Kapriziosität

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kapriziosität - einige überraschende Gedanken zu einem schwierigen Thema. Kapriziosität bedeutet Launenhaftigkeit, Eigenwilligkeit. Kapriziosität kommt vom Adjektiv kapriziös, launenhaft und Eigensinn. Kapriziös wiederum kommt vom Substantiv Kaprice, Eigensinn, Laune, Grille. Das Substantiv Kaprice wird heute selten gebraucht, stammt vom Französischen caprice, welches die gleiche Bedeutung hat wie Kaprice. Das Französische Caprice kommt vom Italienischen Caporiccio, Wunsch und Wille, vermutlich vom Lateinischen Caput, Kopf. Wer kapriziös ist, hat also seinen eigenen Kopf. Eine andere Ableitung ist von Capra, Ziege. Ziegen sind sehr eigenwillig.

Freude, ein Hintergrund von Kapriziosität

Kapriziosität kann also heißen, eigenwillig wie eine Ziege zu sein. Schafe folgen besser, Ziegen und Ziegenböcke haben ihren eigenen Willen. Kapriziosität wird meist leicht abwertend gebraucht, auch im Sinne von Unberechenbarkeit und mangelnde Bereitschaft, mit anderen zusammenzuarbeiten, sich auf andere einzustimmen. Bei Menschen, die sehr kreativ sind und viel leisten, werden Kapriziositäten eher geduldet, vielleicht sogar mit Hochachtung behandelt, als bei weniger exponierten Menschen.

Umgang mit Kapriziosität anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Kapriziosität ist ein interessantes Wort. Was heißt eigentlich kapriziös und wie geht man damit um? Kapriziosität bedeutet Launenhaftigkeit, Eigenwilligkeit. Kapriziosität stammt vom Adjektiv kapriziös was für Launenhaft und Eigensinnig steht.

Höchstwahrscheinlich kommt Kapriziosität vom lateinischen Wort Kapra, die Ziege. Andere sagen es kommt von kaputt, dem lateinischen Wort für Kopf. Jemand hat seinen eigenen Willen, Ziegen und Ziegenböcke haben ihren eigenen Willen, also kapra und Menschen haben ihren eignen Kopf-kaput. Man spricht manchmal von Kapriziosität als jemand der so seine eigene Vorstellungen hat.

Kapriziosität ist etwas, was man manchmal auf Menschen bezieht die irgendwo einen Starcharakter haben und die deshalb ihre kleinen Launen und Grillen gerne befriedigt haben wollen. Einfachere Menschen oder Menschen, die in normalen Angestelltenverhältnissen sind die können es sich nicht leisten kapriziös zu sein. Wer aber einen gewissen Starcharakter hat, der kann sich seine Grillen leisten. Er kann sie sich nicht nur leisten, Menschen die kreativ sind, Menschen die im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen, Menschen, die so sehr in der Öffentlichkeit stehen, dass sie viel kritisiert werden, die haben eine besondere Persönlichkeit und zu dieser Persönlichkeit gehört dann eben auch das sie außergewöhnliche Launen und Stimmungen haben. Damit sie außergewöhnliches leisten können, damit sie dieses Darstellervermögen haben können. Damit sie diese Kreativität haben können, dazu brauchen sie auch manchmal eine gewisse Kapriziosität. Nicht umsonst spricht man von einem Ballerinagehabe, weil Menschen in der Öffentlichkeit bestimmte außergewöhnliche Grillen haben.

Ich wiederhole mich etwas und stottere ein wenig, daran kann man erkennen das ich selbst noch nicht so ganz sicher bin, wie ich mit Kapriziosität umgehe. Ich lebe ja in einer spirituellen Gemeinschaft und wir haben öfters Künstler, wir haben Mantramusiker, Musikerinnen. Wir haben Konzertmusiker, diese alle können Menschen tief berühren. Und manchmal haben sie auch ihre Kapriziosität, manchmal bestehen sie auf irgendetwas. Wir müssen dann immer überlegen, inwieweit wir das erfüllen? Oder wir haben Semminarleiter/innen und manche mit großer Ausstrahlung, die wollen, dass andere besonders viel und Außergewöhnliches für sie machen.

Es ist immer die Frage, wie weit man geht oder auch nicht. Diese Entscheidung muss man immer wieder treffen, wenn man mit Menschen zutun hat, die kapriziös wirken. Inwieweit rechtfertigt die Massenwirkung der Menschen, inwieweit rechtfertigt die Anforderung an ihre Kreativität und letztlich auch ihre außergewöhnliche Belastung durch Rampenlicht diese außergewöhnlichen Kapriziositäten?

Kapriziosität in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Kapriziosität gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Kapriziosität - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Kapriziosität sind zum Beispiel Exzentrik, Halsstarrigkeit, Unberechenbarkeit, Launenhaftigkeit, Eigensinn, Laune .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Kapriziosität - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Kapriziosität sind zum Beispiel Berechenbarkeit, Zuverlässigkeit, Offenheit, Flexibilität, Einfachheit, Monotonie . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Kapriziosität, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Kapriziosität, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Kapriziosität stehen:

Eigenschaftsgruppe

Kapriziosität kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Kapriziosität sind zum Beispiel das Adjektiv kapriziös , sowie das Substantiv Kapriziöser.

Wer Kapriziosität hat, der ist kapriziös beziehungsweise ein Kapriziöser.

Siehe auch

Spirituelle Entwicklung Yoga Vidya Seminare

Spiritueller Weg und spirituelle Entwicklung Seminare:

16. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Sadhana Intensiv - Fortgeschrittene Praxis für den erfahrenen Übenden
Ein speziell von Swami Vishnu-devananda zusammengestelltes, von Sukadev angepasstes, mehrwöchiges Hatha-Yoga-Intensivprogramm für Energie-Erweckung, spirituelle Entwicklung und Entfaltung deiner…
Sukadev Bretz,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation