Utopismus

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Utopismus - Ursprung und Umgang. Utopismus ist eine Lebenshaltung, die sich an Künftigem orientiert, an Idealzuständen, von den man hofft, dass sie irgendwann verwirklicht werden. Utopismus kann Visionen einschließen und den Menschen dazu motivieren, auf eine bessere Gesellschaftsordnung, eine bessere Welt, hinzuarbeiten. Utopismus kann einem manchmal vorgeworfen werden und meint damit, dass man ziemlich unrealistisch sei. Was heute wie Utopismus wirkt, kann aber irgendwann verwirklicht werden. Es gibt manchmal die Realisten, die Pragmatiker. Dann gibt es die Fundamentalisten, die stark normative Vorstellungen haben, meist rückwärtsgewandt sind. Und dann gibt es die Utopisten, die Schwärmer, die Visionäre, die versuchen, eine bessere Zukunft schmackhaft zu machen und in diese Richtung zu inspirieren. So braucht es diese Utopisten. Damit die Visionen der Utopisten Wirklichkeit werden, braucht es dann aber die Pragmatiker, welche das Ganze in die richtige Richtung bringen. Denn Utopismus allein verbessert zunächst mal nichts, weckt vielleicht nur unrealistische Erwartungen oder führt zum Rückzug aus der als sehr unzureichend erlebten Welt.

Träume sind nicht nur Schäume - Utopismus

Utopismus in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Utopismus gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Utopismus - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Utopismus sind zum Beispiel Zukunftstraum, Wunschbild, Luftschloss, Einbildung, Wahn, fixe Idee, Wunschvorstellung, Vision, Imagination, Fantasie .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Utopismus - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Utopismus sind zum Beispiel Realitätssinn, Realität, Bodenständigkeit, Tatsache, Wahrheit, Gewissheit, Bravheit, Biederkeit, Angepasstheit, Opportunismus . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Utopismus, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Utopismus, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Utopismus stehen:

Eigenschaftsgruppe

Utopismus kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Utopismus sind zum Beispiel das Adjektiv utopisch , sowie das Substantiv Utopist.

Wer Utopismus hat, der ist utopisch beziehungsweise ein Utopist.

Siehe auch

Angst umwandeln in Mut und Vertrauen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Angst überwinden:

15.03.2019 - 17.03.2019 - Öffne dein Herz
Jeder Augenblick ist voller Liebe. Tauche hinein und deine Energien werden sich über alle Grenzen ausdehnen. In dir und in anderen. Die Begegnung untereinander achtsam werden lassen: Über dieses…
15.03.2019 - 17.03.2019 - Umgang mit Ärger und Angst
Ärger und Angst gehören zu den zerstörerischsten und lähmendsten Emotionen. Du lernst ihren Ursprung kennen und praktizierst Techniken, um mit ihnen umzugehen bzw. sie zu überwinden. Übungen…


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation