Billigheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Billigheit - Überlegungen und Tipps. Billigkeit ist das was billig ist bzw. recht und billig. Billigkeit in der Rechtssprache bedeutet Gerechtigkeit, Richtigkeit und Rechtmäßigkeit. Hier steht also Billigkeit für das richtige, für Angemessenheit, für Berechtigung. So kann es nur recht und billig sein, etwa Bestimmtes zu fordern, das einem zusteht. Billigkeit hat aber auch eine zweite Bedeutung. Billigkeit kommt ja vom Adjektiv billig. Das Adjektiv billig steht heutzutage für das, was wenig kostet. So ist Billigkeit etwas Wertloses. Billigkeit kann also abwertend gebraucht werden für Vordergründigkeit, Einfallslosigkeit. Ursprünglich bedeutete das Adjektiv angemessen, gerechtfertigt, passend. Später wurde der Ausdruck billig auf den Preis für ein Gut bezogen´, eben wenn er angemessen war. Später wurde billig zu einer Bezeichnung für etwas, das wenig wert ist. So kann man sich billig kleiden, einen billigen Geschmack haben. Auch Werbung kann billig rüberkommen.

Weisheit - ein Gegenpol zu Billigheit

Umgang mit Billigheit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Billigheit ist ein interessantes Wort, zum einen gibt es den Ausdruck es ist "Recht und billig". Billig bedeutet hier angemessen, billig heißt dann auch normal. Es gibt aber auch den Ausdruck irgendetwas ist billig, das heißt ein Computer ist billig. Eigentlich ist er ganz normal, aber man meint, er ist sehr günstig und oft heißt dies auch, wahrscheinlich ist er nicht so gut.

Genauso auch sagt man Menschen nach, sie hätten einen billigen Geschmack. Früher bedeutete ein billiger Geschmack, ein normaler Geschmack, ein angemessener Geschmack. Da heute Menschen das besondere wollen gilt es als billiger Geschmack wenn jemand eben nicht besonders gut ist. Also wenn jemand das Gewöhnliche will, dann ist er billig. Normalerweise will man das Außergewöhnliche, also ein billiger Geschmack ist normalerweise kein guter Geschmack.

Genauso auch wenn man über die Billigheit anderer spricht, dann kann das heißen, das ist ein Mensch der ist ordentlich. Der macht das was zutun ist, er ist ganz gut. Aber Billigheit anderer heißt auch sie sind nicht außergewöhnlich, sie sind einfach, normal oder sie sind mit wenigem zufrieden. Und so hat der Ausdruck verschiedene Bedeutungen. Im Allgemeinen würde ich dir raten, urteile nicht, ob Menschen gut oder schlecht sind, im Sinne von billig oder wertvoll. Jeder Mensch ist nämlich wertvoll, jeder Mensch ist letztlich eine Manifestation Gottes. Jeder Mensch hat wertzuschätzende Anliegen, jeder Mensch hat ein Karma, das wichtig ist für diese Welt. Daher verurteile nicht immer die Billigheit oder Außergewöhnlichkeit eines Menschen, sondern wertschätze jeden Menschen. Spüre, wenn du mit einem anderen Menschen zutun hast, dass dieser Mensch auch für dich wertvoll ist, dass er wichtig ist für die ganze Welt. Jeder einzelne Mensch ist wichtig für die ganze Welt.

Billigheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Billigheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Billigheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Billigheit sind zum Beispiel Vordergründigkeit, Einfallslosigkeit, Alltäglichkeit, Seichtheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Billigheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Billigheit sind zum Beispiel Kreativität, Ideenreichtum, Phantasie, Überschwänglichkeit, Ruhelosigkeit, Unbeständigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Billigheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Billigheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Billigheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Billigheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Billigheit sind zum Beispiel das Adjektiv billig, das Verb billigen, sowie das Substantiv Billiger.

Wer Billigheit hat, der ist billig beziehungsweise ein Billiger.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation