Dharmaputra

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dharmaputra (Sanskrit: धर्मपुत्र dharmaputra m.) bedeutet Sohn des Dharma und ist ein Name für Yudhishthira, der im Mahabharata eine wichtige Rolle spielt. "Dharma" bedeutet Rechtschaffenheit, Pflicht, Lehre, kosmische Ordnung. "Putra" bedeutet Sohn. Dharmaputra kann auch bedeuten, ein Sohn, den man aus einem Pflichtgefühl gezeugt hat, z.B. um die Familientradition fortzusetzen. Dharmaputra bedeutet auch, dass jemand so sehr in der Rechtschaffenheit verankert ist, dass man ihn als Dharmaputra bezeichnet.

Yudhisthira mir Draupadi auf dem Thron, umgeben von den anderen Pandavas

Yudhishthira als Dharmaputra

Yudhishthira wurde aus zwei Gründen als Dharmaputra bezeichnet:

  1. Yudhishthira war die Verkörperung von Rechtschaffenheit. Er wolle immer das Rechte tun.
  2. Yudhishthira gilt als Sohn von Yama, des Totengottes. Yama wird auch als "Dharmaraja" bzw. "Dharmaraj" bezeichnet, als Herrscher über das Dharma, abgekürzt oft als Dharma. Damit ist ausgedrückt, was am Ende des Lebens übrig bleibt, ist Dharma.

Sukadev über Dharmaputra

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Dharmaputra

Dharmaputra ist ein Sanskrit-Wort und heißt "Sohn des Dharmas". "Putra" heißt Sohn, und "Dharma" heißt Rechtschaffenheit,kosmische Ordnung, Spiritualität. Dharma ist auch die Lehre. Dharmaputra ist also der Sohn der Rechtschaffenheit. Manchmal wird Yama, der Totengott, auch als Dharma bezeichnet. Und dann ist Dharmaputra Yudhisthira. Yudhisthira, also einer der großen Helden des Mahabharata, gilt auch als Dharmaraja, als König der Rechtschaffenheit. Er ist aber auch Sohn der Rechtschaffenheit, das heißt, er ist Sohn von Yama, und Yama, der Totengott, wird eben als Dharma bezeichnet. Und so ist Yudhisthira Sohn von Dharma und damit von der Rechtschaffenheit und auch vom Totengott.

Warum gilt Yama auch als Dharma oder Dharmaraja? Wenn du weißt, dass du irgendwann sterben wirst, und wenn du weißt, dass beim Tod letztlich auch über deine guten und schlechten Taten gerichtet wird – das klingt jetzt etwas brutal, und wir sprechen bei Yoga Vidya seltener darüber, aber so sagen es nun mal die Schriften, und so sagen es auch die Weltreligionen - wenn du das weißt, dann wirst du ein rechtschaffeneres Leben führen. Es gibt jetzt nicht irgendwo einen Richter, sondern es geht ja darum, Einheit zu erfahren.

Wenn du gegen die Einheit verstoßen hast, dann kommst du erstmal aus der Einheit heraus, und du bekommst neue Aufgaben, um zurück zur Einheit und zur Liebe zu kommen.Wenn du also an den Tod denkst und auch daran denkst, dass alle Reichtümer und aller Besitz, den du anhäufst, irgendwann mal weg sein wird, aber das, was du an Spiritualität in dir entwickelt hast, das nimmst du mit, dann wirst du eher dharmagemäß handeln.

Und so ist das Erinnern an Yama, an den Tod, hilfreich. Dharmaputra zu sein, eben Sohn oder Tochter, die sich um Dharma kümmert und so aus Dharma heraus handelt, ethisch handelt, mitfühlend handelt, verantwortungsbewusst handelt. Dharmaputra ist also der Sohn von Dharma. Dharmaputra ist ein Name des großen Helden Yudhisthira. Dharmaputra ist aber auch etwas, was du selbst werden kannst.

Dharmaputra धर्मपुत्र dharmaputra Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Dharmaputra, धर्मपुत्र, dharmaputra ausgesprochen wird:

Der spirituelle Name Dharmaputra

Dharmaputra, Sanskrit धर्मपुत्र dharmaputra m, ist ein Spiritueller Name und bedeutet Sohn des (Gottes) Dharma, Name Yudhishthiras. Dharmaputra kann Aspiranten gegeben werden mit Krishna Mantra.

Dharmaputra heißt der Sohn von Dharma, von Rechtschaffenheit. Dharmaputra ist ein Name von Yudhistira, Yudhistira ein großer Krishnaverehrer, der älteste der Pandavas, der ältere Bruder von Arjuna. Er hat sich immer bemüht das Richtige zu tun, deshalb der Sohn von Dharma. Er war aber auch der Sohn von Yama und Yama gilt auch als Dharma. In diesem Sinne geht es darum, wenn du den Namen Dharmaputra bekommen hast, dass du immer Gutes bewirken willst, das du rechtschaffend sein willst, dass du hohe ethische Ideale hast und ihnen nachgehen willst und dass du immer wieder auch Gott um Hilfe bittest.

Du kannst dir selbst immer wieder sagen: "Oh Gott, sende mir dein Licht und deine Wahrheit, dass sie mich leiten, nicht der Wille meines kleinen Ego geschehe sondern dein göttlicher Wille".

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

15.03.2019 - 17.03.2019 - Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Rama Haßmann,
05.04.2019 - 07.04.2019 - Meditationen aus dem Vijnana Bhairava Tantra
Sri Vijnana Bhairava Tantra ist ein praktischer historischer Text für die Meditation - ein Gespräch zwischen Shiva und Parvati über die Meditations Praxis. Darin werden 112 Meditations Techniken…
Dr. Nalini Sahay,

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

15.03.2019 - 17.03.2019 - Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Rama Haßmann,
15.03.2019 - 17.03.2019 - Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren sp…
Swami Divyananda,


Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch