Bhadrasana

Aus Yogawiki
(Weitergeleitet von Maha Bhadrasana)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bhadrasana, der Schmetterling gehört im Hatha Yoga zu den 84 Hauptasanas und zu den 32 Asanas, "welche in der Welt der Sterblichen Erfolg bringen". Bhadrasana gehört nicht zu den 12 Grundstellungen der Yoga Vidya Reihe, wird aber oft nach Paschimotthanasana, der Vorwärtsbeuge geübt. Da Bhadrasana zu den wichtigsten Asanas für die Hüftöffnung zählt, wird sie auch oft vor Meditationen oder vor dem Pranayama geübt, um das Sitzen im kreuzbeinigen Sitz zu erleichtern.

Der Schmetterling ist eine hüftöffnende Asana im Yoga.

Inhaltsverzeichnis

Wirkungen von Bhadrasana

Bhadrasana, der Schmetterling

Diese Stellung heilt gemäß der klassischen Yogatexte alle Krankheiten (Vyadhi) und die Auswirkungen einer Vergiftung, was man nicht allzu wörtlich nehmen sollte. Ähnliches wird von vielen Asanas gesagt und dient vielmehr dazu, das Vertrauen (Shraddha) in die Übungspraxis (Abhyasa) zu stärken, was wiederum eine sehr positive Auswirkung auf unsere körperliche, geistige und seelische Gesundheit hat.

Auf einer fortgeschrittenen Ebene des Übens tritt der Yogi allerdings in Zustände (Avastha) ein, in denen er sich (für die Dauer der Übungspraxis) über sämtlichen Zustände des Leidens (Duhkha) erheben kann, insofern er sich in einem Zustand jenseits des Denkens (Unmani) befindet.

In diesem Zusammenhang wird im Yogasutra (2. Kapitel, Sutra 48) gesagt, dass man dann, wenn die Sitzposition (Asana) stabil (Sthira) und bequem (Sukha) ist (Sutra 46), man alle Bemühung und Anstrengung (Prayatna) losgelassen hat und sich auf das Unendliche (Ananta) konzentriert (Sutra 47), von jeglicher Störung durch die Gegensatzpaare (Dvandva) frei ist.

Dies bedeutet, dass Hitze (Ushna) und Kälte (Shita) sowie sämtliche anderen äußeren Störungen nicht mehr bis zu dem Yogi vordringen, der sein Asana gemeistert hat und in einen Zustand tiefer Meditation eingetreten ist. Kommt er aus diesem Zustand wieder heraus, ist die Welt der Gegensätze jedoch wieder vorhanden, wenn auch relativiert durch die innere Erfahrung der Losgelöstheit (Vairagya) infolge seiner Übungspraxis (Abhyasa).

  • Rücken, Bauch und Becken werden besser mit Blut versorgt, unterstützt und angeregt
  • empfohlen bei Blasenschwäche
  • Blase, Prostata, Geschlechtsdrüsen und Nieren werden gesund erhalten
  • hilf gegen Ischiasschmerzen, Leistenbrüche werden verhindert
  • Schmerzen und schwere der Hoden werden gelindert
  • Sehr geeignet für Frauen, zusammen mit Sarvangasana hilft die Asana bei unregelmäßigen Blutungen und unterstüzt die Funktion der Eierstöcke
  • bei täglicher Übung verhilft sie zu weniger Schmerzen bei der Geburt und hilft gegen Krampfadern

Körperliche Wirkung von Bhadrasana

35 Schmetterling (Bhadrasana) DSC07004.jpg

Durch Bhadrasana kannst dir die Flexibilität in deinen Hüften entwickeln. Bhadrasana macht es leichter in kreuzbeinigen Asanas, Sitzhaltungen zu sitzen, besonders in Padmasana, dem Lotussitz. Fortgeschrittene Varianten sorgen auch für mehr Beweglichkeit in Beinen und Füßen.

Geistige Wirkung von Bhadrasana

Bhadrasana steht für Schönheit, Leichtigkeit und Fliegen. Hilft übermäßiges sexuelles Verlangen zu besänftigen und die Energie zu erhalten. Die Gedanken werden beruhigt und kontrolliert.

