". Für die kommenden zwei Jahre schrieb, druckte und publizierte er den Newsletter "The Vegan News" selbst. Seine Lebensphilosophie basierte auf das Nichtverletzten jeglicher empfindsamer Lebewesen. Er war ein Pazifist, fuhr gerne Rad in seiner Freizeit und spielte Violine. Er war zudem ein Agnostiker und verweigerte den Wehrdienst aus Gewissensgründen. Seine beiden Geschwister teilten den veganen Lebensstil mit ihm und hatten ebenfalls den Wehrdienst verweigert. Mehr zum Thema Vegan Society findest du unter folgendem Link: Vegan Society

Siehe auch