Schlechtes Benehmen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schlechtes Benehmen - das kann einen nerven, insbesondere wenn man denkt dass andere sich schlecht benehmen. Wann aber ist ein Benehmen schlechtes Benehmen? Man kann grundsätzlich zwei Arten von schlechtem Benehmen unterscheiden: (1) Rücksichtsloses Verhalten, Benehmen das andere verletzt (2) Verhalten, das gegen die Sitten und Gebräuche einer Gruppe verstößt

Gastfreundschaft gehört zum guten Benehmen - ein schlechtes Benehmen heißt, Gäste nicht willkommen zu heißen

Freiherr von Knigge und Schlechtes Benehmen

Feiherr Adolph Franz Friedrich Ludwig Knigge gilt als der wichtigste Autor von Benimmratgebern. Sein Hauptwerk "Über den Umgang mit Menschen" ist aber weniger "verstaubtes Benimmesregelwerk" als vielmehr geprägt ist von der Grundaussage: Gehe rücksichtsvoll und freundlich mit anderen um.

Freiherr von Knigge war ein Schriftsteller und Aufklärer. Ihm ging es darum, verstaubte Höflichkeitsregeln zu entstauben, auch bürgerlichen Schichten zu zeigen, wie man sich in verschiedenen Kontexten bewegt. So war sein Werk über gutes Benehmen ein Werk, das Menschen helfen soll, sich in verschiedensten Gesellschaftsschichten zurechtzufinden. Und Adolph Knigge wollte, dass Menschen freundlich und respektvoll miteinander umgehen.

Gutes Benehmen unterscheidet sich als laut Adolph Knigge dadurch, dass gutes Benehmen von Respekt und Freundlichkeit, Rücksicht und Liebe geprägt ist.

Schlechtes Benehmen als Benehmen, das anderen schadet

Eine allgemeine Definition von schlechtem Benehmen ist:

Wenn du dich so verhältst, so benimmst, dass du anderen schadest, dann ist das schlechtes Benehmen. Dich nur um dich selbst zu kümmern, nur an dich selbst zu denken, das ist schlechtes Benehmen.

Wenn du anderen das zufügst, was du nicht willst, das andere dir tun, dann ist das schlechtes Benehmen. Die Umkehrung der Goldenen Regel ist also schlechtes Benehmen.

Schlechtes Benehmen als Missachtung von Konventionen

Eine spezielle Form von schlechtem Benehmen ist ein Benehmen, das Konventionen missachtet und das von anderen als unangemessen erachtet wird. Diese Art von schlechtem Benehmen ist stark abhängig von gesellschaftlicher Schicht, von Zeit und Kultur.

In Amerika z.B. gilt das gleichzeitige Essen mit Messer und Gabel als schlechtes Benehmen: Hier wird zunächst alles geschnitten. Danach isst man nur mit der Gabel. Die andere Hand kann man unter den Tisch legen.

In Deutschland gilt es als schlechtes Benehmen, wenn man eine Hand unter den Tisch legt. Auch ist es unschicklich, einen Ellbogen auf den Tisch zu setzen - was wiederum in Frankreich ok wäre.

In allen europäischen Ländern gilt das Essen mit den Fingern als schlechtes Benehmen. In traditionellen indischen Familien ist das Essen mit Messer und Gabel schlechtes Benehmen.

So gilt es sich zu erkundigen, welche Benimmregeln in welcher Kultur gelten. Hilfreich ist es, sich soweit wie möglich daran zu halten - es sei denn man empfindet die eine oder andere Benimmregel für unethisch.

Aphorismen und Zitate zum Thema Benehmen

Hier ein paar Aphorismen und Weisheiten zum Thema Benehmen, gutes Benehmen, schlechtes Benehmen:

  • Jedes Nachdenken über gutes oder schlechtes Benehmen zeugt von einem Stillstand der geistigen Entwicklung. (Oscar Wilde, 1854-1900)
  • Vulgär ist immer das Benehmen anderer (Oscar Wilde)
  • Das Benehmen eines Menschen sollte wie seine Kleidung sein, nicht steif und peinlich akkurat, sondern frei genug, um sich zu bewegen und sich zu bestätigen (Sir Francis Bacon, 1561-1626)
  • Zusammenfassung des Benehmens: die eigene Würde zu bewahren, ohne die Freiheit anderer zu zerstören (Sir Francis Bacon, 1561-1626)
  • Mit guten Manieren geht alles besser. (Ralph Waldo Emerson, 1803 - 1882)
  • Die Grundlage guter Manieren ist Selbstvertrauen. (Ralph Waldo Emerson)
  • Der Umgang mit Frauen ist das Element guter Sitten. (Johann Wolfgang von Goethe, 1749 - 1832)
  • Eher sterben, als der Schicklichkeit den Rücken kehren. (Aus China)

Videos zum Thema Benehmen - gutes Benehmen, schlechtes Benehmen

Hier findest du zwei Vorträge zum Thema Benehmen, insbesondere auch über gutes Benehmen. Schlechtes Benehmen ist dann das Gegenteil vom guten Benehmen:

Siehe auch