Energetische Wirkung von Bhadrasana

Aktiviert das Muladhara Chakra, Bhadrasana hilft energetische Blockaden im Beckenbodenbereich zu lösen. Lenkt den Apana-Strom um, damit er zu den oberen Zentren fließt und einen meditativen zustand fördert.

Besonders angesprochene Charkas in Bhadrasana

Einschränkungen, Gegenanzeigen, Kontraindikationen von Bhadrasana

Es sind keine groben oder Einschränkungen, Gegenanzeigen, Kontraindikationen gegeben. Achte einfach auf deinen Körper und deinen gesunden Menschenverstand. Für die fortgeschrittene Variation Baddha Konasana sollten die Knie und Fußgelenke ausreichend beweglich sein.

Was ist für die korrekte Ausführung von Bhadrasana wichtig?

Übe zuerst den fliegenden Schmetterling um deine Muskeln aufzuwärmen. Gehe anschließend langsam und kontrolliert in die Dehnung, ohne Beeilung. Besonders für die fortgeschrittenen Variationen wie Baddha Konasana sollten die Muskeln der Beine und Füße langsam aufgedehnt werden.

Anleitung in Bhadrasana

Schmetterling Haende zu den Fuessen.jpg
  • Ausgansstellung ist der Langsitz, beuge von dort aus deine Beine und lasse deine Knie zur Seite fallen.
  • Lege die Fußsohlen anneinander
  • Fasse mit deinen Händen um die Füße und ziehe sie so nah wie möglich an dein Becken heran
  • Um deine Leisten zu erwärmen, bewege deine Knie hoch und runter, im sogenannten "fliegendem Schmetterling"
  • Drücke nun mit deinen Händen auf die Oberschenkel oder öffne deine Füße mit deinen Händen wie ein Buch um deine Leisten weiter zu dehnen
  • Wenn es dir schwer fällt, deinen Rücken gerade zu halten, dann kannst du dich an deine Wand lehnen

Ausführliche Ansage für Bhadrasana

Ausgehend vom Langsitz gib die Fußsohlen zusammen und beuge die Knie. Fasse mit den Händen um die Füße. Jetzt bewege die Knie ein paar Mal sanft hoch und runter und dann drücke die Ellenbogen auf die Waden. Versuche, an der Innenseite der Oberschenkel entspannt zu sein und halte gleichmäßig, während du mit den Ellenbogen die Waden immer tiefer drückst. Wer schon recht flexibel ist, kann stattdessen die Hände auf die Knie geben, die Ellenbogen nach oben, und du kannst die Knie sanft nach unten drücken. Wenn du besonders flexibel bist und über die Anfängerstellung hinausgehen willst, kannst du auch die Arme ganz nach vorne geben, dich über die Füße nach vorne lehnen und die Arme ausstrecken. Jetzt komm langsam wieder nach oben und strecke die Beine aus.

Variation für Fortgeschrittene von Bhadrasana

Schmetterling nach vorne beugen bis Kopf auf dem Boden Arme ausgestreckt.jpg
Gorakshasana, Schmetterling Fersen nach oben Zehen zum Boden zu Zehen greifen Shakti Chalini.jpg

Fortgeschrittene können sobald ihre Knie auf dem Boden liegen sich auf ihre Füße ablegen und eine Zeit lang so liegen. Wenn Ihnen das auch gelingt können sie zu Gorakshasana, Mula Bandhasana bzw. Baddha Konasana weiter gehen. Dafür setzen sie sich wieder auf; Fersen bleiben zusammen, nah am Becken; fassen sich an die Fersen und stellen ihre Füße auf die Zehenspitzen. Sodass die Knie auseinanderzeigen. Die Fersen direkt vor dem Becken am Schambein anliegen und die Zehe vor dem Geschlacht auf dem Boden zusammen stehen.

