Chitra Nadi

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chitra Nadi (Sanskrit: छित्र नदि citrā nāḍī f): Ein Ausdruck aus dem Hatha Yoga, Kundalini Yoga und Tantra – Chitra Nadi. Chitra Nadi bedeutet wörtlich "leuchtender Kanal, strahlende Ader, heller Energiekanal". Chitra heißt hell, klar, leuchtend, auch "aus dem Bewusstsein herauskommend", "zum Bewusstsein hinführend". Nadi heißt Kanal, Ader, ist insbesondere der Energiekanal. Und Chitra Nadi ist der Name eines Energiekanals, der sich in der Wirbelsäule befindet.

Sushumna ist der feinstoffliche Energiekanal in der Wirbelsäule, der im Muladhara Chakra, im Steißbein, beginnt, durch die Wirbelsäule weiter nach oben geht und bis zum Brahmarandhra, bis zum Scheitel nach oben geht. Das ist die Sushumna. Die Sushumna hat aber mehrere Dichtigkeitsstufen. Und so sagt man, im Inneren der Sushumna ist eine subtilere Nadi, nämlich Vajra Nadi. Und Vajra Nadi ist subtiler als Sushumna, aber ist in der Sushumna. Innerhalb der Vajra Nadi ist dann Chitra Nadi. Chitra Nadi ist dann der leuchtende Energiekanal. Und schließlich, im Inneren von Chitra Nadi, ist noch Brahma Nadi. Brahma Nadi ist dann der innerste Energiekanal.

Also, Chitra Nadi, man kann sagen, ein feinstofflicher Energiekanal in der Wirbelsäule, der leuchtet und strahlt. Das heißt, wenn die Energie, die Kundalini, durch Chitra Nadi hindurchfließt, dann nimmst du Licht, Leuchten, Strahlen wahr. Es hängt ja davon ab, durch welchen Energiekanal die Kundalini geht. Wenn die Kundalini durch den äußeren Teil der Sushumna geht, durch Vajra Nadi, dann können dort alle möglichen körperlichen Erscheinungen auftreten. Es kann dir heiß werden, du kannst anfangen, zu hüpfen, du kannst anfangen, erschüttert zu sein und erzittern, automatische Yogastellungen einnehmen, Mudras und Pranayamas. Also, wenn das Prana und die Kundalini durch Vajra Nadi hindurchgehen, können diese doch etwas spektakulären Erfahrungen auftreten. Geht Prana und Kundalini durch Chitra Nadi hindurch, dann ist es heller, leuchtender, etwas ruhiger.

Aber in diesem Fall kommen Kräfte, die so genannten Siddhis. Wenn Prana und Kundalini durch Chitra Nadi nach oben strömen, dann hat man die Fähigkeit, zu heilen, man bekommt die Fähigkeiten für Telepathie, man bekommt feinstofflichere Wahrnehmung und vieles andere. Man kann auch aus deinem physischen Körper austreten, man bist in der Lage, auch aus der physischen Welt sich herauszubewegen bei vollem Bewusstsein. Es gibt aber noch einen subtileren Kanal als Chitra Nadi, das ist Brahma Nadi. Wenn das Prana und die Kundalini durch Brahma Nadi nach oben strömt, dann kommt die Erfahrung von Brahman, vom Absoluten, vom Unendlichen. Ist Prana und Kundalini in Brahma Nadi, kommt Samadhi ganz leicht und von selbst. Und dann fällt es auch leicht, dass Kundalini hochsteigt bis zum Brahmarandhra, bis zum Scheitel, und sich vereint mit Shiva im Sahasrara Chakra. Und in dem ganzen Prozess spielt Chitra Nadi eine wichtige Rolle. Chitra Nadi – Energiekanal in der Wirbelsäule, der helle, klare Energiekanal, der leuchtende Energiekanal.

Siehe auch

Weblinks

Seminare

14.02.2020 - 16.02.2020 - Kundalini Yoga Sutra
Ein Leitfaden für die klassischen Energie Techniken des Yoga - Aktiviere deine Lebensenergie mit der Kundalini Yoga Sutra. Während dieser Tage bekommst du einen Leitfaden für deine Kundalini Yog…
Erkan Batmaz,
23.02.2020 - 01.03.2020 - Kundalini Yoga Intensiv Praxis
Intensives Praktizieren der im Mittelstufen-Seminar gelernten Übungen für noch tiefere Erfahrung und Erweiterung des Bewusstseins ohne viel Theorie. Lade dich so richtig auf mit Energie und fühl…
Darshini Devi,