Defätismus

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Defätismus - Ursprung und Umgang. Defätismus ist eine bestimmte Form des Fatalismus. Defätismus ist eine innere Einstellung, die von der Unabwendbarkeit einer Niederlage überzeugt ist. Im französischen gibt es den Ausdruck défaite, Niederlage, ähnlich wie das englische Wort defeat.

Fleiß, ein Gegenpol zu Defätismus

Defätismus ist der Glaube, dass die Niederlage unabwendbar ist. Defätismus ist aber noch mehr eine bestimmte Haltung und ein Verhalten: Man weiß, das etwas Schlimmes droht, tut aber nichts dagegen bzw. handelt nur halbherzig, weil man meint, dass es eh keinen Sinn hat. So ist Defätismus der Zustand der Mutlosigkeit und Resignation, in dem die eigene Sache als aussichtslos eingeschätzt wird und man nicht mehr weiter kämpfen will. Defätismus ist auch die Bezeichnung dafür, dass man sehr früh die eigene Sache verloren gibt.

Umgang mit Defätismus

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Es kann sein, das in deiner Umgebung Menschen sind, die sind Defätisten. Es herrscht ein Defätismus um sie herum vor, das heißt, Menschen gehen davon aus, dass das, was sie gemacht haben, ins Scheitern führen wird. Defätismus führt auch dazu, das man nichts mehr tut.

Und das kann zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeihung werden. Wenn z.B. alle in einer Firma überzeugt sind, das die Firma pleite geht, dann werden sie sich nicht mehr bemühen. Wenn man das Gefühl hat, das Projekt wird nicht funktionieren, dann werden sich die Menschen nicht dafür engagieren.

Wie kannst du damit umgehen? Letzlich, man muss Menschen ins Boot holen. Es nutzt auch nichts, sie zu schimpfen, an sie zu apellieren. Oft ist ein Kreis gut. Alle setzen sich hin und dann soll jeder, in einem Kreis einer nach dem anderen sagen, was er jetzt meint, was passieren wird, vielleicht sollte in einer zweiten Kreisrunde jeder sagen, was vielleicht die besonderen Risiken sind. Der nächste könnte sagen, was sind vielleicht noch Chancen und in einer nächsten Runde könnte man überlegen, was können wir tun. Wenn jeder in der Lage ist, etwas zu sagen und wenn jeder seinen Input geben kann, dann kann plötzlich eine neue Aufbruchsstimmung entstehen. Man kann ein Team, das im Defätismus gefangen ist wieder aktivieren. Aber nicht durch Apellieren, nicht durch Schimpfen, sondern indem man jeden mit einbezieht.

Natürlich, es gibt auch Menschen, denen gelingt es, eine ganze Gruppe mit neuem Enthusiasmus zu füllen. Sie können charismatisch sprechen. Wenn du ein solcher charismatischer Sprecher wärst, dann wüsstest du auch, was zu tun ist. Aber du musst kein charismatischer Sprecher sein. Alle Menschen in sich haben viele Energien und Ideen. Du kannst jeden mit einbeziehen und so das ganze Team zu neuer Aufbruchsstimmung führen.

Defätismus in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Defätismus gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Defätismus - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Defätismus sind zum Beispiel Schwarzseherei, Pessimismus, Unkerei, Vorsicht, Zurückhaltung, Skepsis .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Defätismus - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Defätismus sind zum Beispiel Zuversichtlichkeit, Daseinsfreudigkeit, Zufriedenheit, Bequemlichkeit, Passivität, Sorglosigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Defätismus, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Defätismus, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Defätismus stehen:

Eigenschaftsgruppe

Defätismus kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Defätismus ist zum Beispiel das Adjektiv defätistisch .

Wer Defätismus hat, der ist defätistisch .

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Meditation für Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg
Lasse Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg sich in deinem Leben einstellen – Eigenschaften, die unsere heutige Welt so dringend benötigt. - Wie? Chitra hilft dir mit ihrer Leichtigkeit…
Chitra Sukhu,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation