Chamäleon

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Chamäleon

Indische Geschichte aus einer Nacherzählung von Heinrich Zimmer aus seinem Buch "Weisheit Indiens. Märchen und Sinnbilder" 1938 im L.C. Wittich Verlag in Darmstadt erschienen. S. 29/30.

Chamäleon

Zwei Männer sahen das Chamäleon und fingen an zu streiten. „Das Chamäleon auf der Palme dort ist schön rot", sagte der eine; — „Was? Rot?" rief der andere, — „es ist blau!"

Sie stritten lange, dann bemerkten sie einen Mann, der in einer Hütte unter der Palme wohnte. Er kannte das Chamäleon wohl schon länger und konnte ihnen seine eigentliche Farbe sagen.

„Das Chamäleon auf der Palme ist doch rot?" fragte der eine. „Ja", sagte der Mann, „es ist rot." — „Wie kannst du das sagen!" rief der zweite, „es ist doch blau!" — „Freilich ist es blau", erwiderte der Mann. Er kannte das Chamäleon und wusste um sein Farbenspiel, darum sagte er beide Male ja.

Die Streitenden waren enttäuscht, waren sich aber plötzlich einig, nicht über das Chamäleon, aber über den Mann: Er war offenbar sehr dumm. Unter diesem Eindruck kehrten sie ihm den Rücken und dachten auch nicht weiter über das Chamäleon nach.

Die Wirklichkeit und Fülle Gottes ist über allen Erscheinungen, darum kann sie so vielfältig erscheinen. Aber wer mit ihrem Farbenspiel nicht vertraut ist, streitet.

Siehe auch

Literatur