Mit der Zeit kannst du lernen in Bhadrasana komplett aufrecht zu sitzen und ohne Hilfe deine Knie auf dem Boden zu halten. Wenn du so ohne Probleme in der Endstellung sitzen kannst, dann kannst du sie auch für die Meditation nutzen. Die fortgeschrittene Variante mit den aufgetellten Füßen, mit den Zehen auf dem Boden und den Fersen vor dem Steißbein soll die bevorzugte Meditationshaltung vom großen Yogi Gorakhnath gewesen sein, laut Swami Satyananda Saraswati

Maha Bhadrasana

Maha Bhadrasana (Sanskrit: महा mahā ;Sanskrit भद्रासन bhadrāsana n.)- Großer Schmetterling. Maha bedeutet groß, weit, lang, hoch, tief; bedeutend, mächtig, wichtig. Bhadrasana bedeutet "glückverheißende (Bhadra) Haltung (Asana)", die sanfte Stellung, Sitzhaltung im Yoga, Schmetterling.

Maha Bhadrasana - der große Schmetterling

Ausführung von Maha Bhadrasana

Lege in Rückenlage Fußsohlen und Handinnenflächen zusammen. Die Füße werden dabei in Richtung Beckenboden angezogen, die Hände sind oberhalb vom Kopf auf den Daumen abgelegt. Knie und Ellenbogen sind so weit gespreizt, wie es angenehm ist, eventuell unterpolstern.

Lenke einen sanft vertieften Atem in den Bauch. Lasse Prana dann seinen eigenen Weg finden. Die geschlossene Haltung reichert mit jedem Atemzug Energie an, diese öffnet nach und nach die feinen Energiekanäle (Nadis). Besonders im zentralen Energiekanal, der Sushumna, wird ein reinigender, lichtvoller Pranastrom angeregt, der auf direktem Weg Muladhara mit Sahasrara verbindet. Fühle dich wie ein Schmetterling, der von den Sommerwinden getragen wird.

Dauer und Wirkungen

Bleibe in dieser Position, solange es dir angenehm ist, mindestens zehn Minuten. Sei präsent und spüre, was im Körper, in den Muskeln, Nervenbahnen und Energiekanälen und auch auf organischer Ebene geschieht. "Maha Bhadrasana" ist eine nährende, vitalisierende, öffnende und reinigende Übung. Sie regt den Lymphrückstrom an und aktiviert die Drüsentätigkeit.

Bleibe danach noch eine ganze Weile entspannt auf dem Rücken liegen und genieße die Nachwirkung. Bei wiederholtem Üben wirst du dich immer leichter und von einer kraftvollen Energie durchströmt fühlen. Die Chakras werden harmonischer schwingen. Bauch, Herz und Verstand kommen in Einklang. "Maha Bhadrasana" ist eine wundervolle Meditation im Liegen!

Atmung während Bhadrasana

Atme ruhig und tief in die Dehnung oder einfach normal weiter.

Konzentrationspunkt während Bhadrasana

Körperlich: Nasenspitze, Atmung, Gleichgewicht, Füße oder Knie

Spirituell: Muladhara Chakra

Welche Asanas können nach Bhadrasana folgen?

Nach Bhadrasana kannst du fortgeschrittene Variationne wie Mulabandhasana, oder Baddha Konasana üben oder weiter zu Paschimottanasana gehen, der Vorwärtsbeuge.

Gedanken zum Schmetterling/Bhadrasana

Maha Bhadrasana, große Bhadrasana

Und was macht so ein Schmetterling? Er öffnet seine Flügel, trinkt den Nektar des Lebens und befruchtet damit Blumen und Bäume. Mit Leichtigkeit und Anmut fliegt er durch die Gegend und erfreut die Welt mit seiner Schönheit und Lebendigkeit.

Das muss ein Leben sein. Wie macht er das bloß? – Ganz einfach, Er hat viel erlebt und viel gelernt. Wer genauer hinschaut, entdeckt nämlich, dass Schmetterlinge keinesfalls so jung und unerfahren sind, wie sie aussehen. Schmetterlinge verkörpern – so sagen es die Symbolbücher -Wachstum, Weisheit und die Transformation der Seele. Sie wurden als Raupen geboren, fraßen sich mühsam durch Blätter und Baumrinden und hatten das Glück, den hungrigen Vögeln dieser Welt zu entgehen. Sie haben lange im Rückzug gelebt und es irgendwann geschafft, die harte Schale ihres Kokons zu durchbrechen. Erst dann – vielleicht nach einer gefühlten Ewigkeit – haben sie ihre Flügel und ihre volle Schönheit entfaltet und angefangen, die Welt mit ihrem Dasein zu erfreuen.

Wenn man den Schmetterling bewusst übt, kann man dabei also seinen Willen zum Wandel und zum Wachstum zum Ausdruck bringen. Immer in dem Wissen, dass das mitunter Zeiten in dunklen Kokons mit sich bringen kann. Und dass am Ende von all dem, was einem lieb, gewohnt und teuer war, wenig übrig bleiben wird. Dazu braucht es eine ganze Menge Mut. Aber noch mehr: Entspannung, Flexibilität, einen offenen Geist und ein offenes Herz. Und das alles lässt sich in den Schmetterling Variationen wunderbar üben.

Der Schmetterling lohnt sich also ganz besonders, wenn einem die Welt allzu zu eng zu sein scheint oder zu unsicher, wenn man sich nach Leichtigkeit und Verwandlung sehnt oder einem tausend Ideen und nie gebaute Luftschlösser durch den Kopf flattern. Der Schmetterling öffnet nicht nur die Hüfte, sondern auch den Geist. Im Schmetterling werden die Gedanken ruhig und der Geist offen. Man kommt inneren Grenzen auf die Spur, und irgendwann auch der Leichtigkeit und Lebensfreude, die in jedem Wesen wohnt.

Wenn es soweit ist, bricht sie aus, wie von alleine. Dann verlassen wir einfach unseren Kokon und fliegen los, um die Welt mit unserer inneren Schönheit und Leichtigkeit zu befruchten, mit unserer Lebensfreude und Lebenskunst. Und dann laufen wir auch nicht mehr Gefahr, in ziellosem Leichtsinn zu leben anstatt in wissender Leichtigkeit.

Bhadrasana in den Hatha Yoga Schriften

Bhadrasana wird in der Hatha Yoga Pradipika im ersten Kapitel, Vers 55 - 56 beschrieben, ebenso in der Gheranda Samhita im zweiten Kapitel, Vers 9 - 10. Laut Hatha Yoga Pradipika heißt diese Stellung auch Gorakshasana, da sie in der Regel von Meister Goraksha praktiziert worden sei (Brahmanandas Kommentar zu 2.56).

Bhadrasana und seine Wirkung – Kommentar zur Hatha Yoga Pradipika Vers 53 bis 55

Bhadrasana - Der Schmetterling - fortgeschritten

Svatmarama schreibt:

„Als nächstes die Bhadrasana. Lege die Knöchel über die Seiten der Sivni - den Teil zwischen Anus und Hodensack, den Damm, oder rechts und links neben die Scheide, den rechten Knöchel auf die rechte Seite und den linken auf die linke Seite."

"Dann verbinde die Oberschenkel, indem du deine Hände um sie windest. Das ist Bhadrasana und zerstört alle Krankheiten."

"Die Siddhas und die Yogis nennen dies Gorakshasana. Also sollte der Yogi unermüdlich all diese Asanas praktizieren, bis er keine Schmerzen oder Erschöpfung fühlt.“

Bedeutung der Verse

Bhadra bedeutet gut /glücksverheißend. Vielleicht kennst du den Begriff von der Stellung `Vira Bhadrasana´. Vira heißt Held – Vira Bhadra ist also der gute Held oder glücksverheißende Held. Leider wird die Stellung oft als Kriegerstellung bezeichnet, aber Vira heißt nicht Krieger sondern Held. Bhadrasana ist also die glücksverheißende Stellung.

Aufbau der Asana

Eventuell kennst du Bhadrasana als Schmetterling. Dafür gibst du die Fersen und Fußsohlen zusammen, die Knie nach außen, mit den Ellbogen kannst du zusätzlich die Oberschenkel nach unten drücken. Dies ist die einfache Version.

Fortgeschritten kannst du die Hände auf die Knie geben und sie nach unten drücken. Wenn du die Ellbogen dabei zusätzlich nach oben streckst, kannst du damit die Wirbelsäule aufrichten. Wenn du sehr flexibel bist, kannst du die Wirbelsäule dabei ganz gerade halten und die Fersen näher zum Damm bringen. Und dann setzt du dich, wie Svatmarama es beschreibt, auf die Fersen.

Zwei Varianten der Stellung

Im Sanskrit steht das Wort Pada, und Pada bedeutet sowohl `Fuß´ (verbreitetere Bedeutung) als auch `Beine´. Daher gibt es zwei Varianten dieser Stellung, je nach Übersetzung. In der Übersetzung, der Swami Vishnu gefolgt ist, heißt es, man verbindet die Oberschenkel, indem man die Hände um sie windet. In einer anderen Übersetzung, in der Pada als Fuß übersetzt wird, gibt man die Hände um die Knie? und richtet den Oberkörper auf, indem man mit den Händen um die Füße fasst.

Wirkung von Bhadrasana

Dies gilt nun als glücksverheißend, das heißt, es deutet auf die Zukunft hin. Viele kennen den Schmetterling als Vorübung zur kreuzbeinigen Stellung, zur Lotus-Stellung. Man braucht volle Flexibilität der Oberschenkel und Hüftgelenke, damit die Knie ganz auf den Boden kommen und man einen guten Lotussitz einnehmen kann.

Diese Stellung kannst du zum Beispiel gut zu Beginn deiner Yogapraxis, vor dem Pranayama und der Meditation, üben. Wenn du die Fersen links und rechts neben die Sivani (kurz Sivni) platzierst, dann hast du die Fersen auch unterhalb von Ida und Pingala, dort wo sie beginnen, an den Seiten vom Muladhara Chakra. Dies hat wiederum die Wirkung, dass die Energie aktiviert ist und vom Muladhara Chakra über die Sushumna nach oben fließt.

So ist Bhadrasana zum einen vorbereitend für die Flexibilität der Hüften, damit du gut kreuzbeinig sitzen kannst. Zum anderen ist sie vorbereitend, weil sie dabei hilft, das Energiesystem nach oben auszurichten. Svatmarama sagt hier, dass diese Bhadrasana alle Krankheiten zerstört/vertreibt. Er sagt sarva (alle) vyadhi (Krankheiten) vinashana (vertreibt). Das ist vielleicht eine etwas übertriebene Behauptung für diese Yogastellung. Aber:

Bhadrasana hat auch eine übertragene Bedeutung:

  • 1. Die Fersen werden so platziert, dass Ida und Pingala harmonisiert werden und damit das ganze Energiesystem. Dies bedeutet, harmonisiere dein Energiesystem, damit überwindest du schon mal eine Menge Krankheiten.
  • 2. Bhadra bedeutet auch Güte. Asana bedeutet sowohl `Stellung´ als auch `Einstellung´. Wenn du also die Einstellung der Güte hast dir selbst und anderen gegenüber, deinem Schicksal gegenüber, hilft dir das letztlich, viele Beschwerden und Krankheiten zu überwinden.

Svatmarama hat einen gewissen Hang zur Übertreibung, den wir in vielen indischen Schriften finden. Man kann also nicht sagen, dass alle Krankheiten nur durch Bhadrasana dauerhaft überwunden werden. Aber Bhadrasana hat eine Heilwirkung als

  • körperliche Asana,
  • als energiewirksame Übung und auch
  • als Einstellung der Güte im Alltag.

