Vedasamrakshana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vedasamrakshana (Sanskrit: वेदसंरक्षण vedasaṁrakṣaṇa adj. und n.) den Veda schützend. Die Bewahrung des Veda. Veda Samrakshana drückt eine Aufgabe aus, nämlich die Reinheit des Veda, die Reinheit der Veden zu beschützen.

Buch Jnana yoga.jpg

Sukadev über Vedasamrakshana

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Vedasamrakshana

Vedasamrakshana heißt "die Veden beschützend“. Vedasamrakshana heißt auch "die Bewahrung des Veda“. Vedasamrakshana gilt als eine heilige Pflicht. Die Veden sind uralt, in den Veden steckt alles Wissen drin und die Veden sind das älteste Buch oder die ältesten Werke der spirituellen Literatur der Welt, die bis heute in hoher Ehrerbietung gehalten werden.

Das ist deshalb, weil, es gibt diese Pflicht von Vedasamrakshana, also sich um die Veden zu kümmern, sie in hoher Ehrerbietung zu halten und sie zu bewahren. Das hat Indien geschafft, trotz immer wieder Einwanderung, Besetzung durch die verschiedensten Völker, seit Jahrhunderten und seit Jahrtausenden. Was auch immer geschehen ist, egal, welche anderen Religionen nach Indien gekommen sind, Indien hat sie absorbiert, sie haben sich dort weiterentwickelt, aber die Autorität der Veden wurde bewahrt, die Heiligkeit der Veden wurde bewahrt.

Sehr viele Inder, insbesondere die, die später als Hindus bezeichnet wurden, haben sich als Vedasamrakshana gefühlt, als solche, die die Vedas beschützen. Die Weisheit der Veden beschützt uns als Menschen, die Weisheit der Veden hilft uns, über Leiden und Probleme des Lebens hinauszuwachsen.

Aber umgekehrt hat man auch als spiritueller Aspirant eine gewisse Verantwortung. Wir haben Verantwortung gegenüber der Lehre, wir haben Verantwortung gegenüber der Heiligkeit der Praktiken. Es gilt, Vedasamrakshana zu sein, nicht nur gegenüber den Veden selbst, sondern auch gegenüber der Tradition. Wir befinden uns in einem Zeitalter, wo so viel wechselt und so viel sich entwickelt und so viel Gutes passiert, aber auch so viel Gutes vernichtet wird.

Es gilt, Rakshana dort zu sein, beschützend, bewahrend. So gilt es auch, die Tradition des Yoga zu bewahren, es gilt, die Schriften zu bewahren, es gilt, die heiligen Riten zu bewahren und weiterzugeben. Das machen wir auch bei Yoga Vidya, wir integrieren moderne Wissenschaft, moderne Psychologie, aber wir wollen uns auch als Vedasamrakshanas betätigen, auch die ganz klassische vedische Weisheit weitergeben.

Mehr Informationen über Veda und Vedanta auf unseren Internetseiten, auf Yoga Vidya. Dort findest du ein Suchfeld, dort kannst du alles eingeben, was mit Yoga, Meditation und Ayurveda zu tun hat und höchstwahrscheinlich wirst du fündig werden, wirst einige Informationen bekommen, oft Übungsanleitungen, Vorträge, manchmal Seminare und Ausbildungen dazu.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

21.07.2019 - 26.07.2019 - Themenwoche - Chandra Cohen spricht über Vedanta
Chandra Cohen, ein wahrer Meister des Vedanta, lehrt dich angeborene Unwissenheit durch Unterscheidungskraft zu beseitigen. Studiere mit ihm die Perlen des Vedanta, Texte von Shankaracharya: höre,…
Chandra Cohen,
26.07.2019 - 28.07.2019 - Geschichten aus den Upanishaden
Lasse dich von Chandra, einem Meister des Vedanta, entführen in die faszinierende Welt der Geschichten und Mythen. Sie bringen uns grundlegende spirituelle Lehren und Weisheiten schön und unterha…
Chandra Cohen,

Indische Schriften

26.07.2019 - 28.07.2019 - Geschichten aus den Upanishaden
Lasse dich von Chandra, einem Meister des Vedanta, entführen in die faszinierende Welt der Geschichten und Mythen. Sie bringen uns grundlegende spirituelle Lehren und Weisheiten schön und unterha…
Chandra Cohen,
28.07.2019 - 31.07.2019 - Bhakti Yoga - ISKCON meets Yoga Vidya
Swami Sivananda über Bhakti Yoga: Wir werden den Bezug auf die entsprechenden Stellen in den Büchern von Swami Sivananda nehmen sowie Parallelen zu anderen traditionellen Werken und Gelehrten aus…
Dhira Nitai Das,