Exogene Depression: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Zeile 5: Zeile 5:
 
Es gibt eine tiefere exogene Depression, die zum Beispiel bei einem Hirnschaden oder bei irgendwelchen Nervenproblemen kommen kann. Exogene Depression kann durch Nervenentzündungen entstehen, durch einen [[Tumor]] und verschiedenes andere. Wenn du einen [[Energie]]mangel hast und dich müde fühlst und nicht in die Gänge kommst, ich es durchaus gut, ein [[Blut]]bild machen zu lassen, eine Untersuchung machen zu lassen und so weiter.
 
Es gibt eine tiefere exogene Depression, die zum Beispiel bei einem Hirnschaden oder bei irgendwelchen Nervenproblemen kommen kann. Exogene Depression kann durch Nervenentzündungen entstehen, durch einen [[Tumor]] und verschiedenes andere. Wenn du einen [[Energie]]mangel hast und dich müde fühlst und nicht in die Gänge kommst, ich es durchaus gut, ein [[Blut]]bild machen zu lassen, eine Untersuchung machen zu lassen und so weiter.
  
Im Yoga-Bereich gibt es Menschen, die zu viel auf die [[Psyche]] schieben. Ja, Krankheiten haben auch eine psychische [[Dimension]] und viele Probleme sind erst mal psychisch. Aber normalerweise müsste [https://www.yoga-vidya.de/yoga/ Yoga] selbst dazu beitragen, dass die meisten psychischen Probleme entweder nicht auftauchen oder zügiger geheilt werden. Wenn jemand Yoga übt und sich gesund ernährt, sollte er etwas forschen ob es auch eine medizinische Ursache für die Depression gibt. Es gibt auch Mangelerscheinungen, die kommen können, zum Beispiel [[Vitamin B12]] Mangel oder [[Eisenmangel]], Probleme mit der [[Schilddrüse]] oder [[Diabetes]]. All das kann eine Auswirkung auf die Psyche haben. Dies können auch  [[Nieren]]- und [[Leber]]erkrankungen, [[Entzündung]]en, Dauerentzündungen oder [[Nerven]]erkrankungen sein.  
+
Im Yoga-Bereich gibt es Menschen, die zu viel auf die [[Psyche]] schieben. Ja, Krankheiten haben auch eine psychische [[Dimension]] und viele Probleme sind erst mal psychisch. Aber normalerweise müsste [https://www.yoga-vidya.de/yoga/ Yoga] selbst dazu beitragen, dass die meisten psychischen Probleme entweder nicht auftauchen oder zügiger geheilt werden. Wenn jemand Yoga übt und sich gesund ernährt, sollte er etwas forschen ob es auch eine medizinische Ursache für die Depression gibt. Es gibt auch Mangelerscheinungen, die kommen können, zum Beispiel [[Vitamin B12]] Mangel oder [[Eisen]]mangel, Probleme mit der [[Schilddrüse]] oder [[Diabetes]]. All das kann eine Auswirkung auf die Psyche haben. Dies können auch  [[Nieren]]- und [[Leber]]erkrankungen, [[Entzündung]]en, Dauerentzündungen oder [[Nerven]]erkrankungen sein.  
  
 
Also wenn du eine depressive [[Verstimmung]] hast oder gar eine echte Depression, dann sollte man überprüfen, ob es vielleicht eine exogene Depression ist - keine endogene, also die im [[Geist]] begonnen hat - sondern eine die eine Auswirkung eines körperlichen Problems ist und vielleicht sogar behandelbar ist.
 
Also wenn du eine depressive [[Verstimmung]] hast oder gar eine echte Depression, dann sollte man überprüfen, ob es vielleicht eine exogene Depression ist - keine endogene, also die im [[Geist]] begonnen hat - sondern eine die eine Auswirkung eines körperlichen Problems ist und vielleicht sogar behandelbar ist.

Version vom 27. April 2020, 12:28 Uhr

Exogene Depression: Eine exogene Depression ist eine Depression mit äußeren Ursachen. Wenn jemand in einen deprimierten Gemütszustand kommt, dann gilt es durchaus auch medizinische Diagnose zu machen, denn Depression kann auch ein Zeichen für etwas Ernsteres sein.

Beispiel.jpg

Es gibt eine tiefere exogene Depression, die zum Beispiel bei einem Hirnschaden oder bei irgendwelchen Nervenproblemen kommen kann. Exogene Depression kann durch Nervenentzündungen entstehen, durch einen Tumor und verschiedenes andere. Wenn du einen Energiemangel hast und dich müde fühlst und nicht in die Gänge kommst, ich es durchaus gut, ein Blutbild machen zu lassen, eine Untersuchung machen zu lassen und so weiter.

Im Yoga-Bereich gibt es Menschen, die zu viel auf die Psyche schieben. Ja, Krankheiten haben auch eine psychische Dimension und viele Probleme sind erst mal psychisch. Aber normalerweise müsste Yoga selbst dazu beitragen, dass die meisten psychischen Probleme entweder nicht auftauchen oder zügiger geheilt werden. Wenn jemand Yoga übt und sich gesund ernährt, sollte er etwas forschen ob es auch eine medizinische Ursache für die Depression gibt. Es gibt auch Mangelerscheinungen, die kommen können, zum Beispiel Vitamin B12 Mangel oder Eisenmangel, Probleme mit der Schilddrüse oder Diabetes. All das kann eine Auswirkung auf die Psyche haben. Dies können auch Nieren- und Lebererkrankungen, Entzündungen, Dauerentzündungen oder Nervenerkrankungen sein.

Also wenn du eine depressive Verstimmung hast oder gar eine echte Depression, dann sollte man überprüfen, ob es vielleicht eine exogene Depression ist - keine endogene, also die im Geist begonnen hat - sondern eine die eine Auswirkung eines körperlichen Problems ist und vielleicht sogar behandelbar ist.

Video Exogene Depression

Hier findest du ein Vortragsvideo mit dem Thema Exogene Depression :

Autor/Sprecher/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu Yoga und Meditation.

Exogene Depression Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Exogene [ https://www.yoga-vidya.de/yoga-psychologie/einsatzbereiche/beschwerdebilder/depression/Depression] :

<html5media>https://depression.podspot.de/files/Exogene_Depression.mp3</html5media>

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Exogene Depression, dann hast du vielleicht auch Interesse an Exakt, Evolution Mensch, Ethik Moral, Extravertiert, Familie, Fastenkursleiter.

Depression Seminare

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/depression/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Parsen von XML für RSS