Video - Bhadrasana in der Hatha Yoga Pradipika

Kinder.Yoga.Schmetterling.jpg

Bhadrasana gehört zu den wichtigen Sitzposen laut Hatha Yoga Pradipika. Hier ein Vortag zu den Versen 53-55 des ersten Kapitels, in welchen diese Yoga Übung, dieses Asana beschrieben wird:

Bhadrasana Übersetzung aus dem Sanskrit

Krishna und Arjuna zu Beginn der Bhagavad Gita

1. Bhadrasana (Sanskrit भद्रासन bhadrāsana n.) wörtl.: "glückverheißende" - (Bhadra) + "Haltung" (Asana)", die sanfte Stellung, Sitzhaltung im Yoga, Schmetterling. Setze dich entspannt hin. Halte den Körper gerade. Presse beide Fersen fest an die Seite des Perineums oder an den Anus. Hefte den Blick an die Nasenspitze (Nasagra).

2. Bhadrasana , (Sanskrit भद्रासन bhadrāsana), Glückssitz, Thron. Bhadrasana ist ein Sanskrit Substantiv, Geschlecht Neutrum, und kann ins Deutsche übersetzt werden mit Glückssitz, Thron.

Verschiedene Schreibweisen für Bhadrasana

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Bhadrasana auf Devanagari wird geschrieben " भद्रासन ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " bhadrāsana ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " bhadrAsana ", in der Velthuis Transkription " bhadraasana ", in der modernen Internet Itrans Transkription " bhadrAsana ".

Videos zu Bhadrasana

Schmetterling - 35 - 84 Hauptasanas


Haltung des Schmetterlings - Yoga Asana Lexikon


Angelehnter Schmetterling - Yoga Asana Lexikon


Vorübungen für einen kreuzbeinigen Sitz


Yin Yoga - Schmetterling - Einzelne Übung - mit Shanti und Kathie


Schmetterling in Rückenlage - Yoga Asana Lexikon


Schmetterling in Bauchlage - Yoga Asana Lexikon


Hilfestellungen im Schmetterling


Video - Schmetterling - Praktische Anleitung (Auszug aus einer Yoga Anfängerstunde)

Die Yoga Übung Schmetterling aus einer Yogastunde: Sukadev leitet dich an zum Schmetterling und zeigt dir, wie du diese Übung optimal ausführen kannst.

Dieses ist ein Ausschnitt aus dem siebten Kursvideo des 10-wöchigen Anfängerkurses. Mehr zum Schmetterling

Video - Bhadrasana - Englische Anleitung

In this video you will find different variations of Bhadrasana from Sukadev and Atman Shanti.

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Bhadrasana

Siehe auch

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Weblinks

Literatur

Weblinks

Seminare und Ausbildungen

Asanas als besonderer Schwerpunkt

17.07.2020 - 19.07.2020 - Yin Yoga und Faszientraining
Yin und Yang sind die polaren Kräfte unseres Denkens, Atmens, unserer Wahrnehmung: Yin (gebend, passiv, empfangend, regenerativ) und Yang (aktiv, aufbauend, ausweitend, Hitze erzeugend). Yang-orie…
Arjuna Wingen,
17.07.2020 - 19.07.2020 - Faszien Bodywork mit Yin Yoga
Erfahre die faszinierende Funktion der Faszien als flexibles Bindegewebenetzwerk, welches alle Körperorgane, Muskeln und Gelenke umhüllt. Bei chronischem Stress, einseitiger Belastung oder gar Be…
Shanti Wade,

Yogalehrerausbildung 4 Wochen Intensiv

17.07.2020 - 24.07.2020 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 2
Lasse dich in diesem Seminar zum Yogalehrer ausbilden. Woche 2 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Teilnahmevoraussetzung: 1. Woche der Yogalehrer Ausbildung bereits absolviert. – Falls du die…
Maheshwara Mario Illgen,Adinath Zöller,Keval,
24.07.2020 - 31.07.2020 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 3
Wie bringe ich als Yogalehrer meine Schüler in eine Yoga Stellung und korrigiere sie beim Yoga? In Woche 3 der Yogalehrer Ausbildung wird auch dies Thema sein. Woche 3 der 4-wöchigen Yogalehrer A…
Maheshwara Mario Illgen,Adinath Zöller,Keval,


Multimedia

Bhadrasana – Heldenhaft zu streben – HYP Teil I. 53 - Sukadev im Podcast