Welches Chakra bei Depressionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Welches Chakra bei Depressionen? Im Grunde hat jedes Chakra seine Wirkung. Je nachdem, was bei deiner Niedergeschlagenheit überwiegt, kannst du dich auf unterschiedliche Chakren konzentrieren.

Welches Chakra bei Depressionen

Es gibt verschiedene Formen von Depression: Depressio kommt aus dem Latein und heißt "Niedergeschlagenheit". Primere heißt unter anderem "schlagen", deprimere heißt "niederschlagen". Es gibt verschiedene Aspekte von Depression: Im Grunde kann man sagen, alle Chakren können gegen Depression helfen.

Zunächst einmal gibt es das Muladhara Chakra, Erdchakra, Wurzelchakra. Muladhara Chakra ist das Urvertrauen, die Beständigkeit. Angenommenen, du hättest kein Urvertrauen, dann ist vor allem Muladhara Chakra wichtig, dann solltest du Muladhara Chakra aktivieren. Dieses Chakra ist auch wichtig, damit du dich in der Depression wenigstens um deine physischen Bedürfnisse kümmerst.

Das Swadhisthana Chakra ist das Wasserelement. Wasserelement bedeutet die Verbundenheit mit anderen, Wasserelement heißt auch Zugang zu Emotion und Gefühl. Wenn du in deiner Depression, also den Zugang zu deinen Emotionen, deinen Gefühlen, verloren hast, dann ist die Aktivierung von Swadhisthana Chakra wichtig.

Manipura Chakra ist das Feuerelement, Nabelchakra, Feuerchakra. Angenommenen, dir fehlt es an Durchsetzungsvermögen, Enthusiasmus, Begeisterungsfähigkeit, deine Depression ist verbunden mit Antriebslosigkeit, Energiemangel, der Unmöglichkeit, etwas zu tun, weil du wie gelähmt bist, dann musst du Manipura Chakra, Feuerchakra aktivieren. Das kannst du zum Beispiel machen mittels tiefer Bauchatmung, Kapalabhati, Agnisara, das sind einige Yogaübungen. Du kannst es machen mit der Manipura Chakra Aktivierungsmeditation oder auch mit der Feuermeditation.

Anahata Chakra, Chakra der Freude und Herzensöffnung. Wenn bei deiner Depression vor allem die Freudlosigkeit dabei ist, tiefe Trauer, die stecken geblieben ist, du schon zu lange eine Freudlosigkeit erfährst, solltest du dein Anahata Chakra öffnen. Wenn es Teil eines Trauerprozesses ist, solltest du diesen Prozess nicht unbedingt unterbrechen. Dein Anahata Chakra, Chakra der Freude und Liebe, kannst du durch Yogastellungen öffnen wie Kobra, Halbmond, alles, was dich nach oben öffnet, auch der Fisch hilft dir, die Erfahrung von Herzensweite zu machen, dann kommt auch die Freude wieder. Es gibt auch bestimmte Herzens-Pranayamas wie zum Beispiel Bhramari, Murcha, Plavini, Sitali (oder Sitkari), die alle helfen können, das Herz zu öffnen. Natürlich wirkt Mantrasingen besonders gut das Anahata Chakra zu öffnen, das ist auch sehr gut gegen Depressionen. Anahata Chakra steht auch für die Liebe zu Gott, Gottesliebe, Menschenliebe und so ist es wichtig, dieses Chakra zu öffnen.

Das Vishuddha Chakra beinhaltet die Fähigkeit zu kommunizieren. Angenommenen deine Depression geht so weit, dass du dich von allem zurückziehst, dann hilft es dir, das Chakra zu öffnen, um dich wieder mit anderen zu verbinden.

Das Ajna Chakra ist das Chakra der Intuition und der Erkenntnis. Manchmal hilft auch einfach tiefe Erkenntnis. Die Erkenntnis der Unsterblichkeit der Seele, die Erkenntnis, dass du reines Bewusstsein bist, und das letztlich alle Trauer irgendwann vorbei geht.

Sahasrara Chakra ist das Chakra der Gnade und des Segens. Wenn du dich für das Sahasrara Chakra öffnest, indem du dir ein Licht oberhalb des Scheitels vorstellst und um Segen und Gnade bittest und du diese Gnade dann spürst, dann ist Niedergeschlagenheit vorbei.

Video: Welches Chakra bei Depressionen?

Hier ein Vortragsvideo mit dem Thema "Welches Chakra bei Depressionen?"

Kurzer Vortrag vom Yogalehrer Sukadev in Sachen Depression, interessant für alle mit Interesse an Yoga Psychologie.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Depression

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Depression:

Welches Chakra bei Depressionen? Weitere Infos zum Thema Depression und Yoga Psychologie

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Depression und Yoga Psychologie und einiges, was in Verbindung steht mit Welches Chakra bei Depressionen?

Seminare

Chakras

12.04.2019 - 14.04.2019 - Chakra-Yoga - Schwerpunkt Swadhisthana und Manipura
Lerne alles über das zweite und dritte Chakra: Swadhisthana- und Manipura-Chakra und das sie verbindende Element. Ihre Symbolik, Einflussbereiche im physischen Körper, psychische Ebenen, Entwickl…
Vani Devi Beldzik,
03.05.2019 - 10.05.2019 - Klangtherapie Chakra Kur
Klang und Klangschwingungen haben einen intensiven Bezug zu den Chakras, den Energiezentren. Im Yoga ist es daher eine alte Tradition, Chakras mit Klangschwingungen zu stärken, zu reinigen und zu…
Jeannine Hofmeister,Maik Hofmeister,

Energiearbeit

12.04.2019 - 14.04.2019 - Kundalini Yoga Fortgeschrittene
Du übst intensiv fortgeschrittene Praktiken. Du praktizierst Asanas mit längerem Halten, Bija-Mantras und Chakra-Konzentration, lange Pranayama-Sitzungen, Mudras, Bandhas, Kundalini Yoga Meditati…
Swami Divyananda,
12.04.2019 - 14.04.2019 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Nilakantha Christian Enz,

Kundalini Yoga

12.04.2019 - 14.04.2019 - Kundalini Yoga Fortgeschrittene
Du übst intensiv fortgeschrittene Praktiken. Du praktizierst Asanas mit längerem Halten, Bija-Mantras und Chakra-Konzentration, lange Pranayama-Sitzungen, Mudras, Bandhas, Kundalini Yoga Meditati…
Swami Divyananda,
12.04.2019 - 14.04.2019 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Nilakantha Christian Enz,

Multimedia

7-Chakra-Meditation: Meditationsanleitung, Kurzform (7 Minuten) Samyama-Chakra-Meditation Klettergriffe-Chakras-Meditationsreise Mantra-Chakra-Pendel-Meditation Energie-Chakra-Meditation