Angst Psychologie

Aus Yogawiki

Angst Psychologie Die Psychologie hat verschiedene Anwendungsbereiche. Eine der großen Anwendungsbereiche der Psychologie ist die Angst.

Angst Psychologie - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

So gibt es eine Disziplin innerhalb der Psychologie, die sich Angst-Psychologie nennt. Manche sagen, dass der Hauptgrund psychologischer Konsultation die Depression ist. Manche sagen, dass hinter der Depression häufig Angst steckt. Manche sagen, dass Angst und Depressivität miteinander einher gehen.

Angst und Ayurveda

Auch im Yoga und im Ayurveda gibt es eine Psychologie, die sich mit Angst auseinandersetzt. Im der Psychologie des Ayurveda heißt es, der Mensch hat drei Grundemotionen (Doshas). Der Vata-Typ (Luft) ist locker, leicht Der Pita- Typ (Feuer) ist intensiv, erfolgsorientiert, hat Mut und Willenskraft, Tatkraft Der Kapha-Typ (Erde) ist gemütlich, geerdet.

Hierbei neigt der Vata-Typ zur Angst. Deshalb sagt die Psychologie des Ayurveda, dass wenn jemand eine Neigung zur Angst hat, sein Vata zu stark ist. Wenn das Vata zu stark ist, merkt man es an Nervosität und Schlafstörungen, innerer Unruhe und vielleicht auch an einem schweren Herzen. Das alles sind Anzeichen, dass dein Vata zu groß wird. Bevor sich dieses zu große Vata in Angst manifestiert, kannst du bereits handeln. Du kannst zum Beispiel warmes Wasser trinken, feste Einschlaf- und Aufwachzeiten einhalten, zu festen Zeiten Mahlzeiten zu dir nehmen und dabei nichts anderes tun, als dich auf das Essen zu konzentrieren. Außerdem hilft Tiefenentspannung. Also eine gewisse Gestaltung deines Tagesablaufes hilft, dass dein Vata nicht zu stark wird.

Das ist der ayurvedische Vorschlag, wie du mit Angst gut umgehen kannst.

Angst und Patanjali

Patanjali und Raja- Yoga als Psychologie der Angst

Der große Meister Patanjali hat ein Werk geschrieben, das Yogasutra, das man als eins der ältesten psychologischen Werke der Welt-Kultur bezeichnen kann. Hierbei geht es um das Funktionieren des menschlichen Geistes. Patanjali beschreibt im zweiten Kapitel des [Yogasutra]: Abhinivesha- Furcht vor dem Vergehen. In dieser Yoga-Psychologie gehört die Angst vor dem Vergehen, die Angst vor dem Verlust, zu den fünf Kleshas (verschiedene Ursachen des Leides) und ist das fünfte Klesha. Es gibt Avidya- die Unwissenheit Yoga sagt, deine wahre Natur ist reines Bewusstsein. Du bist Eins mit der Weltenseele. Dir kann nichts etwas anhaben. Wenn du wüsstest, wer du wirklich bist, wärst du angstfrei. Im Bewusstsein zumindest wärst du angstfrei. Selbst wenn dein Körper weiterhin Hormone ausschüttet und die Psyche weiter Angst empfindet, kannst du dich davon lösen. Wenn du anfängst, dich mit deinem Körper und deiner Psyche zu identifizieren, fängst du an, Angst zu haben. Dein Körper vergeht, die Psyche kann in Schwierigkeiten geraten. So entsteht aus der Identifikation mit dem Körper und der Psyche, also aus Asmita, Raga (Mögen) und Dvesa (Nichtmögen). Und aus Mögen und Nichtmögen, Wünschen und Abneigungen, entsteht die Angst, Abinivesha. Diese Angst gilt es zu überwinden, indem Du Wünsche überwindest, nicht mehr nach deinen Wünschen handelst, Abneigungen und Identifikationen überwindest, herausfindest wer du bist. Eine weitere Möglichkeit ist, du übst den sogenannten Kriya Yoga. Patanjali empfiehlt als Angstpsychologie Kriya Yoga zu üben. Und Kriya Yoga besteht aus Tapas, Svadhyaya, Ishvarapranidhana. Svadhyaya heißt Selbststudium. Das wäre zum Beispiel die Möglichkeit zu schauen, welche Wünsche und Abneigungen, Identifikationen hinter der Angst stehen. Diese kann man überwinden oder auch einfach beobachten. Svadhyaya steht auch für die achtsame Beobachtung, ohne etwas zu tun. Tapas heißt, systematisch etwas zu tun. Du kannst zum Beispiel Atemübungen praktizieren, mit denen du die Angst transformieren kannst. Du kannst bewusst das tun, wovor du Angst hast. Du kannst also bewusst das Gegenteil von dem tun, was deine Ängste dir sagen. Insbesondere dann, wenn es unbegründete, irrationale Ängste sind. Und du kannst Ishvarapranidhana üben, also Hingabe an Gott. Indem du dich ganz an Gott wendest, kannst du deine Ängste überwinden. Sogar Patanjali, der große Psychologe, empfiehlt Hingabe an Gott als effektive Möglichkeit, Angst zu überwinden.

Das sind ein paar yogische und ayurvedische Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit der Angst. Natürlich hat die westliche Psychologie auch noch zahlreiche Möglichkeiten entwickelt, die sehr faszinierend sind, um Ängste zu überwinden.

Video Angst Psychologie

Vortragsvideo über Angst Psychologie :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Angst Psychologie Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Angst Psychologie :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Angst Psychologie, dann könnte für dich auch interessant sein Angst loslassen, Anfängergeist, Anahata Yoga, Angst und Panik, Angststörung Symptome, Anleitung zur Meditation.

Angst Seminare

06.09.2024 - 08.09.2024 Umgang mit Ärger und Angst
Ärger und Angst gehören zu den zerstörerischsten und lähmendsten Emotionen. Du lernst ihren Ursprung kennen und praktizierst Techniken, um mit ihnen umzugehen bzw. sie zu überwinden. Übungen aus alle…
Premajyoti Schumann
13.09.2024 - 13.09.2024 Umgang mit Ärger, Angst und Depression - Online Workshop
Zeit: 18:00 – 21:00 Uhr

Du lernst den Ursprung dieser Gefühle kennen und bekommst dadurch Mut, diese Gefühle wirklich zu fühlen, anstatt sie zu bewerten und zu unterdrücken. Dies führt D…
Shantyananda Newiger