Veda Mata

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Veda Mata heißt "die Mutter des Veda". Vedamata ist eine Göttin, die oft mit Saraswati, Gayatri oder Savitri gleichgesetzt wird.

Es heißt, Brahma hält die Veden in einer Hand.

Sukadev über Veda Mata

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Veda Mata

Veda Mata, die Mutter der Veden. Veda ist zum einen der Name für die wichtigsten indischen Heiligen Schriften, die vermutlich ältesten Schriften der Menschheit, die heute noch als heilig angesehen werden. Und Veda heißt aber auch Wissen. Mata heißt jetzt Mutter. Veda Mata ist die Mutter des Wissens. Veda Mata heißt zum einen, dass die Vedas nicht nur irgendwelche Schriften sind, sondern da ist eine göttliche Energie dort hinter. Du kannst die Vedas auch verehren, indem du Veda Mata verehrst.

Veda Mata ist aber auch ein Beiname zum Beispiel von Saraswati. Saraswati wird als Veda Mata bezeichnet, die Mutter des Wissens und die Mutter der Veden. Auch Savitri, die Frau von Surya, wird auch als Veda Mata bezeichnet, weil auch sie die Veden weitergegeben hat. In diesem Sinn, Veda Mata ist die Göttin der Veden, Veda Mata, die Mutter des Wissens, Veda Mata, Beiname von Saraswati und von Savitri. Mehr Informationen über die Veden oder über Saraswati auf unseren Internetseiten, www.yoga-vidya.de. Dort findest du ein Suchfeld, dort kannst du eingeben, "Saraswati" oder auch "Veda" oder "Veden" und du bekommst viele weitere Informationen und Praxistipps.

Siehe auch

Literatur

  • Vedanta für Anfänger von Swami Sivananda
  • Vedanta - Der Ozean der Weisheit von Swami Vivekananda
  • Paul Deussen: Das System des Vedanta, Elibron Classics, 2. Auflage, 1906.
  • Soami Divyanand: Vedamrit - Die Botschaft der Veden. ISBN 3-926696-03-6 (Übersetzung der Veden auf Deutsch, Bd. 1); ISBN 3-926696-13-3 (Bd. 2); ISBN 3-926696-26-5 (Bd. 3)
  • Wilfried Huchzermeyer: Die heiligen Schriften Indiens - Geschichte der Sanskrit-Literatur.(edition-sawitri.de) ISBN 3-931172-22-8
  • Moritz Winternitz: Geschichte der Indischen Literatur, Leipzig, 1905 - 1922, Vol. I - III. Reprint in englischer Übersetzung: Maurice Winternitz: History of Indian Literatur, Motilal Barnarsidass, Delhi, 1985, Vol I - III
  • Aurobindo: Das Geheimnis des Veda, 2. Auflage 1997, Hinder + Deelmann, ISBN 3-873481-65-0
  • Lokamanya Bâl Gangâdhar Tilak: Orion ou Recherches sur l'Antiquité des Védas, Milan, Éditions Archè, 1989
  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005
  • Das Geheimnis des Veda von Sri Aurobindo

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga und Philosophie

24.10.2021 - 29.10.2021 - Bewusst leben und lieben mit Yoga
Entdecke die ursprüngliche Weisheit deines Körpers und Geistes neu. Bringe dein Leben und deine Beziehungen in Fluss. Wir gehen den Fragen nach: Was will ich wirklich? Wer kann ich wirklich sein?…
19.11.2021 - 21.11.2021 - Yoga für Führungskräfte: Veränderung beginnt im Kopf
Wir leben in einer Welt des beschleunigten Wandels und gravierender Umbrüche. Es entsteht eine Komplexität, die uns alle mit immer größeren Überraschungen konfrontiert. Führungskräfte von Te…

Indische Schriften

24.10.2021 - 29.10.2021 - Erkenne dich selbst - das Yoga Sutra von Patanjali
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“ (Francis Picabia) In diesem Seminar lernst du, dich auf der Grundlage desYoga Sutra von Patanjali selbst zu erforschen und zu e…
29.10.2021 - 31.10.2021 - Meditationstechniken der Hatha Yoga Pradipika
Die Hatha Yoga Pradipika wird manchmal das Praxishandbuch des Raja Yoga genannt. Du lernst einige grundlegende Meditationstechniken aus der Hatha Yoga Pradipika kennen und diese anzuleiten. Die Med…

Multimedia

Klassische Schriften des Yoga: Veden, Upanishaden, Smritis, Puranas und Itihasas - Sukadev im Podcast